Traitement en cours

Veuillez attendre...

PATENTSCOPE sera indisponible durant quelques heures pour des raisons de maintenance le mardi 26.10.2021 à 12:00 PM CEST
Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. DE000060318078 - SYSTEM UND VERFAHREN ZUR SOFORTIGEN DRAHTLOSEN NACHRICHTENÜBERMITTLUNG

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]
Patentansprüche
1. Verfahren zur„sofortigen Nachrichtenübermittlung" bzw. Instant Messaging, das die Schritte aufweist:
Vorsehen einer Vielzahl von Messaging-Clients, die sofortige Nachrichten zueinander übertragen können;
wobei jeder der Vielzahl von Messaging-Clients konfiguriert ist, eine Präsenzinformation über ein Netzwerk miteinander zu teilen über einen Präsenz-Server, wobei der Präsenz-Server einen Zustandstabelleneintrag für jeden der Messaging-Clients pflegt, der entweder einen aus einer Vielzahl von bekannten Zuständen anzeigt, wenn der Server den gegenwärtigen Zustand des Messaging-Clients kennt, oder einen unbekannten Zustand, wenn der Server den gegenwärtigen Zustand des Messaging-Clients nicht kennt; und
für  jeden der Vielzahl von Messaging-Clients greift (a) der Präsenz-Server auf die Zustandstabelleneinträge zu, um zu bestimmen, ob sich ein Messaging-Client in einem ersten bekannten Zustand befindet, in dem er empfangsbereit ist, eine Präsenzinformation von den anderen Messaging-Clients zu empfangen, oder ob sich der Messaging-Client in dem unbekannten Zustand befindet, (b) wenn sich der Messaging-Client in dem ersten bekannten Zustand befindet, dann Überträgen einer Präsenzinformation von den anderen Messaging-Clients an den Messaging-Client über das Netzwerk, und (c) wenn sich der Messaging-Client in dem unbekannten Zustand befindet, dann Verhindern der Übertragung von Präsenzinformation von den anderen Messaging-Clients an den Messaging-Client, bis der Zustandstabelleneintrag für den Messaging-Client in den ersten bekannten Zustand übergeht.
2. Verfahren gemäß Anspruch 1, das weiter die Schritte aufweist:
für  jeden der Vielzahl von Messaging-Clients setzt der Präsenz-Server einen Kommunikationstimer auf einen vorgegebenen Wert, der, wenn abgelaufen, den Messaging-Client in den unbekannten Zustand versetzt, wenn keine Kommunikation an dem Präsenz-Server von dem Messaging-Client empfangen wird, bevor der Timer abläuft.
3. Verfahren gemäß Anspruch 1, das weiter die Schritte aufweist:
für  jeden der Vielzahl von Messaging-Clients Erfassen eines Auslösesignals, das anzeigt, dass der Messaging-Client in den unbekannten Zustand versetzt werden soll, und danach Beenden der gesamten Kommunikation mit dem Präsenz-Server.
4. Verfahren gemäß Anspruch 1, das weiter die Schritte aufweist:
Übertragen einer Präsenzinformation direkt von jedem der Vielzahl von Messaging-Clients an die anderen Messaging-Clients.
5. Verfahren gemäß Anspruch 1, das weiter die Schritte aufweist:
jeder  der Vielzahl von Messaging-Clients hat eine Freunde-Liste von anderen Messaging-Clients, an deren Kommunikation der Messaging-Client interessiert ist;
wenn der Messaging-Client in dem ersten bekannten Zustand ist, in dem er empfangsbereit für einen Empfang von Präsenzinformation ist, dann Erlangen einer Präsenzinformation von dem Präsenz-Server für jeden der anderen Messaging-Clients auf der Freunde-Liste.
6. Verfahren gemäß Anspruch 1, wobei das Netzwerk ein drahtloses Weitbereichsnetzwerk ist.
7. Verfahren gemäß Anspruch 1, das weiter die Schritte aufweist:
Übertragen  von sofortigen Nachrichten zwischen zwei der Messaging-Clients, die eine Präsenzinformation hinsichtlich jeweils des anderen haben.
8. Verfahren gemäß Anspruch 3, wobei das Auslösesignal erzeugt wird, wenn eine Anwendung eines Instant Messagings ausgeschaltet wird.
9. Verfahren gemäß Anspruch 1, das weiter die Schritte aufweist:
nach  Schritt (c) Erfassen einer Kommunikation von dem Messaging-Client an dem Präsenz-Server und als Antwort darauf, Übergang des Zustandstabelleneintrags für den Messaging-Client von dem unbekannten Zustand in einen bekannten Zustand.
10. Verfahren gemäß Anspruch 9, wobei der bekannte Zustand der erste bekannte Zustand ist, in dem der Messaging-Client empfangsbereit für einen Empfang einer Präsenzinformation von den anderen Messaging-Clients ist.
11. Verfahren gemäß Anspruch 10, das weiter den Schritt aufweist des Erfassens, dass der Messaging-Client von dem unbekannten Zustand in den ersten bekannten Zustand übergegangen ist und als Antwort darauf Übertragen einer Präsenzinformation für die anderen Messaging-Clients an den Mes-saging-Client.
12. Verfahren gemäß Anspruch 1, das weiter die Schritte aufweist:
solange der Messaging-Client in dem ersten bekannten Zustand ist, regelmäßiges Übertragen einer Präsenzinformation durch den Präsenz-Server von den anderen Messaging-Clients an den Messaging-Client;
Empfangen einer Anzeige durch den Präsenz-Server von dem Netzwerk, dass eine regelmäßige Übertragung der Präsenzinformation nicht erfolgreich an den Messaging-Client geliefert wurde; und
Verhindern der regelmäßigen Übertragung der Präsenzinformation an den Messaging-Client, bis das Netzwerk anzeigt, dass der Messaging-Client wieder Übertragungen empfangen kann.