Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2016082964 - ÉLÉMENT CAPTEUR EN CÉRAMIQUE POUR UN DÉTECTEUR D'EFFLUENTS GAZEUX

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Keramisches Sensorelement (16) für einen Abgassensor, dadurch gekennzeichnet, dass das keramische Sensorelement (16) aus einem separat gesinterten keramischen Trägerelement (161 ) und einem separat gesinterten keramischen Funktionselement (162) zusammengesetzt ist.

Keramisches Sensorelement (16) nach Anspruch 1 , dadurch

gekennzeichnet, dass das keramische Trägerelement (161 ) eine längliche Grundform aufweist, wobei in Längsrichtung ein abgasseitiges Ende einem anschlussseitigen Ende gegenüberliegt, wobei im Bereich des

anschlussseitigen Endes auf dem Trägerelement (161 ) zumindest eine offen liegende elektrische Kontaktfläche (129 a-d) vorgesehen ist und wobei im Bereich des abgasseitigen Endes des keramischen Trägerelements (161 ) das keramische Funktionselement (162) angeordnet ist.

Keramisches Sensorelement (16) nach Anspruch 2, dadurch

gekennzeichnet, dass das keramische Trägerelement (161 ) im Bereich des abgasseitigen Endes eine elektrische Widerstandsheizung (128) aufweist.

Keramisches Sensorelement (16) nach einem der vorangehenden

Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das keramische

Funktionselement (16) eine Elektrode (1 13, 1 16), insbesondere eine elektrochemische Zelle (1 12, 1 13, 1 16), aufweist.

Keramisches Sensorelement (16) nach einem der vorangehenden

Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das keramische Trägerelement

(161 ) breiter, länger und/oder höher ist und/oder eine höhere Masse aufweist als das keramische Funktionselement (162), insbesondere eine zumindest 10-fach größere Masse aufweist als das keramische Funktionselement

(162) .

Keramisches Sensorelement (16) nach einem der vorangehenden

Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das keramische Trägerelement (161 ) mit dem keramischen Funktionselement (162) stoffschlüssig und

elektrisch leitend verbunden ist.

Keramisches Sensorelement (16) nach Anspruch 6, dadurch

gekennzeichnet, dass das keramische Trägerelement (161 ) mit dem keramischen Funktionselement (162) mittels eines Glas/Metall-Gemisches stoffschlüssig verbunden ist.

Keramisches Sensorelement (16) nach einem der vorangehenden

Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine auf dem keramischen Sensorelement (16) angeordnete poröse Schicht (163) zumindest das keramische Funktionselement (162) vollständig bedeckt.

Verfahren zur Herstellung eines keramischen Sensorelements (16) für einen Abgassensor, insbesondere eines keramischen Sensorelements (16) nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei das Verfahren vorsieht, dass ein keramisches Trägerelement (161 ) separat gesintert wird und ein keramischen Funktionselement (162) separat gesintert wird und das keramische Sensorelement (16) aus dem keramischen Funktionselement (161 ) und dem keramischen Funktionselement (162) zusammengesetzt wird.

0. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das keramische Funktionselement (162) zumindest teilweise durch ein generatives

Fertigungsverfahren hergestellt wird.

1 . Verfahren nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass das keramische Trägerelement (161 ) zumindest teilweise durch

Dickschichttechnik und/oder Folientechnik hergestellt wird.