Colecciones nacionales e internacionales de patentes
Afinar la búsqueda
Query Tree
Guardar consulta
Únicamente podrá ver una consulta privada cuando está conectado, y no podrá usarse en fuentes RSS
Resultados 1-10 de 69.773 para loscriterios:(ANID:DE* AND CTR:WO) Oficina(s):all Idioma:es separación automática de palabras en lexemas: false
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Page: / 6978
Análisis
Extensión de la lista
TítuloPaísFecha de publicación
Nº de solicitudSolicitanteInventor/aClasificación Internacional
VORRICHTUNG ZUM BEARBEITEN VON WERKSTÜCKEN, INSBESONDERE WERKZEUGEN
WO26.07.1990
PCT/DE1990/000033COMBROWSKI, ZbigniewCOMBROWSKI, Zbigniew
B24B 3/26
B TECNICAS INDUSTRIALES DIVERSAS; TRANSPORTES
24
TRABAJO CON MUELA; PULIDO
B
MAQUINAS, DISPOSITIVOS O PROCEDIMIENTOS PARA TRABAJAR CON MUELA O PARA PULIR; REAVIVACION O ACONDICIONAMIENTO DE SUPERFICIES ABRASIVAS; ALIMENTACION DE MAQUINAS CON MATERIALES DE RECTIFICAR, PULIR O ALISAR
3
Afilado de aristas cortantes, p. ej. de las herramientas; Accesorios a este efecto, p. ej. portaherramientas
24
de los taladros
26
de la punta de los taladros helicoidales
Bei einer Vorrichtung zum Bearbeiten von Werkstücken, insbesondere Werkzeugen, wie beispielsweise zum Schleifen von Bohrern, mit einer Bearbeitungseinrichtung, beispielsweise einer Doppelschleifeinheit und einer dieser zugeordneten Aufnahme für das Werkstück soll der Bearbeitungseinrichtung (1, 101) ein Grundgestell (6, 106) zum Führen eines Schlittens (25, 118) zugeordnet sein. An diesem Schlitten liegt eine weitere Führung (14, 114) fest, welche der Führung eines weiteren Schlittens (13, 113) dient. Letzterem wiederum ist ein Drehaufsatz (12) bzw. ein Wippenhalter (110) mit einer Drehachse (B) zugeordnet, der mit einem Lagerbock (10) bzw. einer Wippe (131) verbunden ist, an welchem die Aufnahme (9) bzw. ein Schnellwechselhalter (109) angeordnet ist.

ISOLIEREINLAGE, INSBESONDERE ZUDECKE ODER UNTERLAGE
WO22.03.1990
PCT/DE1989/000575SINGLE, HermannSINGLE, Hermann
A47C 27/12
A NECESIDADES CORRIENTES DE LA VIDA
47
MOBILIARIO; ARTICULOS O APARATOS DE USO DOMESTICO; MOLINILLOS DE CAFE; MOLINILLOS DE ESPECIAS; ASPIRADORES EN GENERAL
C
SILLAS; SOFAS; CAMAS
27
Colchones de muelles, rellenos o acuáticos especialmente concebidos para sillas, sillones, camas o sofás
12
embutidos de un material fibroso, p. ej. madera, algodón
Isoliereinlage in Form einer Zudecke oder einer Unterlage mit einem textilen Überzug (4) und mit einer Füllung des Überzugs aus Isoliermaterial in Form von Granulat, Fäden oder Spänen aus Kork und mit erforderlichenfalls einer Fixierung dieses Isoliermaterials durch Absteppung (5) des textilen Überzugs.

GEKÜHLTER ZWEITEILIGER TAUCHKOLBEN
WO19.04.1990
PCT/DE1989/000546MAHLE GMBHZVONKOVIC^´, Josip
F02B 23/06
F MECANICA; ILUMINACION; CALEFACCION; ARMAMENTO; VOLADURA
02
MOTORES DE COMBUSTION; PLANTAS MOTRICES DE GASES CALIENTES O DE PRODUCTOS DE COMBUSTION
B
MOTORES DE COMBUSTION INTERNA DE PISTONES; MOTORES DE COMBUSTION EN GENERAL
23
Otros motorescaracterizados porla forma o estructura especial de la cámara de combustión para mejorar su funcionamiento
02
con encendido por compresión
06
estando el espacio de combustión colocado en el pistón
Zur optimalen Kühlung des Kolbenoberteiles (1) eines zweiteiligen Tauchkolbens für Verbrennungsmotoren ist das Kolbenoberteil (1) in einem radial innerhalb der Kolbenringnuten angrenzenden Ringraum mit einem geschlossenen Kühlölringkanal (3) versehen. Das auf beliebige Weise in diesen Ringkanal (3) eingeführte Kühlöl wird durch in dem in Richtung der Bolzenachse liegenden Bereich zwischen den Kolbenbolzennaben des Oberteiles durch Ablauföffnungen (5, 6) abgeführt. Dabei wird das aus den Ablauföffnungen (5, 6) austretende Kühlöl durch in dem oberen Bereich des Kolbenschaftes (2) angeformte Auffangschalen (7, 8) an das Zentrum des Bodens des Kolbenoberteiles (1) gelenkt. Auf diese Weise wird eine lokal optimal ausgerichtete Kühlung des Kolbenoberteiles mit konstruktiv einfachen Mitteln auf sichere Weise erzielt.

VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR FEHLERERKENNUNG UND/ODER FEHLERBEHANDLUNG BEI STEREO-LAMBDAREGELUNG
WO19.04.1990
PCT/DE1989/000633ROBERT BOSCH GMBHMOSER, Winfried
F02D 41/14
F MECANICA; ILUMINACION; CALEFACCION; ARMAMENTO; VOLADURA
02
MOTORES DE COMBUSTION; PLANTAS MOTRICES DE GASES CALIENTES O DE PRODUCTOS DE COMBUSTION
D
CONTROL DE LOS MOTORES DE COMBUSTION
41
Control eléctrico de la alimentación de mezcla combustible o de sus constituyentes
02
Disposiciones de los circuitos para producir señales de control
14
introduciendo las correcciones en bucle cerrado
Bei einem Verfahren zur Fehlererkennung bei Stereo-Lambdaregelung werden zum Erkennen von Fehlern in den Regelkreisen gleichartige Werte aus den beiden Kreisen miteinander verglichen und dann, wenn eine Abweichung festgestellt wird, die ein vorgegebenes Maß übersteigt, wird dies als Fehlerhinweis gewertet. Ein Verfahren zur Fehlerbehandlung sorgt dafür, daß dann, wenn ein Fehler in einem der Regelkreise festgestellt worden ist, die Stellgröße aus dem intakten Kreis auch für den fehlerhaften Kreis verwendet wird. Vorzugsweise werden auch die Adaptionswerte aus dem intakten Kreis für die fehlerhafte Seite übernommen. Diese Verfahren nutzen die Erkenntnis, daß beim Vorliegen zweiter gleichartiger Kreise Information aus dem einen Kreis für den anderen Kreis verwendet werden kann.

VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR NOTLAUF-KRAFTSTOFFEINSTELLUNG
WO19.04.1990
PCT/DE1989/000635ROBERT BOSCH GMBHKOHLER, Rolf
F02D 41/24
F MECANICA; ILUMINACION; CALEFACCION; ARMAMENTO; VOLADURA
02
MOTORES DE COMBUSTION; PLANTAS MOTRICES DE GASES CALIENTES O DE PRODUCTOS DE COMBUSTION
D
CONTROL DE LOS MOTORES DE COMBUSTION
41
Control eléctrico de la alimentación de mezcla combustible o de sus constituyentes
24
caracterizado por la utilización de medios digitales
Bei einem Verfahren zum Einstellen der einer Brennkraftmaschine zuzuführenden Kraftstoffmenge im Nichtleerlauffall auch dann, wenn das Lastsignal ausfällt, werden mehrere Noteinspritzzeiten verwendet, die mit der Stellgröße eines Lambdareglers modifiziert werden, so daß zu jeder Noteinspritzzeit eine Einspritzzeitspanne gehört. Die Einspritzzeitspannen werden so gelegt, daß sie im wesentlichen alle Einspritzzeiten abdecken, die im Betrieb einer Brennkraftmaschine vorkommen können. Bei diesem Verfahren bleibt also die Lambdaregelung eingeschaltet. Der Punkt, um den zu regeln ist, wird durch das genannte Durchlaufen der Einspritzzeitspannen gefunden. Eine Vorrichtung zum Durchführen des genannten Verfahrens weist Mittel zum Wahrnehmen der einzelnen Verfahrensschritte auf. Bei einem Verfahren zum Einstellen der einer Brennkraftmaschine zuzuführenden Kraftstoffmenge im Leerlauffall auch dann, wenn das Lastsignal ausfällt, wird ein Ersatzlastwert festgelegt, die aktuelle Drehzahl wird gemessen, und mit diesen genannten Werten als Adressiergrößen wird aus einem Kennfeld eine Einspritzzeit ausgelesen. Mit den genannten Verfahren können auch im Notlauf niedrige Abgaswerte erzielt werden. Außerdem wird der Katalysator vor Überhitzung gesichert, da nur selten nicht zündfähige Gemische eingestellt werden.

VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM REDUZIEREN DES STRÖMUNGSWIDERSTANDES IM HECKBEREICH EINES FAHRZEUGS, Z.B. EINES STRASSEN-ODER SCHIENENFAHRZEUGS ODER DERGLEICHEN
WO17.05.1990
PCT/DE1989/000702GEROPP, DieterGEROPP, Dieter
B61D 17/02
B TECNICAS INDUSTRIALES DIVERSAS; TRANSPORTES
61
FERROCARRILES
D
TIPOS DE VEHICULOS FERROVIARIOS O DETALLES CONSTITUTIVOS DE ESTOS
17
Partes constitutivas estructurales del cuerpo de los vehículos
02
que reducen la resistencia del aire por modificación del perfil
Das neue Verfahren zum Reduzieren des Strömungswiderstands im Heckbereich eines Fahrzeugs, z.B. eines Straßen- oder Schienenfahrzeugs o. dgl., ist im wesentlichen dadurch charakterisiert, daß erstens ein gezieltes Ausblasen von Luft im Bereich von Ablöselinien (5) eines Fahrzeughecks (3) und zwar mit relativ hoher Geschwindigkeit (z.B. bis ca. 50 m/sec.) erfolgt (Grenzschichtausblasen), zweitens der Coanda-Effekt ausgenutzt wird, der dafür sorgt, daß sich die Strömung entlang einer gekrümmten Oberfläche des Fahrzeughecks (3) anlegt und somit die ausgeblasene Luft aus ihrer ursprünglichen Strömungsrichtung in ein Totwassergebiet (4) (stark verwirbeltes Strömungsgebiet im Heckbereich) abgelenkt wird, und drittens schließlich die Luft aus dem Totwassergebiet (4) gezielt wieder abgesaugt wird (Grenzschichtabsaugen). Hierdurch wird der Bernoullische Gesamtdruck im Heckbereich erhöht und infolgedessen der Druckwiderstand und damit der gesamte Strömungswiderstand im ausreichendem Maße reduziert bzw. minimiert. Zur Durchführung des Verfahrens ist eine im Bereich des Fahrzeughecks (3) angeordnete Vorrichtung mit Gebläsen (11), Ausblaseschlitzen (9) an den Randbereichen der nach außen konvex gekrümmten Heckbordwand (6) und Absaugeöffnungen (10) in der Heckbordwand (6) vorgesehen.

VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER SPANPLATTE UND NACH DIESEM VERFAHREN HERGESTELLTE SPANPLATTE
WO23.08.1990
PCT/DE1990/000101KHW BAUCHEMIE GMBHWILHELMY, Karl-Heinz
C04B 28/26
C QUIMICA; METALURGIA
04
CEMENTOS; HORMIGON; PIEDRA ARTIFICIAL; CERAMICAS; REFRACTARIOS
B
LIMA; MAGNESIA; ESCORIAS; CEMENTOS; SUS COMPOSICIONES, p. ej. MORTEROS, HORMIGON O MATERIALES DE CONSTRUCCION SIMILARES; PIEDRA ARTIFICIAL; CERAMICAS; REFRACTARIOS; TRATAMIENTO DE LA PIEDRA NATURAL
28
Composiciones para morteros, hormigón o piedra artificial que contienen ligantes inorgánicos o que contienen el producto de reacción de un ligante inorgánico y un ligante orgánico, p. ej. que contienen cemento de policarboxilatos
24
que contienen silicatos de alquilamonio o silicatos de metales alcalinos; que contienen soles de sílice
26
Silicatos de metales alcalinos
Bei dem Verfahren zur Herstellung einer Spanplatte aus Spänen aller Art wird auf die in einem Mischer befindlichen Späne ein Bindemittel aufgebracht und die erhaltene Mischung zu Platten gepreßt, das Bindemittel enthält Wasserglas und ein einkomponentiges, vernetzbares Isozyanatharz sowie (a) ein hydraulisches, bei einem Umsetzen mit Wasser Ca(OH)2 bildendes Bindemittel, vorzugsweise Zement, in einer zumindest zur Abbindung desjenigen Wassers ausreichenden Menge, das einerseits bei der Reaktion von Wasserglas und Isozyanat anfällt und das andererseits in den Bestandteilen, insbesondere in den Spänen, enthalten ist, und (b) bei Raumtemperatur flüssige, bei der Hydrolyse Kieselsäure bildende siliciumorganische Verbindungen, vorzugsweise Kieselsäureester, die in einer zur Umsetzung des Ca(OH)2 zu CaSiO3 ausreichenden Menge vorhanden sind.

FLÜSSIGKEITSBEHÄLTER, INSBESONDERE MIKROWELLENKANNE
WO26.07.1990
PCT/DE1990/000022HP HAUSHALTPRODUKTE VERTRIEBS GMBHDE BOER, Simon
A47G 19/12
A NECESIDADES CORRIENTES DE LA VIDA
47
MOBILIARIO; ARTICULOS O APARATOS DE USO DOMESTICO; MOLINILLOS DE CAFE; MOLINILLOS DE ESPECIAS; ASPIRADORES EN GENERAL
G
UTENSILIOS DE USO DOMESTICO O DE MESA
19
Servicio de mesa
12
Recipientes o cacharros para la mesa
Flüssigkeitsbehälter (1), insbesondere Mikrowellenkanne zum Bereiten von Heißgetränken in einem Mikrowellenherd, mit einem Behälterkörper (2), einem am Behälterkörper (2) befestigten Behältergriff (6) mit einer im wesentlichen konstanten Krümmung und einem die Behälteröffnung (3) verschließenden, in eine Verengung des Behälterkörpers (2) unterhalb des Behälterrandes (13) einsetzbaren Deckel (4), der einen durch eine Trennfuge (10) vom Behältergriff (6) getrennten Deckelknauf (8) aufweist. Der Deckelknauf (8) ist hebelartig ausgebildet. Der Behältergriff (6), der Deckelknauf (8) und der Übergangsbereich (9) vom Behältergriff (6) zum Deckelknauf (8) weisen über ihre gesamte Länge den gleichen Querschnitt und die gleiche konstante Krümmung auf. Die Trennfuge (10) verläuft zwischen dem Behältergriff (6) und dem Deckelknauf (8) über den Behälterrand (13).

KOMBINIERTES VORWÄRM- UND FILTERGERÄT, INSBESONDERE FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGMOTOR
WO08.02.1990
PCT/DE1989/000487SANDER, AnitaSANDER, Anita
B01D 35/18
B TECNICAS INDUSTRIALES DIVERSAS; TRANSPORTES
01
PROCEDIMIENTOS O APARATOS FISICOS O QUIMICOS EN GENERAL
D
SEPARACION
35
Elementos filtrantes que poseen características que no están especificamente cubiertas por los grupos B01D24/-B01D33/, o para aplicaciones no especificamente cubiertas por las clases B01D24/-B01D33/389; Dispositivos auxiliares para la filtración; Estructura de la carcasa del filtro
18
Calentamiento o enfriamiento de filtros
Ein kombiniertes Vorwärm- und Filtergerät, insbesondere für einen Kfz-Motor, besteht aus mehreren, jeweils mit Zulaufanschlüssen (31, 35) sowie Auslaufanschlüssen (32, 36) versehenen, wahlweise bausteinförmig aneinanderfügbaren bzw. miteinander verbindbaren Kammern (1, 2). Hierbei ist wenigstens eine Kammer (2) als Wärmeauffangkammer zum Durchlaß eines einen Wärmeinhalt aufweisenden Fluids, wie Motoröl, Kühlwasser usw., ausgebildet, während eine andere Kammer (1) als den Wärmeinhalt der Wärmeauffangkammer (2) wenigstens teilweise aufnehmende Vorwärmkammer für ein anderes Fluid, wie Motorkraftstoff, insbesondere Dieselkraftstoff, Scheibenwischerwasser, Luft usw., ausgestaltet ist.

ANORDNUNG FÜR DRUCKEINRICHTUNGEN ZUR ÜBERWACHUNG VON DRUCKMEDIUM ENTHALTENDEN VORRATSBEHÄLTERN
WO08.02.1990
PCT/DE1988/000462SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFTHILLMANN, Rüdiger
B41J 2/175
B TECNICAS INDUSTRIALES DIVERSAS; TRANSPORTES
41
IMPRENTA; MAQUINAS COMPONEDORAS DE LINEAS; MAQUINAS DE ESCRIBIR; SELLOS
J
MAQUINAS DE ESCRIBIR; MECANISMOS DE IMPRESION SELECTIVA, es decir, MECANISMOS QUE IMPRIMEN DE OTRA MANERA QUE NO SEA POR UTILIZACION DE FORMAS DE IMPRESION; CORRECCION DE ERRORES TIPOGRAFICOS
2
Máquinas de escribir o mecanismos de impresión selectiva caracterizados por el procedimiento de impresión o de marcado para el cual son concebidas
005
caracterizados por la puesta en contacto selectiva de un líquido o de partículas con un material de impresión
01
con chorro de tinta
17
caracterizados por la manipulación de la tinta
175
Sistemas de alimentación de tinta
Vorratsbehälter (11, 12) für Druckeinrichtungen, seien es nun Tintenvorratsbehälter, Farbbandkassetten oder Tonervorratsbehälter weisen eine elektronische Speichereinrichtung (14) in Form eines Chip auf, in der Informationen über den aktuellen Füllzustand des Vorratsbehälters und/oder anderer für den Druckerbetrieb relevanter Zustandsdaten, z.B. Verfallsdaten des Druckmediums gespeichert sind. Über die Zentralsteuerung (16) der Druckeinrichtung wird der Verbrauchszustand an Druckmedium erfaßt und dem Chip (14) mitgeteilt. Das Chip am Vorratsbehälter zählt den Verbrauch bis der Vorrat an Druckmedium (Tintenflüssigkeit, Farbband, Toner) soweit erschöpft ist, daß der Vorratsbehälter ausgetauscht werden muß. Eine Neuprogrammierung des Chip und damit ein Wiederfüllen des Vorratsbehälters ist nicht möglich.

Resultados 1-10 de 69.773 para loscriterios:(ANID:DE* AND CTR:WO) Oficina(s):all Idioma:es separación automática de palabras en lexemas: false
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Page: / 6978