Parte del contenido de esta aplicación no está disponible en este momento.
Si esta situación persiste, contáctenos aComentarios y contacto
1. (WO2019063373) DRY ALARM VALVE STATION AND FIRE-EXTINGUISHING FACILITY COMPRISING SAME
Nota: Texto obtenido mediante procedimiento automático de reconocimiento óptico de caracteres.
Solo tiene valor jurídico la versión en formato PDF

Ansprüche

1. Trockenalarmventilstation (1 ) einer Feuerlöschanlage (1 OOa-f), mit einem Alarmventil (3), das einlassseitig mit einer löschfluidgefüllten Versorgungsleitung (5) und auslassseitig mit einer in einem Bereitschaftszustand der Feuerlösch-anläge (100a-f) luftgefüllten Sprinklerleitung (7) verbindbar ist, und einen druckbetätigten, mittels einer Steuerkammer (1 1 ) angesteuerten Ventilkörper (9) aufweist, der dazu eingerichtet ist, in einem Sperrzustand die Versorgungsleitung (5) von der Sprinklerleitung (7) zu trennen, solange ein vorbestimmter Steuerdruck in der Steuerkammer (1 1 ) anliegt, und in einem Freigabezustand die Versorgungsleitung (5) mit der Sprinklerleitung (7) zu verbinden,

einer Alarmleitung (15), die an das Alarmventil (3) derart angeschlossen ist, dass die Alarmleitung (15) mit Löschfluid geflutet wird, wenn das Alarmventil (3) den Freigabezustand einnimmt, und

eine Alarmierungseinrichtung (17), vorzugsweise mit einem Alarmdruckschalter (25), die an die Alarmleitung (15) angeschlossen und dazu eingerichtet ist, ein Alarmsignal auszulösen, wenn in der Alarmleitung (15) ein vorbestimmter Fluiddruck anliegt, und

mit einem ersten druckbetätigten Ventil welches zwischen Alarmierungseinrichtung (17) und Alarmventil (3) zwischengeschaltet ist, mittels der Steuerkammer (1 1 ) an-gesteuert wird und dazu eingerichtet ist, die Alarmleitung (15) zu sperren, solange in der Steuerkammer (1 1 ) der vorbestimmte Steuerdruck anliegt, und freizugeben, wenn in der Steuerkammer (1 1 ) der vorbestimmte Steuerdruck unterschritten wird.

2. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 1 ,

mit einem Fluidablass (23) und einem zweiten druckbetätigten Ventil (21 ), welches zwischen Steuerkammer (1 1 ) und Fluidablass (23) zwischengeschaltet ist, mittels der Alarmleitung (15) stromabwärts des ersten druckbetätigten Ventils (19) angesteuert wird und dazu eingerichtet ist, die Steuerkammer (1 1 ) zu entlasten, wenn das erste druckbetätigte Ventil (19) die Alarmleitung (15) freigibt.

3. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 1 oder 2,

wobei das erste druckbetätigte Ventil (19) als NO-Ventil, vorzugsweise als NO-Membranventil, ausgebildet ist.

4. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 2 oder 3, wobei das zweite druckbetätigte Ventil (21 ) als NC-Ventil, vorzugsweise als NC- Membranventil, besonders bevorzugt als NC-Entlastungsventil ausgebildet ist.

5. Trockenalarmventilstation (1 ) nach einem der vorstehenden Ansprüche, mit einem Vorsteuerventil (29, 29', 29"), das an die Steuerkammer (1 1 ) angeschlossen ist, und dazu eingerichtet ist, die Steuerkammer (1 1 ) zu sperren oder zu entlasten.

6. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 5,

wobei das Vorsteuerventil (29) ein druckbetätigtes Ventil ist, welches mittels des auslassseitig an dem Alarmventil (3) anliegenden Drucks angesteuert wird, und dazu eingerichtet ist, die Steuerkammer (1 1 ) zu sperren, solange auslassseitig an dem Alarmventil (3) ein vorbestimmter Bereitschaftsdruck anliegt sowie die Steuerkammer (1 1 ) zu entlasten, sobald der vorbestimmte Bereitschaftsdruck unterschritten wird.

7. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 6,

wobei das Vorsteuerventil (29) als Membranventil oder Konstantdruckventil, vorzugsweise als NC-Ventil, ausgebildet ist.

8. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 5,

wobei das Vorsteuerventil (29', 29") ein Magnetventil ist, das signalleitend mit einer Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) verbindbar und dazu eingerichtet ist, die Steuerkammer (1 1 ) in Abhängigkeit eines Auslösebefehls von der Brand-melde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) zu entlasten.

9. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 8,

wobei das Vorsteuerventil (29',29") als NC-Ventil ausgebildet ist.

10. Trockenalarmventilstation (1 ) nach einem der Ansprüche 5 bis 7, wobei das Vorsteuerventil (29) ein erstes Vorsteuerventil ist, und die Trockenalarmventilstation (1 ) zusätzlich ein zweites Vorsteuerventil (29') aufweist, welches ein Magnetventil ist, das signalleitend mit einer Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) verbindbar und dazu eingerichtet ist, die Steuerkammer (1 1 ) in Abhängig-keit eines Auslösebefehls von der Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) zu entlasten.

1 1. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 10, wobei das zweite Vorsteuerventil (29') als NC-Ventil ausgebildet ist.

12. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 10, wobei das zweite Vorsteu-erventil (29') als NO-Ventil ausgebildet ist.

13. Trockenalarmventilstation (1 ) nach einem der Ansprüche 8 bis 12, mit einem Druckmessaufnehmer (31 ), der mit der Auslassseite des Alarmventils (3) wirkverbunden und signalleitend mit der Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) verbindbar ist.

14. Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 10,

wobei die Trockenalarmventilstation (1 ) zusätzlich ein drittes Vorsteuerventil (29") aufweist, welches ein Magnetventil ist, das signalleitend mit der Brandmelde- und/o-der Löschsteuerzentrale (101 ) verbindbar und dazu eingerichtet ist, die Steuerkammer (1 1 ) in Abhängigkeit eines Auslösebefehls von der Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) zu entlasten, wobei vorzugsweise das zweite Vorsteuerventil (29') als NO-Ventil ausgebildet ist, und vorzugsweise das dritte Vorsteuerventil (29") als NC-Ventil ausgebildet ist.

15. Feuerlöschanlage (100a-f), mit

einer Sprinklerleitung (7),

einem oder mehreren an der Sprinklerleitung (7) verteilt angeordneten Sprinklern (S),

einer Versorgungsleitung (5), und

einer Trockenalarmventilstation (1 ), die die Versorgungsleitung (5) mit der Sprinklerleitung (7) verbindet,

dadurch gekennzeichnet, dass die Trockenalarmventilstation (1 ) nach einem der vorstehenden Ansprüche ausgebildet ist.

16. Feuerlöschanlage (1 OOf) nach Anspruch 15, mit einer Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 6, mit wenigstens einer Vorsteuerleitung (39) und wenigstens einem an der Vorsteuerleitung angeordneten Vorsteuersprinkler (S'),

wobei das Vorsteuerventil (29) mittels der Vorsteuerleitung (39) angesteuert wird und dazu eingerichtet ist, die Steuerkammer (1 1 ) zu sperren, solange in der Vor- steuerleitung (39) ein vorbestimmter Bereitschaftsdruck anliegt sowie die Steuerkammer (1 1 ) zu entlasten, sobald der vorbestimmte Bereitschaftsdruck unterschritten wird.

17. Feuerlöschanlage (100b-e) nach Anspruch 15, mit einer Trockenalarmventilstation (1 ) nach einem der Ansprüche 8 bis 14,

mit einer Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ).

18. Feuerlöschanlage (1 OOb-e) nach Anspruch 17,

mit wenigstens einem Brandmelder (D), der signalleitend mit der Brandmelde-und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) verbunden ist, wobei das als Magnetventil ausgebildete Vorsteuerventil (29'), oder wenigstens eines der als Magnetventil ausgebildeten Vorsteuerventile (29', 29"), signalleitend mit der Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) verbunden ist und die Brandmelde- und/oder Löschsteu-erzentrale (101 ) dazu eingerichtet ist, das Vorsteuerventil (29') oder wenigstens eines der Vorsteuerventile (29',29") in Abhängigkeit der Meldung von wenigstens einem Brandmelder (D) anzusteuern.

19. Feuerlöschanlage (100b-e) nach Anspruch 17 oder 18,

wobei die Trockenalarmventilstation (1 ) nach Anspruch 13 ausgebildet ist und der Druckmessaufnehmer (31 ) signalleitend mit der Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) verbunden ist, wobei die Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) dazu eingerichtet ist, das Vorsteuerventil (29') oder wenigstens eines der Vorsteuerventile (29', 29") in Abhängigkeit der von dem Druckmessaufnehmer (31 ) an die Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) gemeldeten Druckmesswerte anzusteuern.

20. Feuerlöschanlage (100b-e) nach einem der Ansprüche 17 bis 19, wobei die Alarmierungseinrichtung (17), insbesondere der Alarmdruckschalter (25), signalleitend mit der Brandmelde- und/oder Löschsteuerzentrale (101 ) verbunden ist.