Parte del contenido de esta aplicación no está disponible en este momento.
Si esta situación persiste, contáctenos aComentarios y contacto
1. (WO2017157542) OPERATING DEVICE AND METHOD FOR DETECTING A USER SELECTION OF AT LEAST ONE OPERATING FUNCTION OF THE OPERATING DEVICE
Nota: Texto obtenido mediante procedimiento automático de reconocimiento óptico de caracteres.
Solo tiene valor jurídico la versión en formato PDF

PATENTANSPRÜCHE:

Verfahren zum Erfassen einer Benutzerauswahl einer oder einiger oder aller Bedienfunktionen (8) aus einer vorbestimmten Menge mehrerer Bedienfunktionen (8) einer Bedienvorrichtung (1 ), wobei in der Bedienvorrichtung (1 )

- durch eine Steuereinrichtung (5) jeder der Bedienfunktionen (8) der Menge jeweils ein Finger (15) einer Hand (16) eines Benutzers zugeordnet wird,

- durch eine Erfassungseinrichtung (1 1 ) an einer vorbestimmten Berührfläche (4) der Bedienvorrichtung (1 ) eine Fingerberührung (18) zumindest eines der Finger (15) der Hand (16) erfasst wird und ermittelt wird, welcher der Finger (15) der Hand (16) die Berührfläche (4) berührt,

- durch die Steuereinrichtung (5) als die Benutzerauswahl insgesamt jede der Bedienfunktionen (8), deren zugeordneter Finger (15) die Berührfläche (4) berührt, festgelegt wird und die Benutzerauswahl durch Auswahldaten (20), welche jede ausgewählte Bedienfunktion (8) identifizieren, an einen nachfolgenden Prozessschritt der Bedienvorrichtung (1 ) signalisiert wird.

Verfahren nach Anspruch 1 , wobei die Benutzerauswahl erst festgelegt wird, falls durch die Erfassungseinrichtung (1 1 ) eine Bestätigungsgeste (19) der Hand (16) detektiert wird.

Verfahren nach Anspruch 2, wobei als die Bestätigungsgeste (19) eine Gesamtbewegung der Hand (16) mitsamt den die Berührfläche (4) berührenden Fingern (15) in eine vorbestimmte Richtung entlang der Berührfläche (4) detektiert wird.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Bedienfunktionen (8) der Menge jeweils durch ein eigenes graphisches Objekt (10) auf einer Anzeigefläche (4) repräsentiert werden und in dem Prozessschritt das jeweilige graphische Objekt (10) jeder aus der Benutzerauswahl ausgeschlossenen Bedienfunktion (8) der Menge von der Anzeigefläche (4) gelöscht wird.

5. Verfahren nach Anspruch 4, wobei die graphischen Objekte (10) in einem anderen räumlichen Bereich angezeigt werden als die jeweilige Fin- gerberührung (18) des zumindest einen Fingers (15) erfasst wird.

Verfahren nach Anspruch 4 oder 5, wobei in dem Prozessschritt jede ausgewählte Bedienfunktion (8) aktiviert wird und die Anzeigefläche (6) derart eingeteilt betrieben wird, dass gleichzeitig jeder aktivierten Bedienfunktion (8) ein jeweiliger eigener Teilbereich (22) der Anzeigefläche (4) zum Ausgeben von jeweiligen Funktionsdaten bereitsteht.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Fingerberührung (18) des zumindest einen Fingers (15) an der Berührfläche (4) durch eine Sensormatrix (13) mit näherungssensitiven und/oder berührungssensitiven Sensoren und/oder mittels einer Kamera (12) detek-tiert wird.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei zum Identifizieren des zumindest einen die Berührfläche (4) berührenden Fingers (15)

- eine Anordnung von Berührstellen der berührenden Finger (15) an der Berührfläche (4) zugrunde gelegt wird und/oder

- die Finger (15) der Hand (16) mittels einer Time-of-Flight-Kamera (12) erfasst und in 3D-Bilddaten (12') der Time-of-Flight-Kamera (12) jeder Finger (15) der Hand (16) erkannt und ein jeweiliger Abstand jedes Fingers (15) zur Berührfläche (4) ermittelt wird.

Bedienvorrichtung (1 ) zum Erfassen einer Benutzerauswahl einer oder einiger oder aller Bedienfunktionen (8) aus einer vorbestimmten Menge mehrerer Bedienfunktionen (8) der Bedienvorrichtung (1 ), aufweisend:

- eine Erfassungseinrichtung (1 1 ) zum Erfassen einer Fingerberührung (18) zumindest eines Fingers (15) einer Hand (16) eines Benutzers an einer vorbestimmten Berührfläche (4) der Bedienvorrichtung (1 ) und zum Ermitteln, welcher der Finger (15) der Hand (16) die Berührfläche (4) berührt, und

- eine Steuereinrichtung (5), die dazu eingerichtet ist, jeder der Bedienfunktionen (8) der Menge jeweils einen der Finger (15) der Hand (16) zuzuordnen und als die Benutzerauswahl insgesamt jede der Bedienfunktionen (8), deren zugeordneter Finger (15) die Berührfläche (4) berührt, festzulegen und die Benutzerauswahl durch Auswahldaten (20), welche jede ausgewählte Bedienfunktion (8) identifizieren, an einen nachfolgenden Prozessschritt der Bedienvorrichtung (1 ) zu Signa- lisieren, wobei

- die Bedienvornchtung (1 ) dazu eingerichtet ist, ein Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche durchzuführen.

10. Kraftfahrzeug (2) mit einer Bedienvorrichtung (1 ) nach Anspruch 9.