Parte del contenido de esta aplicación no está disponible en este momento.
Si esta situación persiste, contáctenos aComentarios y contacto
1. (WO2017157501) ACCUMULATOR DEVICE AND HYDROPNEUMATIC SUSPENSION
Nota: Texto obtenido mediante procedimiento automático de reconocimiento óptico de caracteres.
Solo tiene valor jurídico la versión en formato PDF

P a t e n t a n s p r ü c h e

1 . Speichervorrichtung, bestehend aus mindestens zwei zu einer Baueinheit (12) zusammengefassten Speichereinrichtungen (14, 16), die unabhängig voneinander eigene Speicherkennlin/en (18, 20), insbesondere aufgrund von unterschiedlichen Vorspanndrücken, aufweisen, wobei die jeweiligen Speicherkennlinien (18, 20) zusammen- gefasst eine Gesamt-Speicherkennlinie (22) ergeben, gemäß der ein Fluid in die Baueinheit (12) speicherbar und aus dieser abrufbar ist.

2. Speichervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass jede der Speichereinrichtungen (12, 14) einen Druckspeicher bildet, dessen Trennelement (48, 50) jeweils zwei Medienräume (30, 52; 30, 52; 52, 54) voneinander separiert, und dass die Speichereinrichtungen (14, 16) in einem gemeinsamen Speichergehäuse (32) unter Bildung der Baueinheit (12) aufgenommen sind.

3. Speichervorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das jeweilige Trennelement (48, 50) ein Trennkolben (56, 58) einer als Kolbenspeicher ausgebildeten Speichereinrichtung (14, 16) ist.

4. Speichervorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass einer der Trennkolben (58) an der Innenseite (60) des Speichergehäuses (32) und der in einer Reihe nachfolgende, weitere

Trennkolben (56) an der Kolbenwand (57) des vorangehenden Trennkolbens (58) längsbewegbar geführt ist.

5. Speichervorrichtung nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen zwei benachbart angeordneten Trennkolben (56, 58) ein erster (52) der Medienräume mit einem kompressiblen Medium gebildet ist, wobei einer der Trennkolben (52) innerhalb des Speichergehäuses (32) einen weiteren (30) der Medienräume mit einem inkompressiblen Medium begrenzt, und dass der andere Trennkolben (58) einen dritten (54) der Medienräume mit einem kompressäblen Medium begrenzt.

6. Speichervorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 5, dadurch

gekennzeichnet, dass der an der Innenseite (60) des Speichergehäuses (32) geführte Trennkolben (58) als Hohlzylinder (70) ausgebildet ist, dessen freier Innenraum (72) von einer Trennwand (74) durchgriffen ist.

7. Speichervorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der innerhalb des einen Trennkolbens (58) geführte weitere Trennkolben (56) eine durch die Trennwand (74) des einen Trennkolbens (58) gebildete Anschlagstelle (92) hat.

8. Speichervorrichtung nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass der eine Trennkolben (58) mit seiner einen Trennwand (74) eine größere mit Druck beaufschlagbare Querschnittsfläche (A1) aufweist als der in der Reihe nachfolgende Trennkolben (56).

9. Speichervorrichtung nach einem der Ansprüche 2 bis 8, dadurch

gekennzeichnet, dass jeder der mit einem kompressiblen Medium gefüllten Medienräume (52, 54) eine eigene Speicherkennlinie (18, 20), insbesondere in Abhängigkeit von seinem Volumen und seinem Vorspanndruck, aufweist.

10. Hydropneumatische Federung mit mindestens einem Federungszylinder (26), der mit unterschiedlichen Lasten (M) beaufschlagbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass ein Arbeitsraum (28) des Federungszylinders (26) medienführend an einen Medienraum (30) für ein

inkompressibles Medium einer Speichervorrichtung (10) nach einem der vorstehenden Ansprüche angeschlossen ist.