Search International and National Patent Collections
Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persists, please contact us atFeedback&Contact
1. (DE102012016805) Gas- und Dampf-Kraftwerk

Office : Germany
Application Number: 102012016805 Application Date: 23.08.2012
Publication Number: 102012016805 Publication Date: 27.02.2014
Publication Kind : A1
IPC:
F01K 23/02
F02C 6/00
F MECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01
MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
K
STEAM ENGINE PLANTS; STEAM ACCUMULATORS; ENGINE PLANTS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; ENGINES USING SPECIAL WORKING FLUIDS OR CYCLES
23
Plants characterised by more than one engine delivering power external to the plant, the engines being driven by different fluids
02
the engine cycles being thermally coupled
F MECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02
COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
C
GAS-TURBINE PLANTS; AIR INTAKES FOR JET-PROPULSION PLANTS; CONTROLLING FUEL SUPPLY IN AIR-BREATHING JET-PROPULSION PLANTS
6
Plural gas-turbine plants; Combinations of gas-turbine plants with other apparatus; Adaptations of gas-turbine plants for special use
CPC:
F01K 21/047
F01K 23/10
Applicants: Linde Aktiengesellschaft
Inventors: Biegner André
Wellenhofer Anton
Priority Data:
Title: (DE) Gas- und Dampf-Kraftwerk
Abstract: front page image
(DE)

Die Erfindung betrifft ein Kraftwerk (1), mit einer Brennkammer (10) die zur Erzeugung eines ersten wasserdampfhaltigen Stromes (S) ausgebildet ist, insbesondere durch Verbrennen von gasförmigem Wasserstoff, einer ersten Turbine (20), die dazu ausgebildet ist, durch Expansion jenes wasserdampfhaltigen ersten Stromes (S) Energie zu erzeugen, einem mit der ersten Turbine (20) verbundenen ersten Wärmeübertrager (30), der dazu ausgebildet ist, in einem zweiten Strom (S') enthaltenes Wasser durch indirekten Wärmetausch mit dem aus der ersten Turbine (20) kommenden ersten Strom (S) zu Wasserdampf zu verdampfen, und einer zweiten Turbine (40), die dazu ausgebildet ist, durch Expansion jenes wasserdampfhaltigen zweiten Stromes (S') Energie zu erzeugen. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass das Kraftwerk (1) einen zusätzlichen ersten Kreislauf (2) zur Aufnahme eines ersten Arbeitsfluids (K) aufweist, das insbesondere zumindest einen Kohlenwasserstoff aufweist, wobei jener erste Kreislauf (2) einen zweiten Wärmeübertrager (50) aufweist, der dazu ausgebildet ist, jenes erste Arbeitsfluid (K) gegen den aus dem ersten Wärmeübertrager (30) kommenden ersten Strom (S) zu verdampfen. Des Weiteren betrifft die Erfindung ein entsprechendes Verfahren zur Energieerzeugung.