Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persists, please contact us atFeedback&Contact
1. (DE102011001714) Querbrücker für eine elektrische Klemme

Office : Germany
Application Number: 102011001714 Application Date: 31.03.2011
Publication Number: 102011001714 Publication Date: 04.10.2012
Publication Kind : A1
IPC:
H01R 31/08
H ELECTRICITY
01
BASIC ELECTRIC ELEMENTS
R
ELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
31
Coupling parts supported only by co-operation with counterpart
08
Short-circuiting members for bridging contacts in a counterpart
CPC:
H01R 13/62
H01R 31/08
Applicants: PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG
Inventors: Reineke Michael
Agents: Michalski Hüttermann & Partner Patentanwälte
Priority Data:
Title: (DE) Querbrücker für eine elektrische Klemme
Abstract: front page image
(DE)

Gegenstand der Erfindung ist ein Querbrücker für eine elektrische Klemme zum elektrischen Verbinden von Stromschienen (4) der Klemme, wobei der Querbrücker ein Kopfteil (1) und wenigstens ein federndes Paar Klemmzungen (5) zum Eingreifen in eine Öffnung (3) der Stromschiene (4) aufweist, wobei die Klemmzungen (5) jeweils eine Innenseite (8) und eine Außenseite (9) aufweisen, die Außenseiten (9) jeweils einen Kontaktbereich (10) zum Kontaktieren mit der Öffnung (3) ausbilden, die Klemmzungen (5) jeweils derart mit dem Kopfteil (1) verbunden und mit Federkraft beaufschlagt sind, dass die Innenseiten (8) eines Klemmzungenpaares (5) gegenüberliegend angeordnet sind und im nichtkontaktierenden Zustand des Klemmzungenpaares (5) mit der Stromschiene (4) beabstandet voneinander angeordnet sind, die Klemmzungen (5) sich jeweils vom Kopfteil (1) hin zu einer Spitze (11) erstrecken, und die Innenseiten (8) jeweils eine derart ausgestaltete Kontur aufweisen, dass im kontaktierenden Zustand des Klemmzungenpaares (5) mit der Stromschiene (4) die Spitzen (11) der Klemmzungen (5) aneinander anliegen und zwischen dem Kopfteil (1) und den Spitzen (11) ein Spalt (12) zwischen den Innenseiten (8) ausgebildet ist. Dadurch, dass im kontaktierenden Zustand des Klemmzungenpaares (5) mit der Stromschiene (4) ein Spalt (12) zwischen den Innenseiten (8) ausgebildet ist, können Fertigungstoleranzen der Klemmzungen (5) ausgeglichen werden, was wiederum eine deutliche verbesserte Kontaktierung zwischen den Klemmzungen (5) und der Stromschiene (4) bewirkt.