Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2020221729 - PROTECTIVE STRIP, WRAPPED CABLE BUNDLE AND METHOD

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

PATENTANSPRÜCHE

1. Schutzband (2) zum spiralförmigen Umwickeln von Kabelbündeln (3), mit einem bandförmigen Abschnitt (9) und darin ausgebildeten Wellen (35, 39), wel che in Längsrichtung (10) des bandförmigen Abschnitts (9) abwechselnd Berge (36, 40) und Täler (37, 41) ausbilden.

2. Schutzband nach Anspruch 1, wobei der bandförmige Abschnitt (9) ein schließlich der Wellen (35, 39) aus Kunststoff (18, 32) gefertigt ist.

3. Schutzband nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Wellen erste und zweite Wel len (35, 39) aufweisen, welche quer (12) zur Längsrichtung (10) nebeneinander liegen, wobei die zweiten Wellen (39) eine geringere Höhe (h-c) und/oder Breite (b-y) aufweisen als die ersten Wellen (35).

4. Schutzband nach Anspruch 3, wobei die ersten und zweiten Wellen (35, 39) in Bezug auf ihre jeweiligen Berge (36, 40) und Täler (37, 41) in unterschiedli chen Ebenen (43a - 43d) liegen.

5. Schutzband nach einem der Ansprüche 1 - 4, wobei der bandförmige Ab schnitt (9) quer (12) zur Längsrichtung (10) neben den Wellen (35) zumindest einen Glattbereich (44, 44a, 44b) aufweist.

6. Schutzband nach einem der Ansprüche 1 - 5, wobei der bandförmige Ab schnitt (9) zumindest eine Kante (14) aufweist, welche aus einem weicheren Kunststoff (32) gefertigt ist als die Wellen (35, 39) oder ein Teil derselben und/oder der zumindest eine Glattbereich (44, 44a, 44b) oder ein Teil desselben.

7. Umwickeltes Kabelbündel (l), insbesondere Kabelbaum, mit:

einem Kabelbündel (3), und

einem Schutzband (2) gemäß einem der Ansprüche 1 - 6, welches zumindest um einen Abschnitt des Kabelbündels (3) spiralförmig gewickelt ist.

8. Umwickeltes Kabelbündel nach Anspruch 7, wobei sich in Längsrichtung (5) des Abschnitts Bereiche (6, 7, 6', 7', 6", 7") des Schutzbands (2) überlappen.

9. Umwickeltes Kabelbündel nach Anspruch 8, wobei die Bereiche (6, 7, 6', 7', 6", 7") jeweils eine Kante (14) und/oder einen Glattbereich (44, 44a, 44b) des bandförmigen Abschnitts (9) aufweisen.

10. Verfahren zum Herstellen eines umwickelten Kabelbündels (l), wobei zu mindest ein Abschnitt eines Kabelbündels (3) spiralförmig mit einem Schutzband (2) gemäß einem der Ansprüche 1 - 6 umwickelt wird (S4).

11. Verfahren zum Herstellen zumindest eines Schutzbandes (2) gemäß einem der Ansprüche 1 - 6, mit den Schritten:

a) Erzeugen (Sl) eines Körpers (21) aus einem Rohmaterial (18, 32), wobei der Körper (2 l) zumindest einen bandförmigen Abschnitt (9) aufweist, und

b) Aufbringen (S2) von Wellen (35, 39) auf den zumindest einen bandförmi gen Abschnitt (9), wobei die Wellen (35, 39) in Längsrichtung (10) des zumindest einen bandförmigen Abschnitts (9) Berge (36, 40) und Täler (37, 41) ausbilden.

12. Verfahren nach Anspruch 11, wobei der Körper (2 l) in Schritt a) aus dem Rohmaterial (18, 32), insbesondere mittels eines Extruders (19, 3l), extrudiert wird und/oder die Wellen (35, 39) in Schritt b) auf den zumindest einen bandför migen Abschnitt (9), insbesondere mittels eines Corrugators (23), aufgebracht werden.

13. Verfahren nach Anspruch 11 oder 12, wobei der Körper (2 l) zu einem Ver einzeln des zumindest einen bandförmigen Abschnitts (9) zertrennt wird (S3).

14. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 - 13, wobei der Körper (21) in Schritt a) in Form eines geschlossenen Profils (22) extrudiert wird, wobei bevorzugt das Profil (22) ein Vieleck ist.

15. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 - 14, wobei der Körper (21) in Schritt a) mehrere, insbesondere zumindest zwei, drei oder vier, bandförmige Abschnitte (9, 9', 9", 9"') aufweist.

16. Verfahren nach einem der Ansprüche 11 - 15, wobei quer (12) zur Längsrichtung (10) angrenzend an die Wellen (35) ein Glattbereich (44, 44a, 44b) und/oder zumindest eine Kante (14) und/oder als Bestandteil der Wellen (35, 39) oder des Glattbereichs (44, 44a, 44b) zumindest eine Kante (14) erzeugt wird.

17. Verfahren nach Anspruch 16, wobei in Schritt a) der Körper (2 l) aus zumindest einem weicheren und einem härteren Kunststoff (18, 32) hergestellt wird, wobei der härtere Kunststoff (18) zu den Wellen (35, 39) in Schritt b) umgeformt wird und die zumindest eine Kante (14) aus dem weicheren Kunststoff (32) erzeugt wird.

18. Verfahren nach Anspruch 16 oder 17, wobei aneinander angrenzende Kanten (14) der mehreren bandförmigen Abschnitte (9, 9', 9", 9"') in Schritt a) als ein einheitlicher Verbindungsbereich (34, 34', 34", 34'") erzeugt und bei dem Vereinzeln voneinander getrennt werden (S3).

19. Verfahren nach Anspruch 17 oder 18, wobei in Schritt a) der Körper (2 l) aus dem zumindest einen weicheren und einen härteren Kunststoff (18, 32) mithilfe eines Mehrkomponenten-Spritzkopfes (20) extrudiert wird.