Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2020200624 - THERMAL BARRIER

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Pumpenanordnung (1), insbesondere Magnetkupplungspumpenanordnung, mit einem von einer Gehäuseanordnung (2) gebildeten Innenraum (11),

einem Spalttopf (10), der eine von ihm umschlossene Kammer (12) hermetisch gegenüber dem von der Gehäuseanordnung (2) gebildeten Innenraum (11) abdichtet,

einer um eine Drehachse (A) drehbar antreibbaren Laufradwelle (13),

einem an einem Ende der Laufradwelle (13) angeordneten Laufrad (16), einem an dem anderen Ende der Laufradwelle (13) angeordneten Innenrotor (17), einer Antriebsvorrichtung,

eine von der Antriebsvorrichtung drehbar um die Drehachse (A) antreibbare Antriebswelle (20) und

einem auf der Antriebswelle (20) angeordneten, mit dem Innenrotor (17) zusammenwirkenden Außenrotor (24),

wobei der Außenrotor (24) ein erstes Trägerelement (25) und ein mit dem ersten Trägerelement (25) verbundenes zweites Trägerelement (32) aufweist,

dadurch gekennzeichnet, dass

das erste Trägerelement (25) eine Wärmesperrvorrichtung (34) aufweist.

2. Pumpenanordnung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das erste Trägerelement (25) eine Ringscheibe (26) mit einer Nabe (27) zur Befestigung an der Antriebswelle (20) umfasst, wobei an der Ringscheibe (26) ein sich axial in Richtung des Spalttopfes (10) erstreckender Kragen (28) vorgesehen ist.

3. Pumpenanordnung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Wärmesperrvorrichtung (34) innerhalb des Kragens (28) angeordnet ist.

4. Pumpenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Wärmesperrvorrichtung (34) ein Wärmeisolierelement (35) und ein Wärmereflexionselement (36) umfasst.

5. Pumpenanordnung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Wärmeisolierelement (35) im Wesentlichen als kreiszylindrischer Körper ausgebildet ist.

6. Pumpenanordnung nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Wärmereflexionselement (36) im Wesentlichen als scheibenförmige Platte ausgebildet ist.

7. Pumpenanordnung nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Wärmeisolierelement (35) an der Ringscheibe 26 des Trägerelements 25 anliegt, das Wärmereflexionselement (36) am Wärmeisolierelement (35) anliegt und zwischen dem Spalttopf (10) und dem Wärmeisolierelement 35 angeordnet ist.

8. Pumpenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass zur Befestigung der Wärmesperrvorrichtung (34) an dem ersten Trägerelement (25) wenigstens ein schraubenartiges Befestigungsmittel (40) vorgesehen ist.

9. Pumpenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass zur Befestigung der Wärmesperrvorrichtung (34) an dem ersten Trägerelement (25) wenigstens ein gewindebolzenartiges Befestigungsmittel (48) vorgesehen ist.

10. Pumpenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass zur Befestigung der Wärmesperrvorrichtung (34) an dem ersten Trägerelement (25) wenigstens ein nietartiges Befestigungsmittel (52) vorgesehen ist.

11. Pumpenanordnung nach einem der Ansprüche 8 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass zur Befestigung der Wärmesperrvorrichtung (34) an dem ersten Trägerelement (25) wenigstens ein beliebiges Befestigungsmittel, insbesondere schraubenartiges, gewindebolzenartiges und/oder nietartiges Befestigungsmittel (40, 48, 52) vorgesehen ist

12. Pumpenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass zur Befestigung der Wärmesperrvorrichtung (34) an dem ersten Trägerelement (25) die Innenmantelfläche des an der Ringscheibe (26) ausgebildeten Kragens (28) eine radial umlaufende Nut (53) aufweist, in der ein Sicherungsring (54) eingelegt ist.