Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2020114555 - LOWERABLE LAWN LIGHT FOR A SPORTS FIELD OR A GARDEN

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Versenkbare Rasenleuchte für einen

Sportplatz oder eine Gartenanlage

Die Erfindung betrifft eine versenkbare Rasenleuchte für einen Sportplatz oder eine Gartenanlage gemäß dem unabhängigen Anspruch.

Die Erfindung betrifft das technische Gebiet von Rasenleuchten, welche durch einen Mechanismus im Rasen versenkt werden können und insbesondere durch ihre Bauweise zur Anwendung auf einem Sportplatz oder einer Gartenanlage geeignet sind.

Es sind versenkbare Gartenleuchten bekannt, welche einen Lampenkörper umfassen, der in eine Lampenaufnahme über einen Klappmechanismus ein- bzw. ausgeschwenkt werden kann. Das Ausschwenken des Lampenkörpers erfolgt durch eine Rotationsbewegung des Lampenkörpers um eine Drehachse. Der Lampenkörper umfasst ein Leuchtmittel und eine mit der Lampenaufnahme verbundene und parallel zur Rasenfläche angeordnete Rotationsachse. Der Klappmechanismus erlaubt dabei lediglich, dass das Leuchtmittel aus dem geöffneten Klappwinkel heraus auf die Rasenfläche strahlt. Ein daraus resultierender Nachteil solcher Rasenleuchten ist, dass die Beleuchtungsrichtung, im ausgeschwenkten Zustand, von der Rasenfläche weg zeigt.

Ein weiterer Nachteil ist, dass bekannte Rasenleuchten mit Klappmechanismus eine große, zur Rasenfläche parallele, laterale Ausdehnung besitzen, um durch den Klappmechanismus die erforderliche Senk- und Hubbewegung des Leuchtkörpers relativ zur Rasenfläche zu erzielen. Dadurch sind diese Rasenleuchten insbesondere nicht für den Einsatz auf Sportplätzen (insbesondere Golfplätzen) geeignet, bei denen der Erhalt einer möglichst ungestörten Rasenfläche unerlässlich ist.

Aus dem Stand der Technik ist dazu die US5075834A, US201 1/0228545A1 , DE202006017452U1 , FR2744520A1 , US5144542A sowie die DE1 145933A bekannt

Es ist die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, die Nachteile aus dem Stand der T echnik zu beseitigen und eine kompakte und robuste, versenkbare Rasenleuchte für einen Sportplatz oder eine Gartenanlage bereitzustellen.

Diese Aufgabe wird durch die versenkbare Rasenleuchte gemäß dem unabhängigen Anspruch gelöst. Vorteilhafte Aspekte bilden den Gegenstand der jeweiligen Unteransprüche.

Die Erfindung umfasst eine versenkbare Rasenleuchte für einen Sportplatz oder eine Gartenanlage, umfassend eine Lampenaufnahme und einen in die Lampenaufnahme eingeschobenen Lampenkörper, wobei der Lampenkörper einen Lampenabschnitt mit einem Leuchtmittel und einen an dem Lampenabschnitt angeordneten Körperabschnitt umfasst. Dabei umfasst die versenkbare Rasenleuchte einen, an einem ersten Endabschnitt der Lampenaufnahme angeordneten, Antrieb, welcher Antrieb derart ausgebildet ist, um den Lampenkörper relativ zur Lampenaufnahme aus einer Senkposition in eine Hubposition entlang einer geraden Wegstrecke (linear) zu bewegen. Die gerade Wegstrecke bzw. die lineare Bewegung ist dabei im Wesentlichen senkrecht zu einer, die Rasenleuchte direkt umgebenden, Rasenfläche gerichtet. Die Lampenaufnahme umschließt den Lampenkörper derart, dass der Lampenkörper in der Lampenaufnahme geführt wird. Die Lampenaufnahme hat eine Größe und Form, dass in einer Senkposition der Lampenkörper (mit dem gesamten Leichtmittel) vollständig in der Lampenaufnahme anordenbar ist. Aufgrund der vollständigen Versenkbarkeit wird eine kompakte und robuste, versenkbare Rasenleuchte bereitgestellt, in die kein Schmutz eindringen kann.

Vorteilhafterweise umfasst der Antrieb einen Elektromotor oder einen Hydraulikmotor oder einen Druckluftmotor. Der Antrieb ist beispielsweise ein Linearaktuator, welcher als elektromechanischer Aktuator, Hydraulik-Aktuator oder Pneumatik-Aktuator ausgebildet ist.

Gemäß einem technisch bevorzugten Aspekt, umfasst die versenkbare Rasenleuchte eine Außenhülle, welche derart ausgebildet ist, um die Lampenaufnahme, den Antrieb und den Lampenkörper aufzunehmen. Dabei umfasst die Außenhülle eine Durchführung für Kabel. Die Außenhülle ist dabei als einseitig offener Hohlkörper ausgebildet, beispielsweise als einseitig offener Hohlzylinder, mit einem Hohlraumdurchmesser, welcher größer als der Außendurchmesser der Lampenaufnahme ist.

Besonders vorteilhaft ist, wenn der Lampenabschnitt einen Reflektor zur Reflexion des von dem Leuchtmittel ausgehenden Lichts umfasst. Der Reflektor kann dabei derart ausgebildet sein, um eine 360°-Beleuchtung der, die versenkbare Rasenleuchte direkt umgebenden, Rasenfläche zu erreichen.

Weiterhin vorteilhaft ist, wenn der Lampenabschnitt eine Abdeckung umfasst, wobei die Abdeckung einen Durchmesser von weniger als 15 cm, insbesondere im Bereich von 3 cm bis 10 cm hat. Der Durchmesser der Abdeckung ist dabei klein genug, um die versenkbare Rasenleuchte auf einem Sportplatz einzusetzen, ohne die sportliche Tätigkeit negativ zu beeinflussen. Die Abdeckung ist derart ausgebildet, die Lampenaufnahme und/oder die Außenhülle vollständig zu verschließen.

Vorteilhafterweise umfasst der Lampenabschnitt eine verstellbare Blende. Bevorzugt umfasst die Lampenaufnahme einen Temperaturfühler.

Gemäß einem anderen bevorzugten Aspekt ist an einem zweiten Endabschnitt der Lampenaufnahme, eine Heizwendel angeordnet, welche den zweiten Endabschnitt der Lampenaufnahme vollständig umläuft. Die Heizwendel verhindert ein Vereisen der versenkbaren Rasenleuchte und den zuverlässigen Einsatz der versenkbaren Rasenleuchte bei Temperaturen unter 0°C.

Bevorzugt ist weiterhin, wenn das Leuchtmittel eine LED-Anordnung ist, welche derart ausgebildet und innerhalb des Lampenabschnitts angeordnet ist, um Licht im Wesentlichen senkrecht zu einer, die versenkbare Rasenleuchte direkt umgebenden, Rasenfläche abzustrahlen. Dabei ist der Reflektor derart ausbildet und innerhalb des Lampenabschnitts angeordnet, um das von dem Leuchtmittel abgestrahlte Licht in eine im Wesentlichen zur Rasenfläche parallele Beleuchtungsebene zu reflektieren. Diese Ausbildung der LED-Anordnung und des Reflektors erlaubt eine einfache 360°-Beleuchtung der Rasenfläche um die versenkbare Rasenleuchte.

Vorteilhafterweise hat die versenkbare Rasenleuchte einen Gesamt-Durchmesser von 5 cm bis 15 cm. Dabei hat der Lampenkörper einen Durchmesser von 8 cm bis 12 cm. Der Durchmesser des Lampenkörpers ist dabei klein genug, um im ausgefahrenen Zustand der versenkbaren Rasenleuchte den Einsatz auf einem Sportplatz zu erlauben.

Ein weiterer technischer Aspekt ist, dass die versenkbare Rasenleuchte in der Senkposition eine Gesamt-Höhe von 10 cm bis 50 cm hat. Dabei hat der Lampenkörper eine Höhe von 5 cm bis 45 cm. Die Höhe des Lampenkörpers bis 45 cm erlaubt einen großen Beleuchtungsradius der, die versenkbare Rasenleuchte direkt umgebenden, Rasenfläche, wenn die versenkbare Rasenleuchte vollständig in die Hubposition bewegt ist.

Besonders bevorzugt ist, wenn die Lampenaufnahme einen Entlüftungskanal umfasst, wobei der Entlüftungs- und Entwässerungskanal einen Innenendabschnitt der Lampenaufnahme mit einem Außenendabschnitt der Lampenaufnahme verbindet. Der Entlüftungs- und Entwässerungskanal kann dabei in einer Wand der Lampenaufnahme integriert sein oder an der Wand der Lampenaufnahme angeordnet sein.

Besonders vorteilhaft ist, wenn an einem Außenumfang des Lampenkörpers ein Vorsprung angeordnet ist, wobei der Vorsprung den Außenumfang vollständig umläuft, und wobei der Vorsprung derart ausgebildet ist, um den Lampenkörper bei einer Bewegung relativ zur Lampenaufnahme entlang der geraden Wegstrecke zu führen. Vorteilhafterweise ist an einem zweiten Endabschnitt der Lampenaufnahme ein Innenvorsprung angeordnet, welcher Innenvorsprung am Außenumfang des

Lampenkörpers derart anliegt, um den Lampenkörper bei einer Bewegung relativ zur Lampenaufnahme zu führen.

Vorteilhafterweise ist der Vorsprung 34 und der Innenvorsprung 27 eine elastische Dichtlippe ist.

Vorsprung springt dabei derart weit von dem Lampenkörper hervor, sodass in eingeschobenem Zustand des Lampenkörpers in die Lampenaufnahme der Vorsprung einen Innenwandabschnitt der Lampenaufnahme vollständig umlaufend berührt.

Im Folgenden wird die Erfindung anhand der Figuren näher erläutert. Dabei zeigen:

Fig. 1 eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte ohne Außenhülle in Hubposition;

Fig. 2 eine schematische Darstellung einer Außenhülle;

Fig. 3 eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte mit Außenhülle in Senkposition in Schnittansicht;

Fig. 4 eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte ohne Außenhülle in Hubposition in Schnittansicht;

Fig. 5 eine schematische Detailansicht des zweiten Endabschnitts der Lampenaufnahme mit Heizwendel in Schnittansicht;

Fig. 6 eine schematische Detailansicht des Innenendabschnitts der

Lampenaufnahme mit Entlüftungskanal in Schnittansicht;

Fig. 7 eine schematische Detailansicht des Außenendabschnitts der

Lampenaufnahme mit Entlüftungskanal in Schnittansicht;

Fig. 8 eine schematische Detailansicht des Leuchtmittels mit Blende; und Fig. 9 eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte mit Entlüftungs- und Entwässerungskanal.

Fig. 1 zeigt eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte für einen Sportplatz oder eine Gartenanlage ohne Außenhülle in Flubposition. Die versenkbare Rasenleuchte 1 umfasst eine Lampenaufnahme 2 und einen in die Lampenaufnahme 2 eingeschobenen Lampenkörper 3, wobei der Lampenkörper 3 einen Lampenabschnitt 31 mit einem Leuchtmittel 31 1 und einen an dem Lampenabschnitt 31 1 angeordneten Körperabschnitt 32 umfasst. Dabei umfasst die versenkbare Rasenleuchte 1 einen an einem ersten Endabschnitt 21 der Lampenaufnahme 2 angeordneten Antrieb 4, welcher Antrieb 4 derart ausgebildet ist, um den Lampenkörper 3 relativ zur Lampenaufnahme 2 aus einer Senkposition in eine Hubposition entlang einer geraden Wegstrecke A-A linear zu bewegen. Die gerade Wegstrecke A-A ist dabei im Wesentlichen senkrecht zu einer, die Rasenleuchte direkt umgebenden, Rasenfläche gerichtet.

In der gezeigten Darstellung ist der Antrieb 4 als elektromechanischer Aktuator ausgebildet.

Der Lampenabschnitt 31 umfasst eine Abdeckung 313, wobei die Abdeckung 313 einen Durchmesser von 15 cm hat. Der Durchmesser der Abdeckung 313 ist dabei klein genug, um die versenkbare Rasenleuchte 1 auf einem Sportplatz einzusetzen.

An einem zweiten Endabschnitt 22 der Lampenaufnahme 2 ist eine Heizwendel 6 angeordnet, welche den zweiten Endabschnitt 22 der Lampenaufnahme 2 vollständig umläuft. Die Heizwendel 6 verhindert ein Vereisen der versenkbaren Rasenleuchte 1 und den zuverlässigen Einsatz der versenkbaren Rasenleuchte 1 bei Temperaturen unter 0°C.

Besonders bevorzugt ist, wenn die Lampenaufnahme 2 einen Entlüftungskanal 23 umfasst, wobei der Entlüftungskanal 23 einen Innenendabschnitt 24 (in Fig. 6 gezeigt) der Lampenaufnahme 2 mit einem Außenendabschnitt 25 (in Fig. 7 gezeigt) der Lampenaufnahme 2 verbindet. Der Entlüftungskanal 23 ist im gezeigten Beispiel an der Wand der Lampenaufnahme 2 angeordnet.

Die Lampenaufnahme 2 umschließt den Lampenkörper 3 derart, dass der Lampenkörper 3 in der Lampenaufnahme 2 geführt wird. Die Lampenaufnahme 2 hat eine Größe und Form, dass in einer Senkposition der Lampenkörper 3 (mit dem gesamten Leichtmittel 31 ) vollständig in der Lampenaufnahme 2 anordenbar ist. Aufgrund der vollständigen Versenkbarkeit wird eine kompakte und robuste, versenkbare Rasenleuchte 1 bereitgestellt, in die kaum Schmutz eindringen kann.

Fig. 2 zeigt eine schematische Darstellung einer Außenhülle 5, welche derart ausgebildet ist, um die Lampenaufnahme 2 (in Fig. 1 gezeigt), den Antrieb 4 (in Fig. 1 gezeigt) und den Lampenkörper 3 (in Fig. 1 gezeigt) aufzunehmen. Dabei umfasst die Außenhülle 5 eine Durchführung 51 für Kabel. Die Außenhülle 5 ist dabei als einseitig offener Hohlzylinder, mit einem Hohlraumdurchmesser, welcher größer als der Außendurchmesser der Lampenaufnahme 2 (in Fig. 1 gezeigt) ist, ausgebildet.

Fig.3 zeigt eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte 1 mit einer Außenhülle 5 in Senkposition in Schnittansicht. Die versenkbare Rasenleuchte 1 umfasst eine Lampenaufnahme 2 und einen in die Lampenaufnahme 2 eingeschobenen Lampenkörper 3, welcher Lampenkörper 3 einen Lampenabschnitt 31 mit einem Leuchtmittel 31 1 und einen an dem Lampenabschnitt 31 angeordneten Körperabschnitt 32 umfasst. Dabei umfasst die versenkbare Rasenleuchte 1 einen an einem ersten Endabschnitt 21 der Lampenaufnahme 2 angeordneten Antrieb 4, wobei der Antrieb 4 derart ausgebildet ist, um den Lampenkörper 3 relativ zur Lampenaufnahme 2 aus einer Senkposition in eine Hubposition entlang einer geraden Wegstrecke A-A zu bewegen. Die gerade Wegstrecke A-A ist dabei im Wesentlichen senkrecht zu einer, die Rasenleuchte direkt umgebenden Rasenfläche, gerichtet.

Die Lampenaufnahme 2 umfasst einen Entlüftungskanal 23, welcher Entlüftungskanal 23 einen Innenendabschnitt 24 (in Fig. 6 gezeigt) der Lampenaufnahme 2 mit einem

Außenendabschnitt 25 (in Fig. 7 gezeigt) der Lampenaufnahme 2 verbindet. Der Entlüftungskanal 23 ist im gezeigten Beispiel an der Wand der Lampenaufnahme 2 angeordnet.

An einem Außenumfang 33 des Lampenkörpers 3 ist ein Vorsprung 34 angeordnet, wobei der Vorsprung 34 den Außenumfang 33 vollständig umläuft, und wobei der

Vorsprung 34 derart ausgebildet ist, um den Lampenkörper 3 bei einer Bewegung relativ zur Lampenaufnahme 2 entlang der geraden Wegstrecke A-A zu führen. Der Vorsprung 34 springt dabei derart weit von dem Lampenkörper 3 hervor, sodass im eingeschobenen Zustand des Lampenkörpers 3 in die Lampenaufnahme 2 der Vorsprung 34 einen Innenwandabschnitt der Lampenaufnahme 2 vollständig umlaufend berührt.

Die versenkbare Rasenleuchte 1 umfasst eine Außenhülle 5, welche derart ausgebildet ist, um die Lampenaufnahme 2, den Antrieb 4 und den Lampenkörper 3 aufzunehmen. Dabei umfasst die Außenhülle 5 eine Durchführung 51 für Kabel. Die Außenhülle 5 ist dabei als einseitig offener Hohlzylinder, mit einem Hohlraumdurchmesser, welcher größer als der Außendurchmesser der Lampenaufnahme 2 ist, ausgebildet.

Der Lampenabschnitt 31 umfasst einen Reflektor 312 zur Reflexion des von dem Leuchtmittel 31 1 ausgehenden Lichts. Der Reflektor 312 ist derart ausgebildet, um eine 360°-Beleuchtung der, die versenkbare Rasenleuchte 1 direkt umgebenden, Rasenfläche zu erreichen.

Das Leuchtmittel 31 1 ist eine LED-Anordnung, welche derart ausgebildet und innerhalb des Lampenabschnitts 31 angeordnet ist, um Licht im Wesentlichen senkrecht zu einer, die versenkbare Rasenleuchte 1 direkt umgebenden, Rasenfläche abzustrahlen. Dabei ist der Reflektor 312 derart ausbildet und innerhalb des Lampenabschnitts 31 angeordnet, um das von dem Leuchtmittel 31 1 abgestrahlte Licht in eine im Wesentlichen zur Rasenfläche parallele Beleuchtungsebene zu reflektieren. In dem gezeigten Beispiel strahlt die LED-Anordnung 31 1 Licht parallel zur Wegstrecke A-A ab und der Reflektor 312 reflektiert das Licht im Wesentlichen in eine zur Wegstrecke A-A senkrechte Beleuchtungsebene, wobei die Beleuchtungsebene zu der, die versenkbare Rasenleuchte 1 direkt umgebenden, Rasenfläche parallel ist. Diese gezeigte Ausbildung der LED-Anordnung 311 und des Reflektors 312 erlaubt eine einfache 360°-Beleuchtung der Rasenfläche um die versenkbare Rasenleuchte 1.

Die versenkbare Rasenleuchte 1 hat einen Gesamt-Durchmesser von 15 cm. Dabei hat der Lampenkörper 3 einen Durchmesser von 10 cm. Der Durchmesser des

Lampenkörpers 3 ist dabei klein genug, um im ausgefahrenen Zustand der versenkbaren Rasenleuchte 1 den Einsatz auf einem Sportplatz zu erlauben.

Die gezeigte versenkbare Rasenleuchte 1 hat in der Senkposition eine Gesamt-Höhe von 30 cm. Dabei hat der Lampenkörper 3 eine Höhe von 26 cm.

Fig. 4 zeigt eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte 1 ohne eine Außenhülle 5 in Hubposition in Schnittansicht. Die versenkbare Rasenleuchte 1 umfasst eine Lampenaufnahme 2 und einen in die Lampenaufnahme 2 eingeschobenen Lampenkörper 3, welcher Lampenkörper 3 einen Lampenabschnitt 31 mit einem Leuchtmittel 31 1 und einen an dem Lampenabschnitt 31 angeordneten Körperabschnitt 32 umfasst. Dabei umfasst die versenkbare Rasenleuchte 1 einen an einem ersten Endabschnitt 21 der Lampenaufnahme 2 angeordneten Antrieb 4, wobei der Antrieb 4 derart ausgebildet ist, um den Lampenkörper 3 relativ zur Lampenaufnahme 2 aus einer Senkposition in eine Hubposition entlang einer geraden Wegstrecke A-A zu bewegen. Die gerade Wegstrecke A-A ist dabei im Wesentlichen senkrecht zu einer, die Rasenleuchte direkt umgebenden, Rasenfläche gerichtet.

Das Leuchtmittel 31 1 ist eine LED-Anordnung, welche derart ausgebildet und innerhalb des Lampenabschnitts 31 angeordnet ist, um Licht im Wesentlichen senkrecht zu einer, die versenkbare Rasenleuchte 1 direkt umgebenden, Rasenfläche abzustrahlen. Dabei ist der Reflektor 312 derart ausbildet und innerhalb des Lampenabschnitts 31 angeordnet, um das von dem Leuchtmittel 31 1 abgestrahlte Licht in eine im Wesentlichen zur Rasenfläche parallele Beleuchtungsebene zu reflektieren. In dem gezeigten Beispiel strahlt die LED-Anordnung 31 1 Licht parallel zur Wegstrecke A-A ab und der Reflektor 312 reflektiert das Licht im Wesentlichen in eine zur Wegstrecke A-A senkrechte Beleuchtungsebene, welche Beleuchtungsebene zu der, die versenkbare Rasenleuchte 1 direkt umgebenden, Rasenfläche parallel ist. Diese gezeigte Ausbildung der LED-Anordnung 311 und des Reflektors 312 erlaubt eine einfache 360°-Beleuchtung der Rasenfläche um die versenkbare Rasenleuchte 1.

Fig. 5 zeigt eine schematische Detailansicht des zweiten Endabschnitts 22 der Lampenaufnahme mit Heizwendel 6 in Schnittansicht.

Fig. 6 zeigt eine schematische Detailansicht des Innenendabschnitts 24 der Lampenaufnahme mit Entlüftungskanal 23 in Schnittansicht.

Fig. 7 zeigt eine schematische Detailansicht des Außenendabschnitts 25 der Lampenaufnahme mit Entlüftungskanal 23 in Schnittansicht.

Fig.8 zeigt eine schematische Detailansicht des Leuchtmittels 31 einer Rasenleuchte 1 mit Blende 314. Dabei ist am Lampenabschnitt 3 im oder am Leuchtmittel 31 eine Blende 314 angeordnet. Die Blende erlaubt es einen vorbestimmten Winkelbereich auszuleuchten, der bevorzugt weniger als 180° beträgt.

Fig. 9 zeigt eine schematische Darstellung einer versenkbaren Rasenleuchte mit Entlüftungskanal und Entwässerungskanal 26, durch den entstehendes Kondenswasser herausgedrückt werden kann.