Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2020109345 - DEVICE AND METHOD FOR FOLDING AND STORING BOOK DOCUMENTS

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Vorrichtung (1, 2) zur Faltung und Aufnahme von Buchdokumenten, aufweisend

eine Hauptfördervorrichtung (10) mit einer ersten Förderoberfläche (OH), die dazu angeordnet und ausgebildet ist, ungefaltete Buchdokumente (B) in einer Hauptförderrichtung (F) über die erste Förderoberfläche (OH) zu fördern,

eine Nebenfördervorrichtung (20) mit einer zweiten Förderoberfläche (ON), die dazu angeordnet und ausgebildet ist, von der Hauptfördervorrichtung (10) geförderte Buchdokumente (B) aufzunehmen und in einer Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') über die zweite Förderoberfläche (ON) zu fördern, wobei die Nebenförderrichtung (N) quer zur Hauptförderrichtung (F) verläuft,

eine Aufnahmevorrichtung (30), die mit einem räumlichen Abstand von der ersten und/oder der zweiten Förderoberfläche (OH, ON) angeordnet und dazu ausgebildet ist, gefaltete Buchdokumente (B') aufzunehmen, wobei

die Vorrichtung (1, 2) dazu ausgebildet ist, die geförderten Buchdokumente (B) jeweils mit einer Bewegung der Buchdokumente (B) in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') zu falten, und wobei

eine Hebevorrichtung (14) dazu angeordnet und ausgebildet ist, die gefalteten Buchdokumente (B') von der Hauptfördervorrichtung (10) und/oder von der Nebenfördervorrichtung (20) in die Aufnahmevorrichtung (30) zu fördern.

2. Vorrichtung nach dem vorangegangenen Anspruch, wobei

die Hebevorrichtung (14) die gefalteten Buchdokumente (B') in einer Heberichtung (H) fördert, welche zumindest im Wesentlichen orthogonal zur Hauptförderrichtung (F) und/oder zur Nebenförderrichtung (N) verläuft, und/oder

die Hebevorrichtung (14) in der Hauptfördervorrichtung (10) und/oder in der Nebenfördervorrichtung (20) zumindest teilweise versenkbar ist, und/oder

die Hebevorrichtung (14) zumindest teilweise in die Aufnahmevorrichtung (30) hinein anhebbar ist.

3. Vorrichtung nach einem der vorangegangenen Ansprüche, wobei

die Aufnahmevorrichtung (30) ferner dazu angeordnet und ausgebildet ist, die aufgenommenen gefalteten Buchdokumente (B') jeweils in einer Ebene parallel zu den von der Hauptfördervorrichtung (10) und/oder zu den von der Nebenfördervorrichtung (20) geförderten Buchdokumenten (B) aufzunehmen, und/oder

die Aufnahmevorrichtung (30) ferner dazu angeordnet und ausgebildet ist, dass jeweils zuletzt aufgenommene gefaltete Buchdokument (B') mit einer ausgedehnten Oberfläche der Hauptfördervorrichtung (10) und/oder der Nebenfördervorrichtung (20) zugewandt zu lagern, und/oder

die Aufnahmevorrichtung (30) ferner zumindest ein, insbesondere zwei oder mehrere, Rückhalteelement/e (32, 33) aufweist, welche dazu ausgebildet und angeordnet sind, die aufgenommenen gefalteten Buchdokumente (B') in der Aufnahmevorrichtung (30) zu fixieren, und/oder

die Aufnahmevorrichtung (30) einen Füllstandssensor aufweist, der erfasst, wie viele gefaltete Buchdokumente (B') durch die Aufnahmevorrichtung (30) aufgenommen sind.

4. Vorrichtung nach einem der vorangegangenen Ansprüche, wobei

die Hauptfördervorrichtung (10) und/oder die Nebenfördervorrichtung (20) zumindest einen Inspektionssensor (11), zum Beispiel einen optisch oder elektromagnetisch erfassenden Inspektionssensor, zur Inspektion der geförderten Buchdokumente (B) aufweisen, und/oder

die Hauptfördervorrichtung (10) und/oder die Nebenfördervorrichtung (20) ferner dazu angeordnet und ausgebildet sind, die geförderten Buchdokumente (B) abhängig von einer Inspektion in eine Ausschussaufnahme (24) zu fördern.

5. Vorrichtung nach einem der vorangegangenen Ansprüche, ferner aufweisend eine Faltanordnung mit

zumindest einem Greifer (22) und/oder zumindest einer Klemme und/oder einem Horizontalschieber, welche jeweils dazu angeordnet und ausgebiidet sind, ein Buchdokument (B) in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') zu bewegen, und/oder

zumindest eine Förderwalze (35), die dazu angeordnet und ausgebildet ist, ein Buchdokument (B) in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') zu bewegen, und/oder

zumindest einem Schieber (12), der dazu angeordnet und ausgebildet ist, ein Buchdokument zumindest teilweise anzuheben, und/oder

zumindest einem Führungselement (38), welches dazu angeordnet und ausgebildet ist, ein zumindest teilweise angehobenes und/oder in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') bewegtes Buchdokument (B) entlang einer vorbestimmten Bewegungsbahn zu führen, und/oder

zumindest einem Anpresselement (36), welches in einer im Wesentlichen zur Hauptförderrichtung (F) und/oder zur Nebenförderrichtung (N) orthogonalen Rieh- tung beweglich ist und dazu ausgebildet und angeordnet ist, ein in der Nebenförderrichtung (N) oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') bewegtes und/oder durch das Führungselement (38) geführtes Buchdokument (B) zu falten, und/oder

zumindest einer Führungsrolle (34), die dazu angeordnet und ausgebildet ist, ein entgegen der Nebenförderrichtung (N') bewegtes und/oder vom Schieber (12) angeklapptes und/oder von dem Anpresselement (36) gefaltetes Buchdokument (B') zu führen und/oder zu fördern.

6. Vorrichtung nach dem vorangegangenen Anspruch, wobei

das Anpresselement (36) um zumindest eine Achse kontrolliert schwenkbar ist, und/oder,

das Anpresselement (36) ein antreibbares, insbesondere selbstständig an-treibbares, Umlaufelement (37) umfasst, und/oder

die Führungsrolle (34) antreibbar, insbesondere selbstständig antreibbar, ist, und/oder

die Führungswalze (35) antreibbar, insbesondere selbstständig antreibbar, ist, und/oder

der Schieber (12) im Wesentlichen parallel zur Bewegungsrichtung der Hebevorrichtung (14) beweglich ist, und/oder

der Schieber (12) in der Hauptfördervorrichtung (10) und/oder in der Nebenfördervorrichtung (20) zumindest teilweise versenkbar ist, und/oder

der Greifer (22) und/oder die Klemme und/oder der Horizontalschieber ein Teil der Nebenfördervorrichtung (20) sind und/oder mit der Nebenfördervorrichtung (20) gemeinsam ausgebildet sind.

7. Vorrichtung nach einem der vorangegangenen Ansprüche, ferner aufweisend eine, insbesondere elektronische, Steuerung, welche gemeinsam mit der Vorrichtung (1, 2) implementiert und/oder mit der Vorrichtung (1, 2) trennbar oder untrennbar verbunden ist, wobei

die Steuerungsvorrichtung die Bewegungen und/oder die Antriebe und/oder die Synchronisation der einzelnen Vorrichtungsbestandteile steuert und/oder regelt.

8. Verfahren zur Faltung und Aufnahme von Buchdokumenten, mit den Schritten:

Fördern von ungefalteten Buchdokumenten (B) in einer Hauptförderrichtung

(F);

Aufnehmen der in der Hauptförderrichtung (F) geförderten Buchdokumente (B) mit einer Nebenfördervorrichtung (20) und fördern der Buchdokumente (B) in einer Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N'), wobei die Nebenförderrichtung (N) quer zur Hauptförderrichtung (F) verläuft;

Falten der geförderten Buchdokumente (B) mit einer Bewegung der Buchdokumente (B) in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N'); und

Fördern der gefalteten Buchdokumente (B') in eine Aufnahmevorrichtung (30), welche mit einem räumlichen Abstand von einer Förderoberfläche der Hauptfördervorrichtung und/oder einer Förderoberfläche der Nebenförderrichtung, angeordnet und dazu ausgebildet ist, gefaltete Buchdokumente (B') aufzunehmen.

9. Verfahren nach dem vorangegangenen Anspruch, weiter umfassend zumindest einen der Schritte:

Greifen und/oder Klemmen der geförderten Buchdokumente (B) mit einem Greifer (22) und/oder einer Klemme und Bewegen der Buchdokumente (B) in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N');

Zumindest teilweises Anheben der geförderten Buchdokumente (B) mit einem Schieber (12);

Führen eines zumindest teilweise angehobenen und/oder in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') bewegten Buchdokuments (B) entlang einer vorbestimmten Bewegungsbahn mit einem Führungselement (38);

Fördern eines zumindest teilweise angeklappten/angehobenen und/oder gefalteten Buchdokuments (B') in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') mit einer Förderwalze (35) und/oder einer Führungsrolle (34);

Falten eines in der Nebenförderrichtung (N) und/oder entgegen der Nebenförderrichtung (N') bewegten und/oder durch das Führungselement (38) geführten Buchdokuments (B) mit einem Anpresselement (36).