Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2020109200 - METHOD FOR MONITORING A DATA TRANSMISSION SYSTEM, DATA TRANSMISSION SYSTEM AND MOTOR VEHICLE

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

PATENTANSPRÜCHE:

Verfahren zur Überwachung eines Datenübertragungssystems (2), um fassend wenigstens eine Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) zum Senden von Nachrichten, wenigstens eine Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) zum Empfangen der Nachrichten, ein Datenübertragungsmittel (6) zur Übertragung der Nachrichten und eine Überwachungseinrichtung (7), wobei das Datenübertragungsmittel (6) insbesondere ein Fahrzeugbus (5) oder ein fahrzeugseitiges Netzwerk eines Kraftfahrzeugs (1 ) ist, dadurch gekennzeichnet, dass

- die Überwachungseinrichtung (7) eine Anfragenachricht an die Sen deeinrichtung (3a, 3b, 3c) und die Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) sendet,

- die Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) oder wenigstens eine der Sendeein richtungen (4a, 4b, 4c) in Abhängigkeit der Anfragenachricht und we nigstens einer von der jeweiligen Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) über das Datenübertragungsmittel (6) gesendeten Sendernachricht eine jeweilige Senderantwort generiert und an die Überwachungseinrich tung (7) sendet,

- die Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) oder wenigstens eine der Emp fangseinrichtungen (4a, 4b, 4c) in Abhängigkeit der Anfragenachricht und wenigstens einer von der jeweiligen Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) über das Datenübertragungsmittel (6) empfangenen Empfänger nachricht eine jeweilige Empfängerantwort generiert und an die Über wachungseinrichtung (7) sendet, und

- die Überwachungseinrichtung (7) die Senderantwort und die Empfän gerantwort empfängt und die Erfüllung einer von der Senderantwort und der Empfängerantwort abhängenden Auslösebedingung über prüft, deren Erfüllung ein überwachungsrelevantes Ereignis anzeigt.

Verfahren nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Anfragenachricht verschlüsselt und/oder mit einer Authentifi-zierung von der Überwachungseinrichtung (7) an die Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) und/oder die Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) gesendet wird, und/oder dass die Senderantwort und/oder die Empfängerantwort verschlüsselt und/oder mit einer Authentifizierung von der Sendeein richtung (3a, 3b, 3c) und/oder der Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) an die Überwachungseinrichtung (7) gesendet werden.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2,

dadurch gekennzeichnet,

dass das Datenübertragungssystem (2) mehrere Sendeeinrichtungen (3a, 3b, 3c) und/oder Empfangseinrichtungen (4a, 4b, 4c) umfasst, wo bei die Anfragenachricht als Broadcast an alle Sendeeinrichtungen (3a, 3b, 3c) und Empfangseinrichtungen (4a, 4b, 4c) des Datenübertra gungssystems (2) gesendet wird.

4. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass durch die Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) oder die Sendeeinrichtun gen (3a, 3b, 3c) Sendernachrichten mit unterschiedlichen Nachrichten typen gesendet werden und durch die Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) oder die Empfangseinrichtungen (4a, 4b, 4c) Empfängernachrichten mit unterschiedlichen Nachrichtentypen empfangen werden, wobei die An fragenachricht wenigstens eine den Nachrichtentyp beschreibende Ty pinformation vorgibt, wobei von der Typinformation abhängt, von Sen dernachrichten welchen Nachrichtentyps die Senderantwort abhängt und/oder von Empfängernachrichten welchen Nachrichtentyps die Emp fängerantwort abhängt und/oder von welcher Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) die Senderantwort generiert wird und/oder von welcher Empfangs einrichtung die Empfängerantwort (4a, 4b, 4c) generiert wird.

5. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass über das Datenübertragungsmittel (6) Sendernachrichten mehre rer Sendeeinrichtungen (3a, 3b, 3c) und/oder Empfängernachrichten mehrerer Empfangseinrichtungen (4a, 4b, 4c) übertragbar sind, wobei die Sendeeinrichtungen (3a, 3b, 3c) und/oder Empfangseinrichtungen (4a, 4b, 4c) jeweils eine zugeordnete Netzwerkadresse aufweisen, wo bei die Anfragenachricht wenigstens eine eine Netzwerkadresse be schreibende Adressinformation beinhaltet, wobei von der Adressinfor- mation abhängt, von welchen Sendernachrichten die Senderantwort abhängt und/oder von welchen Empfängernachrichten die Empfänger antwort abhängt und/oder welche Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) die Senderantwort generiert und/oder welche Empfangseinrichtung (4a, 4b, 4c) die Empfängerantwort generiert.

6. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Anfragenachricht eine Samplinganzahl beinhaltet, wobei die Anzahl der Sendernachrichten und Empfängernachrichten, von denen die Senderantwort und Empfängerantwort abhängt, von der Sampling anzahl abhängt.

7. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) mehrere Sendernachrichten nacheinander sendet, wobei die Senderantwort eine erste Senderinfor mation und eine zweite Senderinformation umfasst, wobei die zweite Senderinformation von wenigstens einer Sendernachricht abhängt, die nach allen Sendernachrichten, von denen die erste Senderinformation abhängt, gesendet wird und/oder dass die Empfangseinrichtung (4a,

4b, 4c) mehrere Empfängernachrichten nacheinander empfängt, wobei die Empfängerantwort eine erste Empfängerinformation und eine zweite Empfängerinformation umfasst, wobei die zweite Empfängerinformation von wenigstens einer Empfängernachricht abhängt, die nach allen Empfängernachrichten, von denen die erste Empfängerinformation ab hängt, empfangen wird.

8. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass ein Zeitpunkt, zu dem die Überwachungseinrichtung (7) die Anfra genachricht an die Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) und die Empfangsein richtung (4a, 4b, 4c) sendet, insbesondere der zeitliche Abstand zwi schen zwei gesendeten Anfragenachrichten, und/oder die Samplingan- zahl zufällig bestimmt wird.

9. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Sendeeinrichtung (3a, 3b, 3c) die Senderantwort bezüglich der Generierung der Senderantwort nach Verstreichen einer Wartezeit an die Überwachungseinrichtung (7) sendet und/oder dass die Empfangs einrichtung (4a, 4b, 4c) die Empfängerantwort bezüglich der Generie rung der Empfängerantwort nach Verstreichen einer Wartezeit an die Überwachungseinrichtung (7) sendet.

10. Verfahren nach Anspruch 9,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Wartezeit fest vorgegeben ist oder zufällig bestimmt wird.

11. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Senderantwort die Senderinformationen oder eine Senderin formation beinhaltet, deren Berechnung durch Anwenden einer kommu tativen Operation auf zumindest Teile der Sendernachrichten, von de- nen die Senderantwort abhängt, oder auf Informationsfelder dieser

Sendernachrichten erfolgt, und dass die Empfängerantwort die Emp fängerinformationen oder eine Empfängerinformation beinhaltet, deren Berechnung durch Anwenden einer kommutativen Operation auf zu mindest Teile der Empfängernachrichten, von denen die Empfängerer- antwort abhängt, oder auf Informationsfelder dieser Empfängernach richten erfolgt, wobei die Auslösebedingung erfüllt ist, wenn die Sender information und die Empfängerinformation unterschiedlich sind oder keinen vorgegebenen Zusammenhang aufweisen oder wenn keine der

Senderinformationen mit einer der Empfängerinformationen überein stimmt oder den vorgegebenen Zusammenhang aufweist.

12. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass bei Erfüllung der Auslösebedingung eine Protokollierung einer das überwachungsrelevante Ereignis beschreibenden Ereignisinformation und/oder eine Übertragung der Ereignisinformation an eine fahrzeugex terne Einrichtung und/oder eine Ausgabe eines Warnsignals an einen Nutzer, insbesondere einen Fahrer eines Kraftfahrzeugs (1 ), das das

Datenübertragungsmittel (6) umfasst, und/oder eine Außerbetriebnah me und/oder eine Modifikation einer von dem überwachungsrelevanten Ereignis betroffenen Funktion, insbesondere einer Fahrzeugfunktion des Kraftfahrzeugs (1 ), erfolgt.

13. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass das Datenübertragungsmittel (6) mehrere verschiedene Busse und/oder Netzwerke umfasst und/oder dass das als Datenübertra- gungsmittel (6) oder als Teil des Datenübertragungsmittels (6) ein

CAN-Bus und/oder ein CAN FD-Bus und/oder ein LIN-Bus und/oder ein FlexRay-Bus und/oder ein I2C-BUS und/oder ein Uart-Bus und/oder ein PCIe-Bus und/oder ein SPI-Bus und/oder ein Ethernet verwendet wird oder werden.

14. Datenübertragungssystem umfassend wenigstens eine Sendeeinrich tung (3a, 3b, 3c) zum Senden von Nachrichten, wenigstens eine Emp fangseinrichtung (4a, 4b, 4c) zum Empfangen der Nachrichten, ein Da tenübertragungsmittel (6) zur Übertragung der Nachrichten und eine Überwachungseinrichtung (7), wobei das Datenübertragungsmittel (6) insbesondere ein Fahrzeugbus (5) oder ein fahrzeugseitiges Netzwerk eines Kraftfahrzeugs (1 ) ist, wobei das Datenübertragungssystem (2) zur Durchführung des Verfahrens nach einem der vorangehenden An sprüche eingerichtet ist.

15. Kraftfahrzeug umfassend ein Datenübertragungssystem (2) nach An spruch 14.