Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2020109005 - METHOD AND SYSTEM FOR MONITORING THE OPERATION OF AT LEAST ONE DRIVE COMPONENT

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zur Überwachung des Betriebes mindestens einer Antriebskomponente (4),

wobei Daten, welche die mindestens eine Antriebskomponente (4) und/oder einen Betrieb der mindestens einen Antriebskom ponente (4) betreffen, an eine zentrale IT-Infrastruktur (10) übertragen werden,

wobei die übertragenen Daten innerhalb der zentralen IT-Infrastruktur (10) einem Modell (14) der mindestens einen An triebskomponente (4) zugeordnet werden,

wobei dem Modell (14) der mindestens einen Antriebskomponente (14) ein Modell (16) mindestens einer virtuellen Komponente zugeordnet wird,

wobei das Modell (16) der virtuellen Komponente ein techni sches Verhalten einer Komponente nachbildet, welche mit der Antriebskomponente (4) elektrisch oder mechanisch verbunden ist,

wobei mit Hilfe einer Korrelation der Modelle (14, 16) ein Betriebszustand der Antriebskomponente (4) ermittelt wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1,

wobei die Daten, welche die mindestens eine Antriebskomponen te (4) betreffen, eine individuelle Produktkennzeichnung um fassen .

3. Verfahren nach Anspruch 2,

wobei das Modell (14) der mindestens einen Antriebskomponente (4) anhand der individuelle Produktkennzeichnung automatisch zugeordnet wird.

4. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche,

wobei bei der Ermittlung des Betriebszustandes der Antriebs komponente (4) zumindest eine Kennlinie verwendet wird.

5. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche,

wobei zumindest ein Teil der Daten, welche den Betrieb der mindestens einen Antriebskomponente (4) betreffen, von zumin dest einem Sensor (12) ermittelt werden.

6. Verfahren nach Anspruch 5,

wobei vom zumindest einen Sensor (12) eine Temperatur, eine Schwingung und/oder ein Magnetfeld gemessen werden.

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 5 oder 6,

wobei anhand der Daten des zumindest einen Sensors (12) ein Istwert für zumindest einen Betriebsparameter ermittelt wird, wobei anhand einer Korrelation der Modelle (14, 16) ein Soll wert für den zumindest einen Betriebsparameter ermittelt wird,

wobei aus dem Sollwert und dem Istwert des zumindest einen Betriebsparameters ein Betriebszustand der Antriebskomponente (4) ermittelt wird.

8. Verfahren nach Anspruch 7,

wobei der Betriebszustand der Antriebskomponente (4) mit Hil fe zumindest einer Vergleichsoperation ermittelt wird.

9. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche,

wobei mindestens eine Antriebskomponente (4) als elektrische rotierende Maschine ausgeführt ist,

wobei die Daten, welche den Betrieb der mindestens einen elektrischen rotierenden Maschine betreffen, zumindest eine Drehzahl und/oder ein Drehmoment umfassen.

10. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche,

wobei mindestens eine Antriebskomponente (4) als Umrichter ausgeführt ist,

wobei die Daten, welche den Betrieb des mindestens einen Um richters betreffen, zumindest eine Zwischenkreisspannung und/oder einen Eingangsstrom des Umrichters umfassen.

11. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche,

wobei die Daten zumindest teilweise von einem optisch lesba ren Code eingelesen werden.

12. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche,

wobei die Daten zumindest teilweise über eine Netzwerk schnittstelle (N) an die zentrale IT-Infrastruktur (10) über tragen werden.

13. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche,

wobei zumindest eine den Betriebszustand der Antriebskompo nente (4) kennzeichnende Größe grafisch dargestellt wird.

14. System (2) zur Überwachung des Betriebes mindestens einer Antriebskomponente (4) aufweisend

- eine Vorrichtung (8) zur Übertragung von Daten, welche die mindestens eine Antriebskomponente (4) und/oder einen Be trieb der mindestens einen Antriebskomponente (4) betref fen, an eine zentrale IT-Infrastruktur (10),

- ein Modell (14) der mindestens einen Antriebskomponente (4) innerhalb der zentralen IT-Infrastruktur (10), welchem die übertragenen Daten der mindestens einen Antriebskomponente (4) zugeordnet sind,

- ein Modell (16) mindestens einer virtuellen Komponente, welches dem Modell (14) der mindestens einen Antriebskompo nente (4) zugeordnet ist,

wobei das Modell (16) der virtuellen Komponente ein techni sches Verhalten einer Komponente nachbildet, welche mit der Antriebskomponente (4) elektrisch oder mechanisch verbunden ist, und

- eine Auswerteeinheit (20), die dafür vorgesehen ist mit

Hilfe einer Korrelation der Modelle (14, 16) einen Be triebszustand der Antriebskomponente (4) zu ermitteln.

15. System (2) nach Anspruch 14,

wobei die Daten, welche die mindestens eine Antriebskomponen te (4) betreffen, eine individuelle Produktkennzeichnung um fassen .

16. System (2) nach einem der Ansprüche 14 oder 15,

wobei zumindest eines der Modelle (14, 16) eine Kennlinie um fasst .

17. System (2) nach einem der Ansprüche 14 bis 16,

umfassend zumindest einen Sensor (12) zur Ermittlung zumin dest eines Teils der Daten, welche den Betrieb der mindestens einen Antriebskomponente (4) betreffen.

18. System (2) nach einem der Ansprüche 14 bis 17,

wobei der zumindest eine Sensor (12) als ein Temperatursen sor, ein Schwingungssensor und/oder als ein Magnetfeldsensor ausgeführt ist.

19. System (2) nach einem der Ansprüche 14 bis 18,

wobei mindestens eine Antriebskomponente (4) als elektrische rotierende Maschine ausgeführt ist,

wobei die Daten, welche den Betrieb der mindestens einen elektrischen rotierenden Maschine betreffen, zumindest eine Drehzahl und/oder ein Drehmoment umfassen.

20. System (2) nach einem der Ansprüche 14 bis 19,

wobei mindestens eine Antriebskomponente (4) als Umrichter ausgeführt ist,

wobei die Daten, welche den Betrieb des mindestens einen Um richters betreffen, zumindest eine Zwischenkreisspannung und/oder einen Eingangsstrom des Umrichters umfassen.

21. System (2) nach einem der Ansprüche 14 bis 20,

wobei mindestens eine Antriebskomponente (4) einen optisch lesbaren Code aufweist, welcher zumindest ein Teil der über tragbaren Daten enthält.

22. System (2) nach einem der Ansprüche 14 bis 21,

aufweisend eine Netzwerkschnittstelle (N) , über welche zumin dest ein Teil der Daten an die zentrale IT-Infrastruktur (10) übertragbar sind.

23. Computerprogramm zur Durchführung eines Verfahrens nach einem der Ansprüche 1 bis 14 bei Ablauf in einer zentrale IT-Infrastruktur (10).

24. Computerprogrammprodukt mit einem Computerprogramm nach

Anspruch 23.