Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2019058162 - CIRCUIT FOR COUPLING A FIELD BUS AND A LOCAL BUS

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Ansprüche

1. Schaltung (10) zur Kopplung eines Feldbusses (20) und eines Lokalbusses (30),

mit einem Feldbuskontroller (200), eingerichtet zum Senden und

Empfangen von Prozessdaten (PI) über den Feldbus (20),

mit einem Lokalbuskontroller (300), eingerichtet zum Senden und

Empfangen der Prozessdaten (PI) über den Lokalbus (30),

mit einer Datenverwaltungseinheit (100), wobei die

Datenverwaltungseinheit (100) mit dem Feldbuskontroller (200) und dem Lokalbuskontroller (300) verbunden ist, und wobei die

Datenverwaltungseinheit (100) zum Transferieren der Prozessdaten

(PI) zwischen Feldbuskontroller (200) und Lokalbuskontroller (300) eingerichtet ist,

mit einem Speicherbereich (400), wobei der Speicherbereich (400) mit der Datenverwaltungseinheit (100) zum Kopieren und Speichern der Prozessdaten (PI) verbunden ist, und

mit einem Prozessor (500), wobei der Prozessor (500) mit der Datenverwaltungseinheit (100) verbunden ist, und wobei der Prozessor (500) mit dem Speicherbereich (400) verbunden ist,

bei der der Prozessor (500) eingerichtet ist, die Datenverwaltungseinheit (100) einzustellen zum Kopieren der Prozessdaten (PI) in den Speicherbereich (400),

bei der der Prozessor (500) eingerichtet ist, die in den Speicherbereich (400) kopierten Prozessdaten (PI) auszulesen.

2. Schaltung nach Anspruch 1,

bei der die Datenverwaltungseinheit (100) eingerichtet ist, im laufenden Betrieb das Transferieren der Prozessdaten (PI) zwischen Feldbuskontroller (200) und Lokalbuskontroller (300) unabhängig von einem Programmablauf des Prozessors (500) durchzuführen.

3. Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der die Datenverwaltungseinheit (100) eine State-Machine (115, 125) zur Steuerung des Transferierens aufweist.

Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der die Datenverwaltungseinheit (100) eine Instruktionsliste (ILl, IL2) mit Instruktionen (ISl, IS2) zur Steuerung des Transferierens aufweist.

Schaltung nach Anspruch 4,

bei der die Instruktionsliste (ILl, IL2) Steuerdaten (SDl, SD2) zur Steuerung des Kopierens aufweist.

Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der die Datenverwaltungseinheit (100) eingerichtet ist, dass Transferieren und das Kopieren zumindest teilweise zeitgleich auszuführen.

Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der die Datenverwaltungseinheit (100) einen Steuerausgang (112, 122) aufweist und eingerichtet ist, dass Kopieren durch ein Freigabesignal (ENI, EN2) am Steuerausgang (112, 122) zu steuern.

Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der der Prozessor (500) eingerichtet ist, dass mittels des Prozessors (500) die Steuerdaten (SDl, SD2) einstellbar sind, um die transferierten Prozessdaten (PI) zu kopieren und weitere Prozessdaten (P2) beim Transferieren nicht zu kopieren.

Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der der Prozessor (500) eingerichtet ist, die aus dem Speicherbereich (400) ausgelesenen Prozessdaten (PI) auszuwerten.

Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der der Prozessor (500) eingerichtet ist, ein Anfragesignal (REQ1, REQ2) an die Datenverwaltungseinheit (100) auszugeben,

bei der die Datenverwaltungseinheit (100) eingerichtet ist,

basierend auf dem Anfragesignal (REQ1, REQ2) das Kopieren der Prozessdaten (PI) in den Speicherbereich (400) zu steuern.

11. Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der die Datenverwaltungseinheit (100) eingerichtet ist, nach dem Kopieren ein Bestätigungssignal (ACKl, ACK2) an den Prozessor (500) auszugeben,

bei der der Prozessor (500) eingerichtet ist, basierend auf dem Bestätigungssignal (ACKl, ACK2) die gespeicherten Prozessdaten (PI) aus dem Speicherbereich (400) auszulesen.

12. Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

bei der der Prozessor (500) eingerichtet ist, die Prozessdaten (PI) aus dem Speicherbereich (400) asynchron zu einem Zyklus, insbesondere asynchron zu

- einem Zyklus zum Empfang der Prozessdaten (PI) in einem Feldbustelegramm (21) über den Feldbus (20), und/oder

- einem Zyklus zum Transferieren der Prozessdaten (PI), und/oder

- einem Zyklus zum Senden eines Datenpakets (31) mit den Prozessdaten

(PI) auf dem Lokalbus (30),

auszulesen.

13. Schaltung nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

die zum Kopieren der Prozessdaten (PI) einen Datenleitungsabzweig (143) aufweist,

wobei die Datenverwaltungseinheit (100) über den Datenleitungsabzweig (143) mit dem Lokalbuskontroller (300) und dem Speicherbereich (400) verbunden ist, oder

wobei die Datenverwaltungseinheit (100) über den Datenleitungsabzweig mit dem Feldbuskontroller (200) und dem Speicherbereich (400) verbunden ist.

Verfahren zum Betrieb einer Schaltung (10) zur Kopplung eines Feldbusses (20) und eines Lokalbusses (30),

bei dem in einem Zyklusrahmen (CF) ein Datenpaket (31) mit Prozessdaten (PI) von einem Lokalbuskontroller (300) der Schaltung (10) auf den Lokalbus (31) zyklisch gesendet wird,

bei dem die mit dem Datenpaket (31) gesendeten Prozessdaten (PI) zuvor durch einen Feldbuskontroller (200) der Schaltung (10) in einem Feldbustelegramm (21) empfangen werden,

bei dem die Prozessdaten (PI) von dem Feldbuskontrollers (200) zu dem Lokalbuskontroller (300) mittels einer Datenverwaltungseinheit (100) transferiert werden,

bei dem die Prozessdaten (PI) in einen Speicherbereich (400) durch die Datenverwaltungseinheit (100) kopiert und im Speicherbereich (400) gespeichert werden, und

bei dem die im Speicherbereich (400) gespeicherten Prozessdaten (PI) durch einen Prozessor (500), insbesondere asynchron zum Zyklusrahmen (CF) ausgelesen werden.

Verfahren zum Betrieb einer Schaltung (10) zur Kopplung eines Feldbusses (20) und eines Lokalbusses (30),

bei dem basierend auf einem Zykiusrahmen (CF) ein Datenpaket (31) mit Prozessdaten (PI) von einem Lokalbuskontroller (300) der Schaltung (10) auf den Lokalbus (30) zyklisch empfangen wird, bei dem die mit dem Datenpaket (31) empfangenen Prozessdaten (PI) durch einen Feldbuskontroller (200) der Schaltung (10) in einem Feldbustelegramm (21) gesendet werden,

bei dem die Prozessdaten (PI) von dem Lokalbuskontroller (300) zu dem Feldbuskontroller (200) mittels einer Datenverwaltungseinheit (100) transferiert werden,

bei dem die Prozessdaten (PI) in einen Speicherbereich (400) durch die Datenverwaltungseinheit (100) kopiert und im Speicherbereich (400) gespeichert werden, und

- bei dem die im Speicherbereich (400) gespeicherten Prozessdaten (PI) durch einen Prozessor (500), insbesondere asynchron zum Zyklusrahmen (CF) ausgelesen werden.