Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2019052957 - VEHICLE AIR-CONDITIONING SYSTEM OUTFLOW UNIT

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1 . Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit (10) mit zumindest einem von einer Wand (22, 24, 26, 28, 30) umgebenen Kanal (14, 16) und einer mit einer Spannungsquelle verbundenen Elektrode (20), wobei die Elektrode (20) zumindest einen in den Kanal (14, 16) hineinragenden abgewinkelten Abschnitt (68, 70) zur Ionisierung der durch den entsprechenden Kanal (14, 16) strömenden Luft und einen Halterungsabschnitt (66) umfasst, an dem eine Halterung (74) für die Elektrode (20) angebracht ist, wobei der in den Kanal (14, 16) hineinragende abgewinkelte Abschnitt (68, 70) gegenüber dem Halterungsabschnitt (66) abgewinkelt ist und einstückig in den Halterungsabschnitt (66) übergeht.

2. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass zumindest zwei nebeneinanderliegende Kanäle (14, 16) vorgesehen sind, in die jeweils zumindest ein abgewinkelter Abschnitt (68, 70) hineinragt.

3. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Elektrode (20) aus einem Flachmaterial gebildet ist.

4. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der in den Kanal (14, 16) hineinragende abgewinkelte Abschnitt (68, 70) bis zu einem Endabschnitt (88) des abgewinkelten Abschnitts (68, 70) im Wesentlichen senkrecht zur angrenzenden Wand (28) in Richtung Kanalmitte verläuft und/oder der Halterungsabschnitt (66) parallel zur angrenzenden Wand (28) verläuft, insbesondere wobei eine Flachseite (67) des Halterungsabschnitts (66) parallel zur Kanalinnenseite der angrenzenden Wand (28) verläuft.

5. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass die entgegengesetzt zueinander angeordneten Flachseiten (1 10) des in den Kanal (14, 16) hineinragenden Abschnitts (108) des abgewinkelten Abschnitts (68, 70) parallel zur Strömungsrichtung (S) verlaufen.

6. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jede Elektrode (20) einen an den Halterungsabschnitt (66) angrenzenden, in den Kanal (14, 16) hineinragenden, abgewinkelten Abschnitt (68, 70) aufweist, wobei der in den Kanal (14, 16) hineinragende Abschnitt (68, 70) jeder Elektrode (20) im Kanal (14, 16) frei verläuft.

7. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jeder abgewinkelte Abschnitt (68, 70) eine im Kanal (14, 16) frei endende Spitze (90) und einen mit der Spitze (90) endenden Endabschnitt (88) aufweist, wobei die Spitze (90) in Strömungsrichtung (S) weist.

8. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass sich an den Endabschnitt (88) ein Verbindungsabschnitt (92) einstückig anschließt, der sich bis zum Halterungsabschnitt (66) der Elektrode (20) erstreckt und der zusammen mit dem Endabschnitt (88) eine L-Form ergibt, insbesondere wobei der Verbindungsabschnitt (92) in einem Winkel im Bereich von 60-120°, vorzugsweise 90° zur Erstreckung (94) der Spitze (90) verläuft.

9. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Elektrode (20) einen elektrischen

Kontaktfinger (72) umfasst, der einstückig in den Halterungsabschnitt (66) übergeht und der dazu vorgesehen ist, eine elektrische Verbindung mit der Spannungsquelle herzustellen.

10. Fahrzeugklimaanlagen-Auslasseinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Halterungsabschnitt (66) unter

Bildung der Halterung (74) umspritzt ist.