Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2019048130 - METHOD AND DEVICE FOR REDUCING A TRAFFIC HAZARD

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Ansprüche

1. Verfahren (10) zum Mindern einer von einer Gefahrenquelle ausgehenden

Verkehrsgefahr (20),

gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

- ein der Gefahrenquelle nahes System erkennt (11) die

Verkehrsgefahr (20),

- das System übermittelt (15) an mindestens ein umliegendes Straßenfahrzeug (22- 25) drahtlos eine Warnung (26) vor der

Verkehrsgefahr (20) und

- die Warnung (26) gibt zumindest einen Ort der Gefahrenquelle und eine von der Verkehrsgefahr (20) betroffene Fahrtrichtung (27) an.

2. Verfahren (10) nach Anspruch 1,

gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

- das System ordnet die erkannte Verkehrsgefahr (20) einer

Gefahrenklasse zu (12) und

- das System sieht anhand der Gefahrenklasse eine

Übertragungsrichtung (28) der Warnung (26) vor (13).

3. Verfahren (10) nach Anspruch 2,

gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

- das System bemisst (14) anhand der Gefahrenklasse eine Reichweite der Verkehrsgefahr (20) in der vorgesehenen Übertragungsrichtung (28) und

- die Warnung (26) gibt ferner die Gefahrenklasse, die vorgesehene

Übertragungsrichtung (28) und die Reichweite an.

4. Verfahren (10) nach Anspruch 3,

gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

- das Straßenfahrzeug (22- 25) bestimmt (16) eine Entfernung (29) zum Ort der Gefahrenquelle und

- wenn die Reichweite der Verkehrsgefahr (20) die Entfernung (29)

übersteigt (16, Y), leitet das Straßenfahrzeug (22- 25) die Warnung (26) weiter (18).

Verfahren (10) nach einem der Ansprüche 1 bis 4,

gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

- das Straßenfahrzeug (22- 25) nimmt eine Beurteilung (17) der Verkehrsgefahr (20) vor und

- abhängig von der Beurteilung (17) reagiert (19) das

Straßenfahrzeug (22- 25) auf die Verkehrsgefahr (20).

Verfahren (10) nach einem der Ansprüche 1 bis 5,

gekennzeichnet durch folgende Merkmale:

- das Übermitteln (15) der Warnung (26) erfolgt wiederholt und

- das wiederholte Übermitteln (15) der Warnung (26) wird eingestellt, sobald die Gefahrenquelle beseitigt oder die Verkehrsgefahr (20) abgewendet ist.

7. Verfahren (10) nach Anspruch 6,

gekennzeichnet durch folgendes Merkmal:

- das Übermitteln (15) der Warnung (26) erfolgt mit einer vorgegebenen Wiederholfrequenz.

8. Computerprogramm, welches eingerichtet ist, das Verfahren (10) nach einem der Ansprüche 1 bis 7 auszuführen.

9. Maschinenlesbares Speichermedium, auf dem das Computerprogramm nach Anspruch 8 gespeichert ist.

Vorrichtung (30), die eingerichtet ist, das Verfahren (10) nach einem Ansprüche 1 bis 7 auszuführen.