Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persists, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO2019025185) ANTENNA ARRANGEMENT FOR A VEHICLE
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1 . Antennenanordnung (1 ) für ein Fahrzeug (16), mit mindestens einer zweiten elektronischen Schaltung, mindestens einer ersten Antennenstruktur (8), mindestens einer dritten elektronischen Schaltung, mindestens einer zweiten Antennenstruktur (4) und mindestens einem Impedanzwandler (2) , wobei der Impedanzwandler (2) mindestens eine in ein Gehäuse (4) des Impedanzwandlers (2) eingebrachte erste elektronische Schaltung zum passiven oder aktiven Anpassen einer Impedanz und zum Verstärken eines Signals einer Rundfunkantenne mit mindestens einem elektrischen Eingang (6) und mindestens einem elektrischen Ausgang (6) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass in dem Gehäuse (4) die mindestens eine zweite elektronische Schaltung, die mit der mindestens einen ersten

Antennenstruktur (8) zum Senden und Empfangen von Daten verbunden ist, angeordnet ist, und in dem Gehäuse (4) die mindestens eine dritte

elektronische Schaltung, die mit der mindestens einen zweiten

Antennenstruktur (10) zum Senden und Empfangen von Daten verbunden ist, angeordnet ist.

2. Antennenanordnung nach Anspruch 1 , bei der die mindestens eine zweite Antennenstruktur (10) an oder in einer Fahrzeugscheibe (14) angeordnet ist.

3. Antennenanordnung nach Anspruch 2, bei der die mindestens eine zweite Antennenstruktur (10) als eine Folie bereichsweise an der

Fahrzeugscheibe (14) angeordnet oder in die Fahrzeugscheibe (14) integriert ist.

4. Antennenanordnung Anspruch 1 , bei der die mindestens eine zweite Antennenstruktur (10) als eine Folie bereichsweise in ein Karosserieteil des Fahrzeugs (16) integriert oder auf einem Karosserieteil des Fahrzeugs (16) angeordnet ist.

5. Antennenanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, bei der die mindestens eine erste Antennenstruktur (8) und die mindestens eine zweite Antennenstruktur (10) auf verschiedene Frequenzen ausgelegt bzw. anpassbar sind.

6. Antennenanordnung nach Anspruch 5 bei der die mindestens eine erste Antennenstruktur (8) dazu ausgelegt ist, hohe Frequenzen zu empfangen und die mindestens eine zweite Antennenstruktur (10) dazu ausgelegt ist, tiefe Frequenzen zu empfangen.

7. Antennenanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, bei der die mindestens eine dritte elektronische Schaltung über mindestens eine elektrische Leitung (12) mit der mindestens einen zweiten Antennenstruktur (10) verbunden ist.

8. Antennenanordnung nach einem der voranstehenden Ansprüche, bei der die mindestens eine erste Antennenstruktur (8) und die mindestens eine zweite Antennenstruktur (10) Funkantennen sind.

9. Antennenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, bei der die zweite elektronische Schaltung und die mindestens eine erste

Antennenstruktur (8) auf der ersten elektronischen Schaltung des

Impedanzwandlers (2) angeordnet sind.

10. Antennenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, bei der die mindestens eine zweite Antennenstruktur (8) außerhalb des Gehäuses (4) angeordnet ist.

1 1 . Antennenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, bei der die mindestens eine erste Antennenstruktur (10) in eine Wandung des Gehäuses (4) integriert ist.

12. Antennenanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 1 1 , bei der der mindestens eine Impedanzwandler (2) in einem vorderen Bereich des Fahrzeugs (16) oder in einem hinteren Bereich des Fahrzeugs (16) angeordnet ist.