Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persist, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO2019001865) ELECTRIC MOTOR
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Ansprüche

1. Lüftersystem (10) mit einem Elektromotor (12), wobei der Elektromotor (12)

einen Rotor (18) aufweist und der Rotor (18) um eine Motorwelle (30), welche eine Stirnfläche (58) aufweist, drehbar gelagert ist, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Rotor (18) ein Lüfterrad (14) drehfest angeordnet ist, wobei am Lüfterrad (14) ein Kontaktierelement (56) befestigt ist, welches dazu ausgebildet ist im montierten Zustand an der Stirnfläche (58) der Motorwelle (30) und dem Rotor (18) elektrisch kontaktierend anzuliegen.

2. Lüftersystem (10) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das

Kontaktierelement (56) einen ersten und einen zweiten Abschnitt (60, 62) aufweist, wobei der erste Abschnitt (60) drehfest mit dem Rotor (18) verbunden ist und der zweite Abschnitt (62) an der Stirnfläche (58) der Motorwelle (30) drehbar anliegt.

3. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass der zweite Abschnitt (62) in axialer Richtung mit einer Vorspannkraft auf die Stirnfläche (58) der Motorwelle (30) drückt.

4. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass das Kontaktierelement (56) bandförmig ausgebildet ist und sich in radialer Richtung erstreckt.

5. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass das Lüfterrad (14) den ersten Abschnitt (60) mit dem Rotor (18) drehfest verklemmt.

6. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass der zweite Abschnitt (62) im Wesentlichen v- oder u-förmig ausgebildet ist und sich an den zweiten Abschnitt (62) jeweils radial ein erster Abschnitt (60) anschließt.

7. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der zweite Abschnitt (62) einen sich in radialer Richtung erstreckenden, im Wesentlichen ebenen Kontaktbereich (78) aufweist, wobei der Kontaktbereich (78) schleifend an der Motorwelle (30) anliegt.

8. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass das Kontaktierelement (56) einteilig, insbesondere als Stanzbiegeteil ausgebildet ist.

9. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass der Rotor (18) bezogen auf die Motorwelle (30) einen mittig angeordneten, sich in axialer Richtung erstreckenden, zylindrischen Lagersitz (40) aufweist, wobei das Kontaktierelement (56) in den Lagersitz (40) greift.

10. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass die ersten Abschnitte (60) jeweils ein freies Ende (64) aufweisen, wobei das freie Ende (64) am Lüfterrad (14) befestigt ist.

11. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass am Lüfterrad (14) ein zu dem Lagersitz (40)

korrespondierendes Eingriffselement (84) angeordnet ist, wobei das

Eingriffselement (84) im montierten Zustand in den Lagersitz (40) greift.

12. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass das die freien Enden (64) der ersten Abschnitte (60) in das Eingriffselement (84) gepresst sind.

13. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass am zweiten Abschnitt (62) des Kontaktierelementes (56) ein sich in axialer Richtung erstreckender Schleifkontakt (80) ausgeformt ist.

14. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Schleifkontakt (80) gewölbt ausgebildet ist.

15. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass die Stirnfläche (58) der Motorwelle (30) in axialer Richtung zulaufend ausgebildet ist.

16. Lüftersystem (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch

gekennzeichnet, dass das Kontaktierelement (56) dazu ausgebildet ist

Potentialunterschiede zwischen Rotor (18) und Motorwelle (30) auszugleichen.

17. Verfahren zur Herstellung eines Lüftersystems (10), insbesondere eines

Lüftersystems (10) gemäß der Ansprüche 1 bis 15, mit folgenden

Verfahrensschritten:

- Befestigen des Kontaktierelementes (56) im Lüfterrad (14)

- Drehfestes Koppeln des Lüfterrades (14) mit dem Rotor (18), wobei das Kontaktierelement (56) im Wesentlichen drehfest mit dem Rotor (18) verklemmt wird und wobei das Kontaktierelement (56) drehbar an der Stirnfläche (58) der Motorwelle (30) anliegt.