Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persist, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO2018121891) COMPOSITE PANE HAVING A REDUCED DIOPTRE VALUE
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1 . Verfahren zur Herstellung einer Scheibe, insbesondere einer Sicherheitsscheibe für die Fahrzeugverglasung, Schritte umfassend, bei denen man

a1 ) optional mehrere transparente Kunststoff Scheiben (1 1 , 12, 13, 14, 15) trocknet;

a) die mehreren transparenten Kunststoffscheiben (1 1 , 12, 13, 14, 15) jeweils über eine transparente Klebstoffschicht (16) zu einem Mehrfachverbund (10) miteinander verbindet; und

b) anschließend den Mehrfachverbund (10) umformt.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das Umformen in Schritt b) bei einer Temperatur von 170°C bis 200°C, vorzugsweise für 10 min bis 90 min, durchgeführt wird.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Umformen in Schritt b) das Einbringen einer Krümmung mit einem Krümmungsradius von 3500 mm oder weniger umfasst.

4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Kunststoffscheiben (1 1 , 12, 13, 14, 15) in Schritt a) durch Laminieren bei 80°C bis 120 °C und einem Druck von 6 bar bis 14 bar miteinander verbunden werden.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Kunststoffscheiben (1 1 , 12, 13, 14, 15) Polycarbonatscheiben sind.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Dicke des Verbunds (10) ausreichend ist, um eine Stabilität zu gewährleisten, die die Anforderungen einer Sicherheitsverglasung erfüllt.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Dicke des Verbunds (10) im Bereich von 12 mm bis 40 mm liegt.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Dicke der einzelnen Kunststoffscheiben (1 1 , 12, 13, 14, 15) zwischen 2 mm und 12 mm liegt.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Dioptrienwerte der einzelnen Kunststoff Scheiben (1 1 , 12, 13, 14, 15) zwischen 0,01 dpt und 0,06 dpt liegen.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die nach außen weisende Seite mindestens einer der beiden äußeren Kunststoffscheiben (1 1 , 15) mit einer Funktionsbeschichtung (17, 18) versehen ist.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Klebstoffschicht zwischen den Kunststoffplatten (1 1 , 12, 13, 14, 15) durch eine tPU-Folie (16) gebildet ist.

Verfahren nach Anspruch 1 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die tPU-Folie gefärbt ist.

Gekrümmte Scheibe, insbesondere eine Sicherheitsscheibe für die Fahrzeugverglasung, bestehend aus einem Mehrfachverbund (10) aus mehreren transparenten Kunststoffscheiben (1 1 , 12, 13, 14, 15), die jeweils über eine transparente Klebstoffschicht (16) miteinander verbunden sind, wobei der Verbund einen Dioptrienwert < 0,06dpt aufweist.

14. Gekrümmte Scheibe, insbesondere eine Sicherheitsscheibe für die Fahrzeugverglasung, hergestellt mit einem Verfahren gemäß einem der Ansprüche 1 bis 12.

15. Verwendung einer Scheibe nach Anspruch 13 oder 14 zur Fahrzeugverglasung, insbesondere als Scheibe, die für die Sicht des Fahrers von Bedeutung ist.