Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persist, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO2018108833) METHOD FOR MONITORING AN ELECTROMECHANICAL COMPONENT OF AN AUTOMATION SYSTEM
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1 . Verfahren (100) zur Überwachung einer elektromechanischen Komponente (200) eines Automatisierungssystems, mit:

Erfassen (101 ) einer aktuellen mechanischen Zustandsgroße der elektromechanischen Komponente (200);

Erfassen (103) einer aktuellen elektrischen Zustandsgroße der elektromechanischen Komponente (200); und

Ermitteln (105) eines Zustandes der elektromechanischen Komponente (200) auf der Basis eines Verhaltensmodells der elektromechanischen Komponente (200), wobei das Verhaltensmodell einen Einfluss der erfassten aktuellen mechanischen Zustandsgroße auf die erfasste aktuelle elektrische Zustandsgroße berücksichtigt.

2. Verfahren (100) nach Anspruch 1 , wobei die elektromechanische Komponente (200) ein elektromagnetischer Schalter, insbesondere ein Relais, ist.

3. Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die aktuelle mechanische Zustandsgroße eine der folgenden mechanischen Zustandsgroßen umfasst: eine Prellung eines Kontaktes der elektromechanischen Komponente (200), eine

Prelldauer einer Prellung eines Kontaktes der elektromechanischen Komponente (200), eine Prellanzahl von Prellungen eines Kontaktes der elektromechanischen Komponente (200), eine Temperatur eines Elementes der elektromechanischen Komponente (200), eine Umgebungstemperatur der elektromechanischen Komponente (200), eine

Bewegungsgeschwindigkeit eines Elementes der elektromechanischen Komponente (200), insbesondere eines Ankers, eine Kontaktkraft oder eine Lösekraft eines Kontaktes der elektromechanischen Komponente (200).

4. Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei zur Erfassung der aktuellen mechanischen Zustandsgroße eine elektrische Größe der

elektromechanischen Komponente (200), insbesondere ein Laststrom oder eine Änderung eines Laststroms, erfasst wird.

5. Verfahren (100) nach Anspruch 4, wobei die elektrische Größe ein Strom durch die elektromagnetische Komponente (200) oder eine Spannung der elektromechanischen Komponente (200) ist.

6. Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei das

Verhaltensmodell der elektromechanischen Komponente (200) zugeordnet ist, wobei das Verhaltensmodell einen Verlauf der elektrischen Zustandsgroße in Abhängigkeit von der mechanischen Zustandsgroße angibt.

7. Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Zustand der elektromechanischen Komponente (200) durch Ausführen einer Verhaltenssimulation der elektromechanischen Komponente (200) ermittelt wird, wobei die Verhaltenssimulation das Verhaltensmodell implementiert.

8. Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, das ferner ein Anzeigen des ermittelten Zustandes der elektromechanischen Komponente (200), insbesondere mittels einer Anzeigeeinrichtung, umfasst.

9. Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, das ferner ein

Erzeugen eines Steuersignals zur Ansteuerung der elektromechanischen Komponente (200) ansprechend auf den ermittelten Zustand der elektromechanischen Komponente (200), und ein Ansteuern der elektromechanischen Komponente (200) mit dem erzeugten Steuersignal umfasst.

10. Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die aktuelle mechanische Zustandsgroße und die aktuelle elektrische Zustandsgroße durch die elektromechanische Komponente (200) erfasst werden.

1 1 . Verfahren (100) nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die erfasste aktuelle mechanische Zustandsgroße und die erfasste aktuelle elektrische Zustandsgroße von der elektromechanischen Komponente (200) über ein Kommunikationsnetzwerk (303) an eine entfernte Datenverarbeitungseinrichtung (301 ) übermittelt werden, und wobei der Zustand der elektromechanischen Komponente (200) durch die entfernte

Datenverarbeitungseinrichtung (301 ) erfasst und an die elektromechanische Komponente (200) übermittelt wird.

12. Elektromechanische Komponente (200), mit:

einer Erfassungseinrichtung (201 ), welche ausgebildet ist, eine aktuelle mechanische Zustandsgroße der elektromechanischen Komponente (200) und eine aktuelle elektrische Zustandsgroße der elektromechanischen Komponente (200) zu erfassen; und

einer Kommunikationsschnittstelle (203), welche ausgebildet ist, die erfasste aktuelle mechanische Zustandsgroße und die erfasste aktuelle elektrische Zustandsgroße über ein Kommunikationsnetzwerk (303) an eine entfernte Datenverarbeitungseinrichtung (301 ) zur Ermittlung eines Zustandes der elektromechanischen Komponente (200) auf der Basis eines Verhaltensmodells der elektromechanischen Komponente (200) zu übermitteln, wobei das Verhaltensmodell einen Einfluss der erfassten aktuellen mechanischen

Zustandsgroße auf die erfasste aktuelle elektrische Zustandsgroße berücksichtigt, und wobei die Kommunikationsschnittstelle (203) ausgebildet ist, eine Angabe über den ermittelten Zustand über das Kommunikationsnetzwerk (303) zu empfangen.

13. Elektromechanische Komponente (200) nach Anspruch 12, welche ferner eine Anzeigeeinrichtung umfasst, welche ausgebildet ist, den erfassten Zustand anzuzeigen.

14. Elektromechanische Komponente (200) nach einem der Ansprüche 12 oder 13, welche ferner eine Steuereinrichtung umfasst, welche ausgebildet ist, ansprechend auf den erfassten Zustand ein Steuersignal zur Steuerung der elektromechanischen

Komponente (200) zu erzeugen, und die elektromechanische Komponente (200) mit dem erzeugten Steuersignal anzusteuern.

15. Computerprogramm mit einem Programmcode zum Ausführen des Verfahrens (100) nach einem der Ansprüche 1 bis 1 1 .