Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persist, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO2017202569) PRIMARY-PULSED SWITCHING POWER SUPPLY
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1 . Primärgetaktetes Schaltnetzteil (1 ) zum Wandeln einer Eingangsspannung (Ue) in eine Ausgangsspannung (Ua) zumindest umfassend:

- einen primärseitigen Schaltungszweig (2) an dem die

Eingangsspannung (Ue) anlegbar ist;

- einen von dem primärseitigen Schaltungszweig (2) durch eine

galvanische Trennung (3) getrennten sekundärseitigen

Schaltungszweig (4) an dem die Ausgangsspannung (Ua) abgreifbar ist;

- eine im primärseitigen Schaltungszweig (2) angeordnete Sicherung (5), die dazu eingerichtet ist, einen primärseitigen Stromfluss zu

unterbrechen, so dass der primärseitige Schaltungszweig (2) im

Wesentlichen spannungsfrei ist;

- ein erstes durch ein Steuersignal schaltbares Schaltelement (6),

welches im primärseitigen Schaltungszweig (2) derartig zur Sicherung (5) angeordnet ist, dass es beim Schalten durch das Steuersignal die primärseitige Sicherung (5) auslöst;

- ein erstes Rückkopplungselement (7), welches derartig ausgebildet ist, dass es das Steuersignal vom sekundärseitigen Schaltungszweig (4) über die galvanische Trennung (3) zu dem primärseitig angeordneten ersten Schaltelement (6) führt und im Fehlerfall, insbesondere im Falle einer Überspannung, das erste Schaltelement (6) anhand des

Steuersignals schaltet, so dass der primärseitige Schaltungszweig (2) im Wesentlichen spannungsfrei ist.

2. Schaltnetzteil nach Anspruch 1 , wobei das erste Schaltelement (6) ein Thyristor, ein Feldeffekttransistor oder ein Relais umfasst.

3. Schaltnetzteil nach Anspruch 1 oder 2, wobei die galvanische Trennung (3) einen Transformator umfasst, welcher zumindest primärseitig eine erste Primärwicklung (8) aufweist und wobei die erste Primärwicklung (8) in einem ersten Schaltungszweigbereich des primärseitigen Schaltungszweiges (2) angeordnet ist.

4. Schaltnetzteil nach Anspruch 3, wobei der erste Schaltungszweigbereich ein zweites Schaltelement (9) aufweist, welches in Reihe zu der ersten Primärwicklung (8) ist und die erste Primärwicklung (8) taktet.

5. Schaltnetzteil nach Anspruch 4, wobei der erste Schaltungszweigbereich eine Regeleinheit (10) zum Ansteuern des zweiten Schaltelements (9) aufweist.

6. Schaltnetzteil nach zumindest einem der Ansprüche 3 bis 5, wobei der Transformator eine zweite Primärwicklung (1 1 ) aufweist, welche in einem zweiten Schaltungszweigbereich angeordnet ist und der zweite

Schaltungszweigbereich im Wesentlichen zur Energieversorgung der

Regeleinheit (10) dient.

7. Schaltnetzteil nach Anspruch 6, wobei die Sicherung (5) im ersten

Schaltungszweigbereich des primärseitigen Schaltungszweigs (2) angeordnet ist, so dass der erste Schaltungszweigbereich im Wesentlichen spannungsfrei ist.

8. Schaltnetzteil nach zumindest einem der Ansprüche 3 bis 7, wobei im ersten Schaltungszweigbereich eine Anlaufschaltung (12) vorgesehen ist, welche die Regeleinheit (10) beim Start mit der benötigten Energie versorgt.

9. Schaltnetzteil nach zumindest einem der Ansprüche 3 bis 8, ferner aufweisend zumindest ein zweites Rückkopplungselement (13), welches derartig ausgebildet ist, dass es ein Rückkopplungssignal vom

sekundärseitigen Schaltungszweig über die galvanische Trennung (3) zu der primärseitig angeordneten Regeleinheit (10) führt, so dass die Regeleinheit (10) das zweite Schaltelement (9) zur Taktung der ersten Primärwicklung (8) entsprechend des Rückkopplungssignals ansteuert.

10. Schaltnetzteil nach Anspruch 1 oder 9, wobei das erste und/oder das zweite Rückkopplungselement (7, 13) zumindest ein optisches

Kopplungselement, vorzugsweise einen Optokoppler umfasst.

1 1 . Feldgerät der Automatisierungstechnik umfassend ein primargetaktetes Schaltnetzteil (1 ) nach wenigstens einem der vorhergehenden Ansprüche.