PATENTSCOPE will be unavailable a few hours for maintenance reason on Tuesday 19.11.2019 at 4:00 PM CET
Search International and National Patent Collections
Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persists, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO2017137123) DEVICE AND METHOD FOR ARRESTING A CONTROLLER CYLINDER OF A SEQUENTIAL TRANSMISSION
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1. Vorrichtung zum Arretieren einer Schaltwalze (14) eines sequentiellen Getriebes (10), mit einem Aktuator (48), der mittels einer Steuereinrichtung in einen aktivierten Zustand überführbar ist, in dem der Aktuator (48) direkt oder indirekt so an der Schaltwalze (14) angreift, dass die Schaltwalze (14) in einer Zwischenposition zwischen zwei Gängen bzw. zwischen einem Gang und einer Leerlaufstellung des Getriebes (10) gehalten wird.

2. Vorrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der Aktuator (48) im aktivierten Zustand in eine außenseitige Ausnehmung (50) der Schaltwalze (14) eingreift.

3. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Schaltwalze mehrere in Umfangsrichtung verteilte Ausnehmungen (50) aufweist und der Aktuator (48) und die Ausnehmungen (50), insbesondere hinsichtlich ihrer Form und Anordnung, so aufeinander abgestimmt sind, dass der Aktuator (48) im aktivierten Zustand an wenigstens einem Rand einer Ausnehmung (50) angreift, sodass die Schaltwalze (14) in einer Zwischenposition festgehalten wird.

4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Aktuator (48) wenigstens einen ausfahrbaren Stift aufweist.

5. Vorrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der Aktuator (48) im aktivierten Zustand eine Stange (52) auslenkt, die an einen Rastierhebel (32) des Getriebes ( 0) gekoppelt ist.

6. Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die ausgelenkte Stange (52) eine Rastrolle (34) des Rastierhebels (32) gegen einen Zacken (38) eines Raststerns (36) des Getriebes (10) drückt.

7. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Aktuator (48) einen Magnetantrieb aufweist.

8. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuereinrichtung Teil einer Steuerung eines Schaltassistenten ist.

9. Verfahren zum Arretieren einer Schaltwaize (14) eines sequentiellen Getriebes (10) mithilfe einer Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Verfahren folgende Schritte umfasst:

- Drehen der Schaltwalze (14) des Getriebes (10) aus einer stabilen Position in eine Zwischenposition vor der nächsten stabilen Position; und

- Arretieren der Schaltwalze (14) in der Zwischenposition durch Aktivieren des Aktuators (48).

10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Aktuator (48) deaktiviert wird, wenn die Drehzahl der Antriebswelle mit der Drehzahl der Abtriebswelle des Getriebes (10) übereinstimmt.