Search International and National Patent Collections
Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persists, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO2017097949) SPREADING UNIT
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1. Verstreicheinheit mit einem Formgeber (2) zum Verstreichen von viskosem Material (3), insbesondere Dichtungsmaterial, auf einem Bauteil (4), wobei der Formgeber (2) eine Formgebungskontur (5) zum Formen des viskosen Materials (3) beim Verstreichen aufweist,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Formgebungskontur (5) des Formgebers (2) zum Formen des viskosen Materials (3) aktorbasiert verstellbar ist

2. Verstreicheinheit nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Verstreicheinheit (1) eine Düse (8) zur Applikation des viskosen Materials (3), insbesondere des Dichtungsmaterials, auf dem Bauteil (4) aufweist.

3. Verstreicheinheit nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Verstreicheinheit (1) einen Sensor (9), insbesondere einen Linienlaser, zur Erkennung des zu überstreichenden Bereichs des Bauteils (4) aufweist.

4. Verstreicheinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch ge-kennzeichnet, dass der Formgeber (2) aktorbasiert verstellbare, insbesondere linear verstellbare, Stäbe (12) zur Verstellung der Formgebungskontur (5) aufweist

5. Verstreicheinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch ge-kennzeichnet, dass die Stäbe (12) aktorbasiert in eine Bewegungsrichtung und die der Bewegungsrichtung entgegengesetzten Richtung verstellbar sind und/oder dass die Stäbe (12) aktorbasiert in eine Bewegungsrichtung verstellbar sind und in der Bewegungsrichtung entgegengesetzten Richtung vorgespannt sind.

6. Verstreicheinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Formgeber (2) einen Überzug (13) aufweist, welcher die Formgebungskontur (5) bereitstellt vorzugsweise, dass der Überzug (13) aus Elastomer-Material besteht und/oder Elastomer-Material aufweist

7. Verstreicheinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Verstreicheinheit (1) eine Konturwelle (14) mit einem Stellantrieb (15) zur Verstellung der Stabe (12) aufweist.

8. Verstreicheinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zur Verstellung der Formgebungskontur (5) mehrere Stabe (12), insbesondere jeder Stab (12), einzeln angetrieben sind bzw. ist

9. Verstreicheinheit nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch ge- kennzeichnet, dass die Stäbe (12) über Piezoaktoren (17) verstellbar sind.

10. System zum Verstreichen von viskosem Material (3) auf einem Bauteil (4), wobei das System eine Bauteilaufnahme (11) zur Aufnahme eines Bauteils (4) aufweist, dadurch gekennzeichnet,

dass das System eine Verstreicheinheit (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche aufweist.

11. System nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass das System einen Manipulator mit der Verstreicheinheit (1) als Endeffektor aufweist.

12. Verfahren zum Verstreichen eines viskosen Materials (3) auf einem Bauteil (4) mittels einer Verstreicheinheit (1) mit einem Formgeber (2) mit einer Formgebungskontur (5), vorzugsweise, dass die Verstreicheinheit (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche ausgebildet ist,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Formgebungskontur (5) des Formgebers (2) zum Ändern der Form des viskosen Materials (3) aktorbasiert verstellt wird.

13. Verfahren nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass ein Sensor (9), insbesondere einen Linienlaser, einen zu überstreichenden Bereich des Bauteils

(4) erfasst und die Sensordaten von einer Steuerung (10) ausgewertet werden, vorzugsweise, dass mittels der Steuerung (10) die Formgebungskontur (5) des Formgebers (2) in Abhängigkeit von den Sensordaten gesteuert und/oder geregelt wird.

14. Verfahren nach Anspruch 12 oder 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerung (10) in Abhängigkeit von den Sensordaten die Relativbewegung zwischen dem Bauteil (4) und der Verstreicheinheit (1) steuert und/oder regelt

15. Verfahren nach einem der Ansprüche 12 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerung (10) in Abhängigkeit von den Sensordaten den Volumenstrom und /oder Massenstrom von viskosem Material (3) durch eine Düse (8) auf den zu überstreichenden Bereich geregelt und/oder gesteuert wird.

16. Verfahren nach einem der Ansprüche 12 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass der zu überstreichende Bereich des Bauteils (4) eine Fuge (7), insbesondere einen Spalt und/oder eine Kante, aufweist, und dass die Formgebungskontur (5) an die Fuge (7), insbesondere den Spalt und/oder die Kante, angepasst wird.

17. Verfahren nach einem der Ansprüche 12 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass mit dem verstreichen des viskosen Materials (2) eine Naht (6) erzeugt wird, vorzugsweise, dass der Querschnitt am Anfang und/oder Ende der Naht (6) durch eine Änderung der Formgebungskontur (5) verringert wird.

18. Verfahren nach einem der Ansprüche 12 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass beim Verstreichen Querscmittsanderungen der Naht (6) durch eine Änderung der Formgebungskontur (5) kontinuierlich durchgeführt werden.