Processing

Please wait...

Settings

Settings

1. WO2010081655 - ROLL-OUT SAFETY SYSTEM

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

PATENTANSPRÜCHE

1. Ausrollbares Sicherheitssystem, mit einer ein Netz (11) aufnehmenden Box (15), in welcher eine Einrichtung mit einer drehbaren Welle enthalten ist, auf der dieses Netz (11 ) ein- bzw. ausrollbar ist, dass eine oder mehrere Stützen (12, 25) beabstandet von der Box (15) in bestimmten Abständen aufstellbar sind, und dass wenigstens ein aus der Box (15) ausziehbares und bei den aufgestellten Stützen (12, 25) haltbares Längselement (16), vorzugsweise ein Seil, vorgesehen ist, an welchem das Netz (11) über Bügel (21) vorhangartig verschiebbar gehalten ist, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens einlagige Netz (11 ) als Geflecht gelenkig, und damit zusammenrollbar ausgebildet ist, wobei es aus einer Vielzahl von wendeiförmig gebogenen Drähten, Seilen und/oder Litzen jeweils vorzugsweise aus hochfestem Stahl erzeugt ist, wobei die wendeiförmig gebogenen Drähte (13), Seile und/oder Litzen vorzugsweise senkrecht zur Ausziehrichtung des Netzes (11 ) ausgerichtet sind, damit das Netz an der Welle aufrollbar ist.

2. Ausrollbares Sicherheitssystem nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Drähte (13) Seile und/oder Litzen aus einem hochfesten Stahl mit mindestens einer Zugfestigkeit von 11OOO N/mm2 gefertigt sind.

3. Ausrollbares Sicherheitssystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass am oberen Ende des Netzes (11) in bestimmten Abständen befestigte Schlitten mit Bügeln (21) derart ausgebildet sind, dass sie beim Ausrollen des Netzes (11) auf dem ausgezogenen Längselement (16) durch den Bügeln (21) zugeordnete Gleitelemente gleiten und bei den Stützen auf dem Längselement (16) hindurch verschiebbar angeordnet sind, so dass das Netz einfach und ohne Anhalten ausrollbar ist.

4. Ausrollbares Sicherheitssystem nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die am Netz (11 ) befestigen Bügel (21) Führungsrollen (22) als Gleitelemente aufweisen, welche jeweils auf dem ausgezogenen und an den Stützen (12) gehaltenen Längselement (16) abrollbar sind, wobei die Bügel U-förmig ausgebildet und mit einem Schenkel am Netz (11) befestigt sind.

5. Ausrollbares Sicherheitssystem nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützen (12) jeweils am oberen Ende einen schützenden Haken (12') und Zentriermittel (16') zur Halterung des Längselementes (16) aufweisen, derart, dass die am Netz (11) befestigten Bügel durch diese Haken (12') auf dem Längselement (16) berührungslos gleiten können.

6. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützen (12, 25) je nach Anwendung im Boden verankerbar oder mit einem Fuss zum Aufstellen ohne Fixierung am Boden versehen sind.

7. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine der Stützen (12) die Endstütze (25) bildet, an der das Ende des Längselementes (16) sowie das Ende des Netzes (11) fixierbar sind, wobei dieses Längselement (16) wie auch das Netz (11) nach dem Fixieren mittels je einer Verspanneinrichtung spannbar sind, so dass das an diesem Längselement gehaltene Netz zusätzlich stabilisiert ist.

8. Ausrollbares Netz-System nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Endstütze (25) bei einer mobilen Ausbildung einen Sockel aufweist, der mit einem hohen Gewicht versehen ist, zum Beispiel einer Betonplatte.

9. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Box (15), das Netz (11) und gegebenenfalls die Stützen (12, 25) aufrecht stehend, schräg oder liegend oder hängend einsetzbar sind.

10. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Form des Netzes aus verschiedenartigen Formen, zum Beispiel mit einer unterschiedlichen Höhe über die Länge gesehen, ausgestaltet ist.

11. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Netz mehrlagig und/oder als Sandwich-Struktur ausgebildet ist.

12. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein oder mehrere zusätzliche rollbaren Materialien in der Box ein- bzw. ausrollbar sind, wie zum Beispiel Werbeplakate.

13. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass dieses als Durchfahrtssperre, als Steinschlagschutz oder dergleichen einsetzbar ist.

14. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass dieses als Abwehrschutz gegen Geschosse aller Art, beispielsweise Hohlladungswaffen RPG 7, einsetzbar ist.

15. Ausrollbares Sicherheitssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass das Netz mit wenigstens einem wärme-, kälte- oder windhemmenden Schutzelement bestückt ist.

16. Box für ein ausrollbares Netz-System nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Box (15) derart ausgebildet ist, dass sie transportierbar ist, vorzugsweise mit einem Hubstapler, und sie so dimensioniert ist, dass in ihr die gesamten erforderlichen Utensilien einschliessbar sind, insbesondere auch die Stützen (16, 25).

17. Box nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass im Boden der Box (15) ein schweres Material, vorzugsweise Beton, enthalten ist, mittels welchem diese Box eine erhöhte Standfestigkeit erzielt wird.