Processing

Please wait...

Settings

Settings

1. WO2010078948 - TOOL FOR MACHINING, IN PARTICULAR STRAIGHT TURNING TOOL

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1. Werkzeug für die spanende Bearbeitung eines Werkstücks mit einem Werkzeugkörper (12), einem Schneidwerkzeug (16) und Befestigungsmitteln zum Befestigen des Schneidwerkzeugs (16) in einer Aufnahmevertiefung des Werkzeugkörpers (12), wobei das Schneidwerkzeug (16) eine Schneide (20) und eine durchgängige Schneidwerkzeugbohrung (22) aufweist und wobei der Werkzeugkörper (12) eine durchgängige, in die Aufnahmevertiefung (14) mündende Werkzeugkörperbohrung (18) aufweist,

dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsmittel eine mit einem Innengewinde (34) versehene Spannbuchse (26) und eine mit einem mit dem Innengewinde (34) der Spannbuchse (26) korrespondierenden Außengewinde (28) versehene Spannschraube (24) aufweisen, dass die Spannschraube (24) entweder durch die Schneidwerkzeugbohrung (22) hindurch in die Werkzeugkörperbohrung (18) eingesetzt und mit der Spannbuchse (26) verschraubt ist oder von der gegenüberliegenden Seite durch die Werkzeugkörperbohrung (18) hindurch in die Schneidwerkzeugbohrung (22) eingesetzt und mit der Spannbuchse (26) verschraubt ist, und dass Verdrehsicherungsmittel vorgesehen sind, welche ein Verdrehen der Spannbuchse (26) um ihre Längsachse beim Verschrauben und Lösen mittels der Spannschraube (24) verhindern, wobei die Verdrehsicherungsmittel durch eine Kegelfläche (36) an der Spannbuchse (26) und/oder eine Kegelfläche am Spannschraubenkopf (30) gebildet sind, welche zumindest einem Teil der Werkzeugkörperbohrung (18) und/oder der Schneidwerkzeugbohrung (22) angepasst sind.

2. Werkzeug nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Werkzeugkörperbohrung (18) ein mit dem Außengewinde (28) der Spannschraube (24) korrespondierendes Innengewinde (50) aufweist.

3. Werkzeug nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Spannschraube (24), wenn sie durch die Schneidwerkzeugbohrung (22) hindurch in die Werkzeugbohrung (18) eingesetzt ist, mit dem Innengewinde (50) der Werkzeugkörperbohrung (18) verschraubt ist.

4. Werkzeug nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Werkzeugkörperbohrung (18) derart angeordnet ist, dass deren Bohrungsachse bei in die Aufnahmevertiefung (14) eingesetztem, aber noch nicht verschraubtem Schneidwerkzeug (16) geringfügig versetzt zu der Bohrungsachse der Schneidwerkzeugbohrung (22) verläuft.

5. Werkzeug nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Spannbuchse (26) eine durchgehende Längsbohrung (32) aufweist.

6. Werkzeug nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest ein Teil der Längsbohrung (32) der Spannbuchse (26), insbesondere durch eine Fase (52), der Form des Spannschraubenkopfes (30) angepasst ist.

7. Werkzeug nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Spannbuchse (26) und die Werkzeugkörperbohrung (18) in eingesetztem Zustand eine Nut-Passfeder- Verbindung (46, 44) aufweisen.

8. Werkzeug nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Spannschraubenkopf (30) eine Kegelfläche aufweist, welche zumindest einem Teil der Werkzeugkörperbohrung (18) und/oder der Schneidwerkzeugbohrung (22) angepasst ist.

9. Werkzeug nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Spannschraube (24) stirnseitig einen Werkzeugeingriff (48) aufweist.

10. Werkzeug nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Länge der Spannbuchse (26) im Wesentlichen der Dicke des Schneidwerkzeugs (16) entspricht.

11. Werkzeug für die spanende Bearbeitung eines Werkstücks mit einem Werkzeugkörper (12), einem Schneidwerkzeug (16) und Befestigungsmitteln zum Befestigen des Schneidwerkzeugs (16) in einer Aufnahmevertiefung des Werkzeugkörpers (12), wobei das Schneidwerkzeug (16) eine Schneide (20) und eine durchgängige Schneidwerkzeugbohrung (22) aufweist und wobei der Werkzeugkörper (12) eine durchgängige, in die Aufnahmevertiefung (14) mündende Werkzeugkörperbohrung (18) aufweist,

dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsmittel eine mit einem Innengewinde (34) versehene Spannbuchse (26) und eine mit einem mit dem Innengewinde (34) der Spannbuchse (26) korrespondierenden Außengewinde (28) versehene Spannschraube (24) aufweisen, und dass die Werkzeugkörperbohrung (18) ein mit dem Außengewinde (28) der Spannschraube (24) korrespondierendes Innengewinde (50) aufweist, und dass die Spannschraube (24) entweder durch die Schneidwerkzeugbohrung (22) hindurch in die Werkzeugkörperbohrung (18) eingesetzt und mit dem Innengewinde (50) der Werkzeugkörperbohrung (18) verschraubt ist oder von der gegenüberliegenden Seite durch die Werkzeugkörperbohrung (18) hindurch in die Schneidwerkzeugbohrung (22) eingesetzt und mit der Spannbuchse (26) verschraubt ist.

12. Werkzeug nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass Verdrehsiche- rungsmittel vorgesehen sind, welche ein Verdrehen der Spannbuchse (26) um ihre Längsachse beim Verschrauben und Lösen mittels der Spannschraube (24) verhindern, wobei die Verdrehsicherungsmittel durch eine Kegelfläche (36) an der Spannbuchse (26) und/oder eine Kegelfläche am Spannschraubenkopf (30) gebildet sind, welche zumindest einem Teil der Werkzeugkörperbohrung (18) und/oder der Schneidwerkzeugbohrung (22) angepasst sind.