Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2007144324 - PROCESS FOR PREPARING UNSATURATED HYDROCARBONS

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Kombiniertes Verfahren der Abreicherung oder Entfernung von Methan aus einem Methan-haltigen Gasgemisch A und anschließender Umsetzung des Ge- mischs A zu ungesättigten Verbindungen umfassend folgende Schritte

1 ) Herstellen eines Methan-angereicherten Gemischs B durch In-Kontakt- Bringen des Methan-haltigen Gasgemisches A mit mindestens einem Sorbens enthaltend ein poröses metallorganisches Gerüstmaterial, wobei das Gerüstmaterial mindestens eine an mindestens ein Metallion koordinativ gebundene, mindestens zweizähnige organische Verbindung enthält;
2) Herstellen eines Methan-abgereicherten Gasgemisches C durch Desorbie- ren der an dem Sorbens festgehaltenen Verbindungen;
3) Umsetzung der in Gemisch C enthaltenen Kohlenwasserstoffe oder eines Teils davon zu ungesättigten Kohlenwasserstoffen, wobei ein Gemisch D erhalten wird;
4) gegebenenfalls Auftrennen des Gemischs D.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , wobei das Methan-haltige Gasgemisch Erdgas ist oder dieses enthält.

3. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 oder 2, wobei das Abreichern des Methans durch Abtrennung von C2-C4-Alkanen aus dem Methan-haltigen Gasgemisch durch Sorption und anschließende Desorption erfolgt.

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei der Methangehalt vor Anreicherung mindestens 50 Vol.-% im Methan-haltigen Gasgemisch beträgt.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, wobei das Inkontaktbringen des Gasgemisches mit mindestens einem Sorbens durch kontinuierliche Adsorption erfolgt.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, wobei in Schritt 3) eine dehydrierende Aromatisierung der in Gemisch C enthaltenen, gesättigten und ungesättigten Kohlenwasserstoffe oder eines Teils davon in Gegenwart eines Katalysators zu aromatischen Kohlenwasserstoffen erfolgt, ein Gemisch D erhalten wird und die Auftrennung des Gemischs D erfolgt in ein Leichtsiedergemisch E, das den Hauptteil des entstandenen H2 und der nicht umgesetzten Kohlenwasserstoffe enthält, und in mindestens ein Schwersiedergemisch F, das den Hauptteil der gebildeten ungesättigten Kohlenwasserstoffe enthält.

7. Verfahren nach Anspruch 6, wobei die dehydrierende Aromatisierung unter oxi- dativen Bedingungen durchgeführt wird.

8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, wobei in Schritt 3) eine Umsetzung der in Gemisch C enthaltenen, gesättigten und ungesättigten Kohlenwasserstoffe oder eines Teils davon zu Ethylen erfolgt, ein Gemisch D erhalten wird und die Auftrennung des Gemischs D durch Destillation erfolgt, vorzugsweise in ein

C1/C2-Gemisch E' und ein Gemisch F' enthaltend höhere Kohlenwasserstoffe.

9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8, wobei in Schritt 3) eine Umsetzung der in Gemisch C enthaltenen, gesättigten und ungesättigten Kohlenwasserstoffe oder eines Teils davon wie in einem der Ansprüche 7 oder 8 beschrieben erfolgt, anschließend in einem Schritt 3i) eine Umsetzung zu Ethylbenzol erfolgt und die Trennung des Ethylbenzols von den übrigen Bestandteilen durch Destillation erfolgt.

10. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass in dem metallorganischen Gerüstmaterial eine Säure aus der Gruppe Isophthalsäu- re, Terephthalsäure, 2,5-Dihydroxyterephthalsäure, 1 ,2,3-Benzoltricarbonsäure, 1 ,3,5-Benzoltricarbonsäure, 2,2'-Bipyridin-5,5'-dicarbonsäure, 1 , 4-Naphthalin- dicarbonsäure, 1 ,5- Naphthalindicarbonsäure oder 2,6- Naphthalindicarbonsäure eingesetzt wird.

1 1. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass in dem metallorganischen Gerüstmaterial ein Metallion aus der Gruppe Zn2+, Al3+,

Co2+, Co3+, Fe3+ und Cu2+ vorhanden ist..