Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2003104473 - GALACTOSYL ISOMALT, METHOD FOR PRODUCTION AND USE THEREOF

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zur Herstellung einer galactosylierte hydrierte Isomaltulose oder galactosylierte nicht-hydrierte Isomaltulose enthaltenden Zusammensetzung, wobei eine wässrige Lösung mindestens eines Galactosyl-Donors mit mindestens einer ß-Galactosidase und einer wässrigen Lösung eines hydrierte Isomaltulose oder nicht-hydrierte Isomaltulose als Galactosyl- Akzeptor enthaltenden Gemisches in Kontakt gebracht wird, und eine Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung (A) oder eine Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung erhalten wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , wobei der Galactosyl-Donor Lactose ist.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, wobei eine Galactosyl- Isomalt-Zusammensetzung (A) erhalten wird, die Galactosyl- 1 ,6-GPS, Galactosyl-1 ,1-GPM, Galactosyl-Lactose sowie

Glucose, Galactose, Lactose und/oder Isomalt enthält.

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei eine Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung erhalten wird, die Galactosyl-Isomaltulose, Galactosyl-Lactose, sowie Glucose, Galactose, Lactose und/oder Isomaltulose enthält.

5. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die ß-Galactosidase aus Bacillus circulans, aus Aspergillus oryzae, aus Stierhoden, aus Bacillus stearothermophilus KVE39, Thermus brockianus ITI360 oder Thermus thermophilus TH125 stammt.

6. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei das Gewichtsverhältnis des mindestens einen Galactosyl-Donors zu dem hydrierte Isomaltulose oder nicht-hydrierte Isomaltulose enthaltenden Gemisch von 1:1 bis 1:5 beträgt.

7. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der erste Schritt über einen Reaktionszeitraum von 1 bis 48 Stunden durchgeführt wird.

8. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der erste Schritt bei einer Temperatur von 30 °C bis 55 °C durchgeführt wird.

9. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die nach dem ersten Schritt erhaltene Galactosyl-Isomaltulose- Zusammensetzung in einem nachfolgenden zweiten Schritt hydriert und anschließend eine Galactosyl-Isomalt- Zusammensetzung (B) erhalten wird.

10. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei in einem nachfolgenden Schritt aus der erhaltenen Galactosyl- Isomalt-Zusammensetzung (A, B) Galactosyl-1 ,1-GPM, Galactosyl-1 ,6-GPS abgetrennt wird.

11. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Hydrierung als katalytische Hydrierung und bei erhöhter Temperatur und/oder erhöhtem Druck sowie in Gegenwart von Wasserstoff und unter Verwendung eines Hydrierkatalysators erfolgt.

12. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei " eine die Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung enthaltende wässrige Lösung vor der Hydrierung auf einen pH- Wert von 6 bis 8 eingestellt wird.

13. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Hydrierung bei einer erhöhten Temperatur von 40 bis 140 °C, bevorzugt von 60 bis 80 °C erfolgt.

14. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Hydrierung bei einem erhöhten Druck von 50 bis 230 bar, bevorzugt von 100 bis 200 bar erfolgt.

15. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Hydrierkatalysator ein Gemisch aus einem reinen Raney-Metall und einer Raney-Metalllegierung umfasst.

16. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei in dem zweiten Schritt die Hydrierung über einen Zeitraum von 2 bis 5 Stunden erfolgt.

17. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Hydrierung kontinuierlich, semi-kontinuierlich oder diskontinuierlich erfolgt.

18. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Hydrierung im Festbett- oder Suspensionsverfahren durchgeführt wird.

19. Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung (A, B), hergestellt nach einem Verfahren gemäß einem der vorstehenden Ansprüche.

20. ß-1 ,3-Galactosyl-lsomalt der Formel:


oder dessen Sorbit-Diastereomer oder dessen Mannit- Diastereomer.

21. ß-1 ,4-Galactosyl-lsomalt der Formel:


oder dessen Sorbit-Diastereomer oder dessen Mannit- Diastereomer.

22. ß-1 ,6-Galactosyl-lsomalt der Formel:


oder dessen Sorbit-Diastereomer oder dessen Mannit- Diastereomer.

23. Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung enthaltend
a) 4 bis 30 Gewichtsprozent ß-1 ,6-Galactosyl-lsomalt, enthaltend 1 ,6-Galactosyl-1,1-GPM und 1 ,6-Galactosyl- 1 ,6-GPS,
b) 6 bis 60 Gewichtsprozent ß-1 ,4-Galactosyl-lsomalt, enthaltend 1 ,4-Galactosyl-1 ,1-GPM und 1 ,4-Galactosyl- 1 ,6-GPS und c) 15 bis 90 Gewichtsprozent ß-1,3-Galactosyl-lsoma!t, enthaltend 1 ,3-Galactosyl-1 ,1-GPM und 1 ,3-Galactosyl- 1 ,6-GPS.

24. Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung nach einem der vor- stehenden Ansprüche, zusätzlich enthaltend mindestens ein

Monosaccharid (DP 1), mindestens ein Disaccharid (DP 2), mindestens ein Tetrasaccharid (DP 4) und/oder mindestens ein Alkohol davon.

25. Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung nach vorstehendem Anspruch, wobei das Gemisch 2 bis 30 Gewichtsprozent

Monosaccharide (DP 1), 60 bis 90 Gewichtsprozent Disaccharide (DP 2), 1 bis 45 Gewichtsprozent, vorzugsweise 2 bis 30 Gewichtsprozent, Galactosyl-Isomalt der Formeln (1), (2) und (3) (DP 3) sowie bis 5 Gewichtsprozent Tetrasaccharide (DP 4) aufweist.

26. Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung (A) nach einem der vorstehenden Ansprüche enthaltend Galactose, Glucose, Lactose, Isomalt und/oder Galactosyl-Lactose.

27. Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung (B) nach einem der vorstehenden Ansprüche enthaltend Galactit, Sorbit, Lactit,

Isomalt und/oder Galactosyl-Lactit.

28. ß-1 ,3-Galactosyl-lsomaltulose der Formel:


29. ß-1 ,4-Galactosyl-lsomaltulose der Formel


30. ß-1 ,6-Galactosyl-lsomaltulose der Formel:


31. Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung enthaltend a) 4 bis 30 Gewichtsprozent ß-1 ,6-Galactosyl-lsomaltulose, b) 6 bis 60 Gewichtsprozent ß-1 ,4-Galactosyl-lsomaltulose, und
c) 15 bis 90 Gewichtsprozent ß-1 ,3-Galactosyl-lsomaltulose.

32. Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach vorstehendem Anspruch zusätzlich enthaltend mindestens ein Monosaccharid (DP 1), mindestens ein Disaccharid (DP 2), mindestens ein Tetrasaccharid (DP 4) und/oder mindestens einen Alkohol davon.

33. Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach vorstehendem Anspruch, wobei das Gemisch 2 bis 30 Gewichtsprozent Monosaccharide (DP 1), 60 bis 90 Gewichtsprozent Disaccharide (DP 2), 1 bis 45 Gewichtsprozent, vorzugsweise 2 bis 30 Gewichtsprozent, Galactosyl-Isomaltulose der Formeln

(4), (5) und (6) ' (DP 3) sowie bis 5 Gewichtsprozent Tetrasaccharide (DP 4) aufweist.

34. Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche enthaltend Galactose, Glucose, Lactose, Isomaltulose und/oder Galactosyl-Lactose.

35. Synbiotikum enthaltend eine Galactosyl-Isomalt- Zusammensetzung und/oder eine Galactosyl-Isomaltulose- Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche und mindestens ein Probiotikum, insbesondere Bifidobakterien.

36. Ballaststoffzusammensetzung enthaltend eine Galactosyl- Isomalt-Zusammensetzung und/oder eine Galactosyl- Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche und mindestens einen weiteren Ballaststoff, ausgewählt aus der Gruppe der Ballaststoffe bestehend aus kurzkettigen Fructooligosacchariden, langkettigen

Fructooligosacchariden, Galactooligosacchariden, hydro- lysiertem Guar Gum, Lactulose, Xylo-Oligosacchariden, Lactosucrose, Malto-Oligosacchariden, Isomalto- Oligosacchariden, Gentio-Oligosacchariden, pektischen

Substanzen, Hydrolasen, Kondensationsprodukten aus Zuckern, Glucosyf-Sucrose, wie „Coupling Sugar" von Hayashibara, Glucosyl-Sucrose, Sojabohnen-Oligosacchariden, Chito-Oligosacchariden, Chitosan-Oligosacchariden, resistenter Stärke, Haferfasern, Weizenfasern, Gemüsefasern, Fruchtfasern, Cellulosen und Zuckerrübenfasern.

37. Nahrungs-, Lebens-, Genuss- oder Tierfuttermittel, enthaltend ein Synbiotikum, eine Ballaststoffzusammensetzung, eine Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder eine Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche.

38. Lebensmittel nach vorstehendem Anspruch, wobei es sich um Milcherzeugnisse und Milchprodukte, insbesondere Käse-, Butter-, Joghurt-, Kefir-, Quark-, Sauermilch-, Buttermilch-, " Sahne-, Kondensmilch-, Trockenmilch-, Molken-, Milchzucker-, Milcheiweiß-, Milchmisch-, Milchhalbfett-, Molkenmisch- oder Milchfett-Produkte oder -Zubereitungen; um Backwaren, insbesondere um Brot einschließlich Kleingebäck und feine Backwaren einschließlich Dauerbackwaren, Keksprodukte und Waffeln; um Brotaufstriche; um Margarine-Erzeugnisse und

Backfette; um Instantprodukte und Brüherzeugnisse; um Obstprodukte oder -Zubereitungen, insbesondere um Konfitüren, Marmeladen, Gelees, Obstkonserven, Fruchtpulpe, Fruchtmark, Fruchtsäfte, Fruchtsaftkonzentrate, Fruchtnektar und Fruchtpulver; um Gemüseerzeugnisse oder deren

Zubereitungen, insbesondere um Gemüsekonsenten, Gemüsesäfte und Gemüsemark; um Gewürzmischungen, um Müsli und Müsli-Mischungen sowie fertig zubereitete Müsli enthaltende Produkte oder um nicht-alkoholische Getränke, Getränkegrundstoffe und Getränkepulver handelt.

39. Lebensmittel nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei es sich um ein kalorienreduziertes Lebensmittel handelt.

40. Süßwaren, enthaltend ein Synbiotikum, eine Ballaststoffzusammensetzung, eine Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder eine Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche.

41. Süßwaren nach vorstehendem Anspruch, wobei es sich um kalorienreduzierte Süßwaren handelt.

42. Lebensmittel oder Süßwaren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei es sich um Schokolade, Hartkaramellen, Weichkaramellen, Fondant-Erzeugnisse, Gelee-Erzeugnisse,

Lakritzen, Schaumzuckerwaren, Kokosflocken, Dragees, Komprimate, kandierte Früchte, Krokant, Nougat-Erzeugnisse, Eiskonfekt, Marzipan, Kaugummi, Müsliriegel, sowie Speiseeis oder alkoholische und nicht-alkoholische Süßgetränke handelt.

43. Diätetische Spezialnahrungsmittel, insbesondere zur Ernährung von Personen mit Glucose-Intoleranz, Insulin-Resistenz, Syndrom-X, enthaltend ein Synbiotikum, eine Ballaststoffzusammensetzung, eine Galactosyl-Isomalt- Zusammensetzung und/oder eine Galactosyl-Isomaltulose- Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche.

44. Kindernährungsmittel, enthaltend ein Synbiotikum, eine Ballaststoffzusammensetzung, eine Galactosyl-Isomalt- Zusammensetzung und/oder eine Galactosyl-Isomaltulose- Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche.

45. Süßungsmittel, enthaltend ein Synbiotikum, eine Ballaststoffzusammensetzung, eine Galactosyl-Isomalt- Zusammensetzung und/oder eine Galactosyl-Isomaltulose- Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche.

46. Pharmazeutische Zusammensetzung, enthaltend ein Synbiotikum, eine Ballaststoffzusammensetzung, eine Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder eine

Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche.

47. Pharmazeutische Zusammensetzung nach vorstehendem Anspruch als Wirkstoff.

48. Pharmazeutische Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Anspruch als pharmazeutischer Träger.

49. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche als diätetische Faserquelle und/oder als Nährstoff für eine gesunde Mikroflora.

50. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche als gegen einen Abbau im

Säugetier-Magen und/oder gegen die Enzyme des Säugetier- Verdauungstraktes resistentes Mittel.

51. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche als Zusatz in

Lebensmitteln, Tierfuttermitteln oder Getränken, insbesondere als löslicher Ballaststoff, bevorzugt als präbiotischer Ballaststoff.

52. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche zur Modulation der glykämischen Eigenschaften von Lebensmitteln oder Süßwaren, insbesondere von Spezialernährung,

Kinderernährung oder Ernährung von Personen mit Störungen des Glucose/Insulin-Haushalts.

53. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche als Süßungsmittel.

54. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche zur Herstellung von Nahrungs-, Lebens- Genuss- oder Tierfuttermitteln.

55. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche zur Prophylaxe und/oder Behandlung von Störungen des Glucosestoffwechsels, Diabetes I und II, Glucose-Intoleranz, Insulin-Resistenz und/oder Syndrom-X.

56. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach

: einem der vorstehenden Ansprüche zur Herstellung eines Arzneimittels zur Prophylaxe und/oder Behandlung von Störungen des Glucosestoffwechsels, Diabetes I und II,

Glucose-Intoleranz, Insulin-Resistenz und/oder Syndrom-X.

57. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche zur Verbesserung der Resorbierung von Nahrungsbestandteilen im tierischen oder menschlichen Verdauungstrakt.

58. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche zur Herstellung eines Arzneimittels zur Verbesserung der Resorbierung von Nahrungsbestandteilen im tierischen oder menschlichen

Verdauungstrakt.

59. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche als Wirkstoff zur Prophylaxe und/oder Behandlung von Durchfallerkrankungen, insbesondere solche die durch Infektion mit Mikroorganismen hervorgerufen werden; von entzündlichen Darmerkrankungen von Infektionskrankheiten; der Colonkarzinogenese; der Osteoporose; von Erkrankungen, die durch unverdauliche Kohlenhydrate beeinflusst werden können; von

Krebserkrankungen; der Obstipation; der Hypertonie; von Schlaganfall; von durch pathogene Keime hervorgerufenen Krankheiten; von rheumatischen Erkrankungen, von Koronararterien-Erkrankungen; von akutem Herzinfarkt; von Herz-Kreislauf-Erkrankungen; von chronisch-entzündlichen

Krankheiten; zur Wiederherstellung und Intakterhaltung einer gesunden Mikroorganismenflora im Verdauungstrakt und/oder eines gesunden Darmepithels und/oder zur Stärkung der Immunabwehr gegen allgemeine Infekte.

:60. Verwendung der Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder der Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche zur Herstellung eines Arzneimittels zur Prophylaxe und/oder Behandlung von Durchfallerkrankungen, insbesondere solche die durch Infektion mit Mikroorganismen hervorgerufen werden; von entzündlichen Darmerkrankungen von Infektionskrankheiten; der Colonkarzinogenese; der Osteoporose; von Erkrankungen, die durch unverdauliche Kohlenhydrate beeinflusst werden können; von Krebserkrankungen; der Obstipation; der Hypertonie; von Schlaganfall; von durch pathogene Keime hervorgerufenen Krankheiten; von rheumatischen Erkrank- ungen, von Koronararterien-Erkrankungen; von akutem Herzinfarkt; von Herz-Kreislauf-Erkrankungen; von chronischentzündlichen Krankheiten; zur Wiederherstellung und Intakterhaltung einer gesunden Mikroorganismenflora im Verdauungstrakt und/oder eines gesunden Darmepithels und/oder zur Stärkung der Immunabwehr gegen allgemeine Infekte.

61. Verwendung nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder die Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche in einer Dosis verabreicht wird, die ausreicht, den Zustand einer durch oxidativen Stress verursachten Krankheit oder eines Infektes zu heilen oder ihm vorzubeugen, die Progression der Krankheit zu stoppen und/oder die Symptome der Krankheit zu lindern.

62. Verwendung nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei die Galactosyl-Isomalt-Zusammensetzung und/oder die Galactosyl-Isomaltulose-Zusammensetzung nach einem der vorstehenden Ansprüche als pharmazeutische Zusammensetzung, insbesondere als Suspension, Sirup,

Tablette, Pille, Kapsel, Granulat oder Pulver verabreicht wird.