Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO1995035617 - CIRCUIT ARRANGEMENT TO PREVENT UNAUTHORISED OPERATIONS ON A WIRED TELEPHONE SYSTEM

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Schaltungsanordnung zum Schutz gegen einen Fremdeingriff, insbesondere gegen ein unberechtigtes Anwählen anderer Rufteilnehmer in einem drahtge- bundenen Telefonnetz mit Leitungsadern unter Verwendung von Modulbausteinen, die zwischen einem Fernsprechamt, welches einen Hauptverteiler und eine Teilnehmeranschlußeinheit aufweist, und einer an eine TAE-Anschlußdose angeschlossenen Femsprechendeinrichtung, insbesondere einem Femsprechapparat, angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, daß zur Ausbildung eines Kontrollsystems (12) ein Modulbaustein A (10) am Hauptverteiler (2) mit Teilnehmeranschlußeinheit (3) des Fernsprechamtes und ein Modulbaustein B (11) zwischen der TAE-Anschlußdose (7) und der Femsprechendeinrichtung (9) so angeordnet und jeweils an beide Leitungsadern a und b angeschlossen sind, daß im Falle einer berechtigten Benutzung des Telefonnetzes eine Leitungsschleife zwischen der Femsprechendeinrichtung

(9) und dem Fernsprechamt (1) unter Einbeziehung der Modulbausteine A

(10) und B (11) und eines zwischen ihnen erfolgenden, der Identifikation dienenden Austausches ihrer übereinstimmenden Kennungen gebildet ist und daß im Falle einer nichtberechtigten Benutzung durch ein gegenüber der Femsprechendeinrichtung (9) paralleles Aufklemmen und Anwählen einer

Rufnummer eine Leitungsschleife zwischen dem Ort der nichtberechtigten Benutzung und dem Fernsprechamt (1) unter Einbeziehung des Modulbausteins A (10), aber Nichteinbeziehung des Modulbausteins B (11) und des Austausches einer der Identifikation dienenden Kennnung gebildet ist.

2. Schaltungsanordnung nach Anspmch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Modulbausteine A (10) und B (11) und ein zwischen ihnen erfolgender, der Identifikation dienender Austausch ihrer übereinstimmenden Kennungen in die zwischen dem Fernsprechamt (1) und der Femsprechendeinrichtung (9) gebildete Leiterschleife zum Beginn einer berechtigten Benutzung des Telefonnetzes einbezogen sind.

3. Schaltungsanordnung nach Anspmch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Modulbausteine A (10) und B (11) und ein zwischen ihnen erfolgender, der Identifikation dienender Austausch ihrer übereinstimmenden Kennungen in die zwischen dem Fernsprechamt (1) und der Femsprechendeinrichtung (9) gebildete Leiterschleife während der gesamten Dauer einer berechtigten

Benutzung des Telefonnetzes einbezogen sind.

4. Schaltungsanordnung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Modulbausteine A (10) und B (11) zur ihrer Strom- Versorgung an die auf den Leitungsadern a und b liegende Amtsspannung angeschlossen sind.

5. Schaltungsanordnung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Modulbausteine A (10) und B (11) eine ständig wechselnde Kennung aufweisen.

6. Schaltungsanordnung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Kontrollsystem (12) in einer die einfache Nachrüstung in bestehende Anlagen ermöglichenden Weise ausgebildet ist.

7. Schaltungsanordnung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Kontrollsystem (12) in einer die Integration in neue Anlagen ermöglichenden Weise ausgebildet ist.