Search International and National Patent Collections
Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persists, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO1991018142) PROCESS AND DEVICE FOR DEHUMIDIFYING WASHING, ETC.
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1. Verfahren zum Entfeuchten von Wäsche, die in einem mit einem oder mehreren verdampfbaren Fluiden und gegebenenfalls mit einem oder mehreren nicht verdampfbaren Fluiden angefüllten Trocknerraum vorgesehen ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Druck des abzusaugenden Fluides oder Fluidgemisches zunächst mittels einer Turbokraftmaschine soweit erhöht wird, daß anschließend das Fluid bzw. Fluidgemisch mittels einer Pumpe mit einem exzentrischen Flüssigkeitsring oder mit einem Flüssigkeitsstrahl verdichtbar ist.

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Fluid oder Fluidgemisch nach der Verdichtung in einem Wärmetauscher gekühlt und die kondensierbaren Fluidanteile wenigstens teilweise verflüssigt werden und anschließend das Fluid bzw. Fluidgemisch weiter verdichtet und die kondensierbaren Fluidanteile weiter verflüssigt werden.

3. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Kondensationswärme und/oder die entzogene Wärmemenge eines oder mehrerer Permanentgase einem nicht verdampfenden Fluid bzw. Fluidgemisch zugeführt wird.

Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das nicht verdampfende Fluid bzw. Fluidgemisch durch die Abwärme eines Antriebsmotors erwärmt wird.

5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das nicht verdampfende Fluid bzw. Fluidgemisch über eine bewegte kühle Trommel geführt wird und das Fluid anschließend durch einen Wärmetauscher einer Förderpumpe zugeführt wird.

6. Vorrichtung, insbesondere zur Durchführung des Verfahrens nach einem der vorhergehenden Ansprüche, mit einem im wesentlichen gasdichten, die nasse Wäsche, verdampfbare und nicht verdampfbare Fluide enthaltenden Behälter, dadurch gekennzeichnet, daß eine Turbokraftmaschine zum Verdichten des verdampfbaren Fluides bzw. Fluidgemisches und einer Wasserringpumpe zum Absaugen des verdampfbaren Fluid bzw. Fluidgemisches vorgesehen sind.

7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Wasserringpumpe ein Teil der in einem gekühlten Sammelbehälter (15) anfallenden Flüssigkeit enthält.

8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß für die Turbokraftmaschine (7) , die Wasserringpumpe (11) , eine Zahnradpumpe und gegebenenfalls eine Umwälzpumpe ein einzelner Antrieb angeordnet ist.

9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 8 , dadurch gekennzeichnet, daß der Antrieb und/oder die Turbokraftmaschine (7) innerhalb des Behälters (2) angeordnet ist.

10. Vorrichtung nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Antrieb in dem nicht verdampfenden Fluid angeordnet oder vor diesem zur Erhöhung der nutzbaren Wärme eine geeignete Kühleinrichtung vorgesehen ist.