Search International and National Patent Collections
Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persists, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO1991007333) SINGLE-COMPONENT OR TWO-COMPONENT BAG CARTRIDGES FOR INSERTION IN RE-USABLE APPLICATORS
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters
PATENTANSPRUECHE

1. Kartusche für eine Klebe- bzw. Kittpistole, wobei diese Pistole mit einem Gehäuse aus einem steifen Material zur Aufnahme der Kartusche versehen ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Kartusche (1,12) wenigstens einen praktisch rohrförmigen Behälter (2) aufweist, dass die Enden (3,11) dieses Behälters verschliessbar sind, dass der Behälter (2) aus einem nachgiebigen Material ist und dass der Durchmesser (8) des Behälters dem inneren Durchmesser des Gehäuses entspricht.

2. Kartusche nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in einer der Endpartien derselben eine Spritzdüse (4,15) angeordnet ist und dass diese Spritzdüse von einem Boden (3) umgeben sein kann, welcher zur Abstützung dieses Behälterendes an einer Frontwand des Pistolengehäuses bestimmt ist.

3. Kartusche nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass eine Kappe (5) vorgesehen ist, welche zum Verschliessen der Spritzdüse bestimmt ist.

4. Kartusche nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Aussenseite der Spritzdüse mit einer koaxialen Rille (6) versehen ist und dass die Innenseite der Kappe einen vorstehenden Dichtring (7) aufweist, welcher so ausgeführt ist, dass er in der Rille einrasten kann.

5. Kartusche nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Verschlusskappe mit einem Bügel versehen ist, welcher zu Befestigung der Kappe an einem Teil der Pistole dient.

6. Kartusche nach Anspruch 1, welche zur Aufnahme eines aus zwei Komponenten bestehenden Klebstoffes bzw. Kittes bestimmt ist, wobei eine dieser Komponenten sich im genannten behälter (1) befinden kann, dadurch gekennzeichnet, dass sie einen zweiten Behälter (14) aufweist, welcher zur Aufnahme der zweiten Komponente bestimmt ist, dass der zweite Behälter praktisch rohrför ig ist, dass er aus einem nachgiebigen Material ist und dass er sich im ersten Behälter befindet, wobei seine Längsrichtung mit der Längsrichtung des ersten Behälters übereinstimmt.

7. Kartusche nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Oeffnung in der Spritzdüse (15) einen Steg (16) aufweist, welcher sich in axialer Richtung der Spritzdüse erstreckt und diese Oeffnung somit in zwei Kanäle unterteilt, dass die Mündung des ersten Behälters (1 bzw. 13) sich an einen der Kanäle (20) und die Mündung des zweiten Behälters (14) sich an den zweiten der Kanäle (17) anschliesst.

8. Kartusche nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Spritzdüse als eine Spezialdüse (18) ausgebildet ist, wobei wenigstens ein Röhrchen (21) der einen Komponente mit dem Deckel der Spezialdüse (18) abschliessbar ist.

9. Kartusche nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass innerhalb der Spezialdüse (18) zwecks Durchmischung der zwei Komponenten ein zweckmässig kegelförmiger Verdrängungskörper (22) befestigt ist, der vorteilhaft eine Bohrung (24) aufweist.