Some content of this application is unavailable at the moment.
If this situation persist, please contact us atFeedback&Contact
1. (WO1991003540) ANTI-FOAMING AGENTS FOR MACHINE-WASHING OF CROCKERY AND BOTTLES
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

P a t e n t a n s p r ü c h e

1. Verwendung ausgewählter Mischungen von Alkali-resistenten Polyalkylenglykolether-Verbindungen mit Tensidcharakter und schaumdrückender Wirkung für die maschinelle Geschirr- und Flaschenreinigung in Haushalt und Gewerbe, dadurch gekennzeichnet, daß Wirkstoffkombinationen der folgenden Komponenten eingesetzt werden - Gew.-% jeweils bezogen auf Wirkstoff kombination :
1. bis zu 40 Gew.-% Endgruppen-verschlossener Polyethy- lenglykolether der allgemeinen Formel (I)
R10-(CH2CH20)n-R2 (I)
in der sich der Rest R.O- von 2-verzweigten geradzahligen Alkanolen mit 16 bis 20 C-Atomen ableitet, der Rest R. einen Alkylrest mit 4 bis 8 C-Atomen und n eine Zahl von 5 bis 9 bedeuten
und/oder
2. bis zu 40 Gew.-% nicht Endgruppen-verschlossener Polyethylenglykolether-Verbindungen der allgemeinen Forme! (II)
R50-(CH2CH20)z-H (II)
in der sich der Rest R_0- von 2-verzweigten geradzahligen Alkanolen mit 12 bis 20 C-Atomen ableitet und z eine Zahl von 2 bis 5 ist
zusammen mit
3. 20 bis 98 Gew.-% an Mischethem der allgemeinen Formel

(III)
R O,0-(EO) U-(P01V -H (III)
in der RfiO- --~n Rest eines linearen oder verzweigten Alkanols mit 8 bis 18 C-Atomen, EO den Rest des Ethy- lenglykols, PO den Rest des Propylenglykols, u eine Zahl von 2 bis 6 und v eine Zahl von 3 bis 7 bedeuten sowie gewünschtenfalls

4. 0 bis 80 Gew.-% Endgruppen-verschlossener Polyethy- lenglykolether der allgemeinen Formel (IV)
R30-(CH2CH20)m-Rj. (IV)
in der R, einen linearen Alkylrest mit 8 bis 18 C- Atomen oder einen verzweigten Alkylrest mit 8 bis 14 C-Atomen, R„ einen Alkylrest mit 4 bis 10 C-Atomen und m eine Zahl von 5 bis 15 bedeuten.

2. Ausführungsform nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Wirkstoffkomponenten zu (1) bis (4) in den folgenden Mischungsverhältnissen eingesetzt werden.
1) 0 bis 30 Gew.-% an Verbindungen der allgemeinen Formel (I)
2) 5 bis 40 Gew.-% an Verbindungen der allgemeinen Formel (II)
3) -40 bis 95 Gew.-% an Verbindungen der allgemeinen Formel (III)
4) 0 bis 50 Gew.-% an Verbindungen der allgemeinen Formel (IV)

3. Ausführungsform nach Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß Polyethylenglykolether-Verbindungen der allgemeinen Formel (II) eingesetzt werden, in denen sich der Rest RςO- von wenigstens einem der nachfolgenden Alkanole ableitet:
2-Butyloctanol-1 , 2-Butyldecanol-1 , 2-Hexyloctanol-1 , 2- Hexyldecanol-1 , 2-Hexyldodecanol-1 , 2-Octyldecanol-1 und/oder 2-OctyIdodecanol-1.

4. Ausführungsform nach Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß Polyethylenglykolether-Verbindungen der allgemeinen Formel (I) eingesetzt werden, in denen sich der Rest R..O- von den nachfolgenden Alkoholgemischen (a) oder (b) ableitet: a) 10 bis 100 Mol-% eines aquimolaren Isomerengemisches aus 2-Hexyldodecanol-1 und 2-Octyldecanol-l
0 bis 90 Mol-% 2-Hexyldecanol-1
0 bis 50 Mol-% 2-Octyldodecanol-l
bzw.
b) 40 bis 70 Mol-% 2-Hexyldecanol-1
60 bis 30 MoI-% 2-Octyldodecanol-l

5. Ausführungsform nach Ansprüchen 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß Polyethylenglykoiether-Gemische der allgemeinen Formel ( l ) eingesetzt werden, deren Reste R. O- sich von Alkoholgemischen der nachfolgenden Zusammensetzung ableiten :
wenigstens 45 Mol-% des Isomerengemisches aus 2-Hexyido- decanol-l und 2-Octyldecanol-l ,
0 bis 55 Mol-% 2-Hexyldecanol-1
nicht mehr als 30 Mol-% 2-Octyldodecanol-1 .

6. Ausführungsform nach Ansprüchen 1 bis 5 , dadurch gekennzeichnet, daß auch die Reste R_ (allgemeine Formel ( !) ) und/oder R„ (allgemeine Formel ( IV) ) lineare Alkylreste der angegebenen C-Zahl sind.