Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO1990014324 - PROCESS FOR PRODUCING 1-CHLOROALKANES OR 1-CHLOROALKENES

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zur Herstellung von l-Chloralkanen bzw. -alkenen mit 8 bis 22, insbesondere 10 bis 18, Kohlenstoffato en durch Veresterung von Alkan-1- bzw. Alken-1-olen entsprechender Kettenlänge mit Chlorwasserstoff bei Temperaturen im Bereich von 120 bis 180, insbesondere 130 bis 150°C, in Gegenwart von Zinkchlorid als Katalysator, wobei man fortlaufend in das Reaktionsgemisch einen Chlorwasserstoffström einleitet und das Reaktionswasser, gegebenenfalls zusammen mit überschüssigem Chlorwasserstoff, durch Destillation entfernt, dadurch gekennzeichnet, daß man dem Reaktionsgemisch 15 bis 50 Gew.-% Dialk-1-yl- bzw.
Dialken-1-ylether mit jeweils 8 bis 22, insbesondere 10 bis 18, Kohlenstoffatomen in den Alkyl- bzw. Alkenylgruppen, bezogen auf Alkan-1- bzw. Alken-1-ole, zusetzt.

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß man die Veresterung bei atmosphärischem Druck durchführt.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß man Fettalkohole bzw. technische Gemische derselben verester .

4. Verfahren nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß man gesättigte Fettalkohole bzw. technische Gemische derselben verestert.

5. Verfahren nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß man die Veresterung in Gegenwart von 0,5 bis 2, insbesondere 0,8 bis 1,0 Gew.-%
Zinkchlorid, bezogen auf eingesetzte Alkan-1- bzw. Alken-1-ole, durchführt.

6. Verfahren nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 5, gekennzeichnet durch eine Reaktionsdauer von mindestens 6, insbesondere von 7 bis 10 Stunden.