Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO1989007879 - DIECASTING PROCESS WITH TWO-STAGE CONTROL

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche
Druckgussverfahren mit Zweistufen-Steuerung. Dadurch gekennzeichnet das vom Zwischendruck-Tank (16) über die Druckleitung Fig. 1 das Durchgangsventil (8) mit Handbetätigung die Druckgeschwindigkeit eingestellt wird. Niveau-Anzeige (23) mit elektrischen Kontakten betätigt Motorventil (9) zum absperren, wenn der Giessofen (15) soweit unter Druck gesetzt ist, bis die Schmelze durch die Giessröhre (19) bei der Niveau-Anzeige (23) den Niveau-Rand (l8) erreicht. Da es bei jedem Giessablauf einen Materialverlust gibt, hat die Niveau-Anzeige (23) das Motorventil (9) so zu beeinflussen das die Schmelze nach jedem Giessablauf immer wieder den NiveauRand (18) erreicht. Die Druckregistrierung (20) kann bei jedem Giessmodell (14) manuell so eingestellt werden, das zum Beispiel zehn Gissabläufe ohne Materialnächfüllung ablaufen. Der Giessablaufzähler (12) beeinflusst Giessmengenregistrierung (13) somit beeinflusst die Giessmengenregistrierung (13) bei jedem Giessablauf die Druckregistrierung (20). Wenn zum Beispiel beim Materialnachfüllen bei der ersten unter Drucksetzung des Giessofens (15) die Schmelze den Niveau-Rand (18) nicht erreicht wird der Giessofen (15) automatisch mit Druck nachgespeisst, bis der Niveau-Rand (18) erreicht ist. Die Manometer (10) und (3) sind damit auch höherem Druck ausgesetzt. Was zur Folge hat. das automatisch die Druckregistrierung (20) und (21) die Mengenzählung (12) und (5) und die Mengenregiβtrierung (13) und (6) nachstellt. So das beispielsweise erst beim zweiten oder dritten Giessablauf angefangen wird. Es kann natürlich auch manuell korigiert werden. Die Druckregistrierung (20) übernimmt somit, bei einem Druckverlust im Giessofen (15) automatisch über das Druckmanometer (10) und Motorventil (9) den ihm eingegebenen Druckausgleich. Das Motorventil (11) wird in dem Moment abgesperrt wenn Giessmodell (l4) auf die Giessröhre (19) gedrückt ist, und in dem Moment die Steuerung von Fig. 2 in Betrieb setzt.
Erfindungsgemäss sind bei zehn Giessabläufen jeweils bei (l) zehn Durchgangsventile mit Handbetätigung und bei (2) zehn Durchgangsventile mit Motorbetätigung, die miteinander von eins bis zehn verbunden sind. Damit man bei einer einmal abgestimmten und dann immer gleichbleibenden Zeit die Durchgangsventile (2) mit Motorbetätigung bei jedem Giessablauf von eins bis zehn die gleiche Zeit offen sind. Und man mit den Durchgangsventilen (1) mit Handbetätigung von eins bis zehn ven Verlust der Schmelze im Giessofen (15) ausgleichen kann. Damit jeder Giessvorgang vom Niveau-Rand (18) bis Oberkannt-Giessmodell (14) einmal eingestellt, immer die genau gleiche Geschwindigkeit hat. Das Durchgangsventil (4) mit Motorbetätigung schliesst sich mit Durchgangsventil (2) mit Motorbetätigung. Entlüftungsventil (7) mit Motorbetätigung öffnet sich wenn die Schmelze im Giessmödsll (14) erstarrt ist. Durchgangsventil (4) und Durchgangsventil (11) öffnen sich, wenn Giessmodell (14) von der Giessröhre (19) abgehoben wird. Entlüftungsventil (7) mit Motorbetätigung schliess sich bevor die Steuerung von Fig. 1 in Betrieb genommen wird.
Erfindungsgemäss wird der. Durchgangsventil-Block (1) mit Handbetätigung von eins bis zehn und der Duröhgangsventil-Block (2) mit Motorbetätigung von eins bis zehn einmal abgestimmt blombiert. Und wird mit jedem Giessmodell (14) ausgewechselt. So das jedes Giessmodell (14) seinen eigenen Ventil-Block (1) und (2) hat.
Von dieser Erfindung hängt auch ab, das der ZwischendruckTank (16) immer den genau gleichen Druck aufweiset, und beim geringsten Druckabfall mit dem Durchgangsventil (22) über den Kompressor-Tank (17) nachgespiesen wird. So dass bei der Druckabgabe keine Schwankungen entstehen können.
Erfindungsgemäss wird die Niveau-Anzeige (23) durch zwei n -Leiter, dadurch gekennzeichnet, das ein n - Leiter mit der Schmelze im Giessofen (15) Kontakt hat. Sodαss wenn die Schmelze den Niveau-Rand (18) erreicht, ein n - Leiter-Kontakt entsteht, und dadurch das Durchgangsventil (9) mit Motorbetätigung absperrt. Das Ganze kann erfindungsgemäss auch mit Wechselstrom (m Phasen und der Frequenz f ) gemacht werden.