Processing

Please wait...

Settings

Settings

1. EP0979170 - LENGTH-VARIABLE SLIDING RAIL ELEMENT FOR A ROLLER CHAIN

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters
Ansprüche

1. Längenvariables Führungsschienenstück mit zwei relativ zueinander verschiebbaren Teilstücken (3; 4), welche Segmente (6 bis 11) aufweisen, die einander gegenüberliegend und komplementär ineinandergreifend angeordnet sind und in dieser ersten Stellung gemeinsam ein C-förmiges Führungsschienenstück (1) zum Führen einer Rollenkette (2) bilden, und welche in einer zweiten Stellung auseinandergezogen sind, wobei Rollen (14) der Rollenkette (2) von jedem der sich in der zweiten Stellung befindlichen Teilstücke (3; 4) von vier Ebenen (A; B; C; D) begrenzt geführt werden, wobei das Führungsschienenstück (1) aus sechs Segmenten(6 bis 11) besteht und jedes Teilstück (3; 4) drei Segmente (6, 7, 8; 9, 10, 11) trägt, von denen jeweils im Querschnitt gesehen, ein erstes Segment (6; 9) einem jenseits der Rolle (14) befindlichen zweiten und dritten Segment (7, 8; 10, 11) gegenüberliegt, wobei der Querschnitt der Segmente (6, 7, 8) des ersten Teilstückes (3) gleich dem Querschnitt der Segmente (9, 10, 11) des zweiten um 180° um eine Rotationsachse (13) der Rollen (14) gedrehten Teilstückes (4) ist.
  2. Führungsschienenstück nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß von dem ersten Teilstück (3) das erste Segment (6) an der ersten oberen Ebene (A) anliegt, daß das zweite Segment (7) an der dritten, linken, vertikal verlaufenden Ebene (C) anliegt, daß das dritte Segment (8) an der vierten, rechten, vertikal verlaufenden Ebene (D) anliegt, daß das zweite und dritte Segment (7 und 8) jeweils an der zweiten, unteren Ebene (B) anliegt.
  3. Führungsschienenstück nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß von dem zweiten Teilstück (4) das erste Segment (9) an der zweiten unteren Ebene (B) anliegt, daß das zweite Segment (10) an der dritten, linken, vertikal verlaufenden Ebene (C) anliegt, daß das dritte Segment (11) an der vierten, rechten, vertikal verlaufenden Ebene (D) anliegt, daß das zweite und dritte Segment (10 und 11) jeweils an der ersten oberen Ebene (A) anliegt.
  4. Längenvariables Führungsschienenstück mit zwei relativ zueinander verschiebbaren Teilstücken (24; 26), welche Segmente (28 bis 32) aufweisen, die einander gegenüberliegend und komplementär ineinandergreifend angeordnet sind und in dieser ersten Stellung gemeinsam ein C-förmiges Führungsschienenstück (27) zum Führen einer Rollenkette (2) bilden, und welche in einer zweiten Stellung auseinandergezogen sind, wobei Rollen (14) der Rollenkette (2) von den in der ersten Stellung befindlichen Teilstücken (24; 26) von vier Ebenen (A; B; C; D) begrenzt geführt werden, wobei das Führungsschienenstück (27) aus fünf Segmenten (28 bis 32) besteht und das erste Teilstück (24) zwei Segmente (28; 29) aufweist, dessen erstes Segment (28) im Querschnitt gesehen oberhalb und dessen zweites Segment (29) unterhalb der Rolle (14) angeordnet ist, wobei beide Segmente (28; 29) des ersten Teilstückes (24) an einer der vertikalen, die Rollen (44) in Richtung ihrer Rotationsachse (13) führenden Ebene (D) anliegen, wobei das zweite Teilstück (26) drei Segmente (30; 31; 32) aufweist, dessen erstes Segment (30) im Querschnitt gesehen oberhalb und dessen zweites Segment (31) unterhalb der Rolle (14) und dessen drittes Segment (32) in axialer Richtung der Rotationsachse (13) der Rolle (14) neben der Rolle (14) sowie zwischen den ersten und zweiten Segmenten (28; 29) des ersten Teilstückes (24) angeordnet ist.
  5. Führungsschienenstück nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß vom ersten Teilstück (24) das erste Segment (28) an der ersten oberen Ebene (A) und das zweite Segment (29) an der zweiten unteren Ebene (B) anliegt, daß beide Segmente (28; 29) gemeinsam an der vierten, rechten, vertikalen Ebene (D) anliegen.
  6. Führungsschienenstück nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß vom zweiten Teilstück (26) das erste Segment (30) an der ersten oberen Ebene (A) und das zweite Segment (31) an der zweiten unteren Ebene (B) anliegt, daß beide Segmente (30; 31) gemeinsam an der dritten, linken, vertikal verlaufenden Ebene (C) anliegen, daß das dritte Segment (32) ergänzend zwischen dem ersten und zweiten Segment (28; 29) des ersten Teilstückes (24) angeordnet ist.
  7. Führungsschienenstück nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die ersten Segmente (28; 30) der Teilstücke (24; 26) jeweils eine gleiche erste Länge aufweisen, daß die zweiten Segmente (29; 31) und das dritte Segment (32) jeweils eine gleiche zweite Länge aufweisen, daß die ersten und zweiten Längen jeweils einen unterschiedlichen Betrag aufweisen.