Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE102018130119 - Fixierungssystem und Ausrichtungsvorrichtung

Office Germany
Application Number 102018130119
Application Date 28.11.2018
Publication Number 102018130119
Publication Date 28.05.2020
Publication Kind A1
IPC
A61B 17/15
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
14Surgical saws
15Guides therefor
A61B 90/50
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
90Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/-A61B50/171
50Supports for surgical instruments, e.g. articulated arms
CPC
A61B 17/157
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
14Surgical saws
15Guides therefor
154for preparing bone for knee prosthesis
157Cutting tibia
Applicants Aesculap AG
Inventors Hirt Martin
Lindner Stephan
Agents Winter, Brandl, Fürniss, Hübner, Röss, Kaiser, Polte Partnerschaft mbB, Patentanwälte
Title
(DE) Fixierungssystem und Ausrichtungsvorrichtung
Abstract
(DE)

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Fixierungssystem (2; 202; 212) für eine Ausrichtungsvorrichtung (1) einer tibialen Resektionsführung zur fixierenden Anbindung an Gliedmaße, mit einer Trägervorrichtung (12), die einen Anbindungsabschnitt (10) zur Anbindung an einen Einstellstab aufweist, mit einem Fixier-Magneten (14), der an einer Stirnseite der Trägervorrichtung (12) angeordnet ist, und einem Magnetband (16; 116; 216), das zu dem Fixier-Magnet anziehend ausgebildet ist und dafür angepasst ist, an Gliedmaßen eines Patienten angebracht zu werden. Daneben betrifft die Erfindung eine Ausrichtungsvorrichtung mit einem erfindungsgemäßen Fixierungssystem gemäß dem nebengeordneten Anspruch. embedded image

Also published as