Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE112018000190 - Elektrische Maschine mit einem Stator, der mehrlagige Endschlaufen hat

Office
Germany
Application Number 112018000190
Application Date
Publication Number 112018000190
Publication Date 02.10.2019
Publication Kind T5
IPC
H02K 3/12
HELECTRICITY
02GENERATION, CONVERSION, OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
3Details of windings
04Windings characterised by the conductor shape, form or construction, e.g. with bar conductors
12arranged in slots
H02K 1/16
HELECTRICITY
02GENERATION, CONVERSION, OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
1Details of the magnetic circuit
06characterised by the shape, form or construction
12Stationary parts of the magnetic circuit
16Stator cores with slots for windings
H02K 3/48
HELECTRICITY
02GENERATION, CONVERSION, OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
3Details of windings
46Fastening of windings on the stator or rotor structure
48in slots
CPC
H02K 3/28
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
3Details of windings
04Windings characterised by the conductor shape, form or construction, e.g. with bar conductors
28Layout of windings or of connections between windings
H02K 3/18
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
3Details of windings
04Windings characterised by the conductor shape, form or construction, e.g. with bar conductors
18Windings for salient poles
H02K 3/12
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
3Details of windings
04Windings characterised by the conductor shape, form or construction, e.g. with bar conductors
12arranged in slots
H02K 1/146
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
1Details of the magnetic circuit
06characterised by the shape, form or construction
12Stationary parts of the magnetic circuit
14Stator cores with salient poles
146consisting of a generally annular yoke with salient poles
H02K 2213/03
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
2213Specific aspects, not otherwise provided for and not covered by codes H02K2201/00 - H02K2211/00
03Machines characterised by numerical values, ranges, mathematical expressions or similar information
Applicants BorgWarner Inc.
Inventors Neet Kirk E.
Sailors Timothy J.
Agents TWELMEIER MOMMER & PARTNER Patent- und Rechtsanwälte mbB
Priority Data 62/462,540 23.02.2017 US
Title
(DE) Elektrische Maschine mit einem Stator, der mehrlagige Endschlaufen hat
Abstract
(DE)

Beschrieben wird eine elektrische Maschine (20) mit: einem Stator (26), der betriebsfähig mit einem Rotor (22) gekoppelt ist, wobei der Rotor relativ zu dem Stator drehbar ist und der Stator einen Statorkern (28) sowie mehrere Wicklungen (30) aufweist, die mehrere Phasen definieren, der Statorkern (28) mehrere sich axial und radial erstreckende Schlitze (32) definiert, die um den Statorkern verteilt sind und eine Rotationsachse (25) der elektrischen Maschine umgeben, wobei jeder der Schlitze mehrere Schichtlagen definiert, die in unterschiedlichen radialen Abständen von der Rotationsachse angeordnet sind, und die Wicklungen in den Schlitzen (32) des Statorkerns (28) montiert sind, wobei jede Phase der mehreren Phasen mehrere Pole definiert, die ringsum den Statorkern verteilt sind, wobei jede der Wicklungen dieselbe lineare Länge hat, jede Wicklung wenigstens einen ersten Umlauf und einen zweiten Umlauf definiert, wobei jeder der ersten und zweiten Umläufe den Statorkern umgibt, wobei jeder der ersten und zweiten Umläufe sich durch einen der Schlitze in jedem der Pole von einer der Phasen erstreckt, und wobei der erste Umlauf von jeder Wicklung primär in einer der Schichtlagen angeordnet ist und der zweite Umlauf von jeder Wicklung primär in einer anderen Schichtlage angeordnet ist, wobei der erste Umlauf von jeder Wicklung eine erste lineare Länge (X+Y) und der zweite Umlauf von jeder Wicklung eine zweite lineare Länge (X) definiert, die von der ersten linearen Länge abweicht.


Related patent documents