Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE202008011396 - System zur Beseitigung von Totpunkten, zur Erfassung von sich annähernden Fahrzeugen und zur Erzeugung von einem Warnsignal

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]
Schutzansprüche
1. System zur Beseitigung von Totpunkten, zur Erfassung von sich annähernden Fahrzeugen und zur Erzeugung von einem Warnsignal, bestehend aus
einem Hauptkörper ( 10), der einen Spiegel ( 101) aufweist,
einem  Antriebsmotor ( 12), der im Hauptkörper ( 10) angeordnet ist und mit dem Spiegel ( 101) verbunden ist, um den Winkel des Spiegels ( 101) zu steuern, einem Sensor ( 14), der im Hauptkörper ( 10) angeordnet ist und einen sich annähernden Gegenstand oder Fahrzeug ( 16) erfassen kann, und
einem Steuerchip ( 18), der im Hauptkörper ( 10) angeordnet ist und mit dem Sensor ( 14) und dem Antriebsmotor ( 12) verbunden ist, wobei das von dem Sensor ( 14) erfaßte Signal an den Steuerchip ( 18) gesendent wird, der dann entsprechend dem Signal den Antriebsmotor ( 12) steuert, der somit den Spiegel ( 101) in die beste Winkelstellung dreht.
2. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Steuerchip ( 18) verdrahtet mit dem Fahrzeugsystem verbunden ist.
3. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Steuerchip ( 18) drahtlos mit dem Fahrzeugsystem verbunden ist.
4. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Steuerchip ( 18) mit dem Blinklichthebel des Fahrzeugs verbunden ist und beim Einschalten des Blinklichtes ein Signal zur Verstellung des Reflexionswinkels des Spiegels ( 101) aussendet.
5. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Steuerchip ( 18) mit dem Rückfahrhebel des Fahrzeugs verbunden ist und bei der Rückfahrt ein Signal zur Verstellung des Reflexionswinkels des Spiegels ( 101) aussendet.
6. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Steuerchip ( 18) mehrere Winkelstellungen des Spiegels speichern kann.
7. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Steuerchip ( 18) mehrere Winkelstellungen des Spiegels für unterschiedliche Fahrer speichern kann.
8. System nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch ein mehrstufiges Verstellelement, durch das der Winkel des Spiegels ( 101) manuell verstellt werden kann, wodurch der Außenspiegel in den größtn Winkel gebracht werden kann, wenn das Fahrzeug durch einen Eingang oder Ausgang fährt.
9. System nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass das mehrstufige Verstellelement an der Tür, der Schalttafel, dem Lenkrad oder dem Schalthebel des Fahrzeugs angeordnet sein kann und mit dem Steuerchip ( 18) verbunden ist.
10. System nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das mehrstufige Verstellelement an der Tür, der Schalttafel, dem Lenkrad oder dem Schalthebel des Fahrzeugs angeordnet sein kann.
11. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass im Fahrzeug ein digitales Bildanzeigegerät ( 20) angeordnet ist, das mit dem Steuerchip ( 18) verbunden ist.