Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE112007001215 - Vorhersage der Leistungsnutzung von Rechenplattformspeicher

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Ansprüche  



1. Ein Verfahren, umfassend:
Implementieren wenigstens eines statistischen Vorhersagemodells zum Vorhersagen von Speicherleistungsnutzung und Reduzieren von Leistungsverbrauch für eine Rechenplattform, wobei das Implementieren umfasst:
Bestimmen eines Konfigurationsparameters für die Rechenplattform, indem Betriebsmittel, die auf der Rechenplattform vorliegen, bestimmt werden;
Identifizieren eines Betriebsparameters, der mit wenigstens einem der Betriebsmittel, die auf der Rechenplattform vorliegen, assoziiert ist;
Überwachen des Betriebsparameters der Rechenplattform während einer Laufzeit der Rechenplattform, indem wenigstens eine Speichertabelle oder ein Speicherregister, das durch das Betriebsmittel der Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform aktualisiert wird, inspiziert wird; und
Vorhersagen von Speicherleistungsnutzung für die Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform anhand des bestimmten Konfigurationsparameters und des überwachten Betriebsparameters; und
Überführen eines gegenwärtigen Leistungszustands wenigstens eines Speichermoduls, das auf der Rechenplattform liegt, in einen aus einer Vielzahl von Leistungszuständen, wobei Überführen des gegenwärtigen Leistungszustands, wenigstens zum Teil auf einer statistischen Vorhersage der Speicherleistungsnutzung basiert, die aus dem Konfigurationsparameter und dem überwachten Betriebsparameter bestimmt wurde.
 
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine statistische Vorhersagemodell die Verwendung eines statistischen Parameters in einem Vorhersagealgorithmus aufweist, der während einer gegebenen Zeitspanne bestimmt wird, die beginnt, wenn die Rechenplattform erstmalig eingeschaltet wird.
 
3. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine statistische Vorhersagemodell die Verwendung eines statistischen Parameters in einem Vorhersagealgorithmus aufweist, der während einer gegebenen Zeitspanne bestimmt wird und während der Laufzeit der Rechenplattform periodisch eingestellt wird.
 
4. Verfahren nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der statistische Parameter wenigstens einen statistischen Parameter aufweist, der aus der folgenden Gruppe ausgewählt ist: Speicheranfragen, die für das wenigstens eine Speichermodul an einen Speicherkontroller gestellt werden, Bearbeitungselementnutzung für ein Bearbeitungselement auf der Rechenplattform, Leistungszustand für ein Bearbeitungselement auf der Rechenplattform, Speicherkapazitätsnutzung für ein Bearbeitungselement auf der Rechenplattform und Netzwerkbandbreite auf wenigstens einer Kommunikationsverbindung zwischen der Rechenplattform und einem Netzwerk.
 
5. Verfahren nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Leistungszustand des Bearbeitungselements einen aus der Gruppe von Suspend-Leistungszustand, Standby-Leistungszustand und Tiefschlafleistungszustand aufweist.
 
6. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Bestimmen des Konfigurationsparameters Erhalten des Konfigurationsparameters von einem Speicherkontroller für das wenigstens eine Speichermodul umfasst, wobei der Konfigurationsparameter wenigstens eine Benutzungskonfiguration für das wenigstens eine Speichermodul aufweist, die aus der folgenden Gruppe ausgewählt ist: Speicher-Interleaving, Speicherspiegelung, Speichersparen und Rangordnungsallokation.
 
7. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Überwachen des Betriebsparameters das Überwachen des Betriebsparameters umfasst, indem Information aus wenigstens einem Speicherregister an einem von einem Bearbeitungselement dem Speicherkontroller, einer Netzwerkschnittstelle und dem wenigstens einem Speichermodul erhalten wird.
 
8. Verfahren nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Erhalten von Informationen aus dem wenigstens einen Speicherregister an dem Bearbeitungselement die Information umfasst, die wenigstens eine aus der folgenden Gruppe aufweist: Bearbeitungselementnutzung, Bearbeitungselementleistung und Bearbeitungselementleistungszustand.
 
9. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Überführen des wenigstens einen Speichermoduls in einen aus der Vielzahl von Leistungszuständen es umfasst, dass die Leistungszustände einen Offline-Zustand, einen Online-Zustand, einen Standby-Zustand und einen Suspend-Zustand einschließen.
 
10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Speichermodul ein voll gepuffertes duales Inline-Speichermodul (fully buffered dual inline memory module, FB-DIMM) ist.
 
11. Vorrichtung, umfassend:
einen Speicherleistungsnutzungsmanager, der Logik zum Implementieren von wenigstens einem statistischen Vorhersagemodell aufweist, um Speicherleistungsnutzung für eine Rechenplattform vorherzusagen, wobei das Implementieren Logik einschließt, um:
einen Konfigurationsparameter für die Rechenplattform zu bestimmen, indem Betriebsmittel, die auf der Rechenplattform vorliegen, bestimmt werden;
einen Betriebsparameter zu identifizieren, der mit wenigstens einem der Betriebsmittel, die auf der Rechenplattform vorliegen assoziiert ist;
den Betriebsparameter der Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform zu überwachen, indem wenigstens eine Speichertabelle oder ein Speicherregister, das durch ein Betriebsmittel der Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform aktualisiert wird, inspiziert wird; und
Speicherleistungsnutzung für die Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform anhand des bestimmten Konfigurationsparameters und des überwachten Betriebsparameters vorherzusagen, wobei der Speicherleistungsnutzungsmanager die vorhergesagte Speicherleistungsnutzung einem Speicherkontroller anzeigt, der auf der Rechenplattform liegt, damit der Speicherkontroller einen gegenwärtigen Leistungszustand wenigstens eines Speichermoduls, das auf der Rechenplattform liegt, in einen aus einer Vielzahl von Leistungszuständen anhand von wenigstens einem Teil der angezeigten Vorhersage von Speicherleistungsnutzung für die Rechenplattform, die aus dem Konfigurationsparameter und dem überwachten Betriebsparameter bestimmt wurden, überführt.
 
12. Vorrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Bestimmen des Konfigurationsparameters die Logik umfasst, um den Konfigurationsparameter von dem Speicherkontroller zu erhalten, wobei der Konfigurationsparameter wenigstens eine Benutzungskonfiguration für das wenigstens eine Speichermodul aufweist, die aus der folgenden Gruppe ausgewählt ist: Speicher-Interleaving; Speicherspiegelung, Speichersparen und Rangordnungsallokation.
 
13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass das Überwachen des Betriebsparameters die Logik umfasst, den Betriebsparameter zu überwachen, indem Information von wenigstens einem Speicherregister an einem von einem Bearbeitungselement, dem Speicherkontroller, einer Netzwerkschnittstelle oder dem wenigstens einen Speichermodul erhalten wird.
 
14. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass das Erhalten von Information von dem wenigstens einen Speicherregister an dem Speicherkontroller die Information umfasst, Speicherzugriffsmuster für den Speicherkontroller einzuschließen, wobei die Speicherzugriffsmuster die Anzahl von Lese- und Schreibanforderungen aufweist, die der Speicherkontroller für die Rechenplattform in einer gegebenen Zeitspanne abschließt.
 
15. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Speicherleistungsnutzungsmanager es umfasst, dass der Speicherleistungsnutzungsmanager auf einem eigenen Verwaltungsmikrokontroller untergebracht ist, der auf der Rechenplattform liegt.
 
16. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Speicherleistungsnutzungsmanager es umfasst, dass der Speicherleistungsnutzungsmanager auf dem Speicherkontroller untergebracht ist.
 
17. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Speicherleistungsnutzungsmanager es umfasst, dass wenigstens ein Teil eines Servicebetriebssystems auf einem eigenen getrennten Kern oder einem Teil eines Kerns für ein Bearbeitungselement läuft, das unter Verwendung von Virtualisierungstechnologie arbeitet.
 
18. Eine Rechenplattform, umfassend:
ein Bearbeitungselement;
eine Vielzahl von Speichermodulen;
einen Speicherkontroller für die Speichermodule;
eine Netzwerkschnittstelle zum Empfangen und Weiterleiten von Daten; und
einen Speicherleitungsnutzungsmanager, der Logik umfasst, um ein oder mehrere statistische Vorhersagemodelle zu implementieren, um Speicherleistungsnutzung für die Rechenplattform vorherzusagen, wobei das Implementieren es einschließt, dass die Logik:
einen Konfigurationsparameter für die Rechenplattform bestimmt, indem Betriebsmittel, die auf der Rechenplattform vorliegen, identifiziert werden;
einen Betriebsparameter identifiziert, der mit wenigstens einem der Betriebsmittel, die auf der Rechenplattform vorliegen, assoziiert ist;
den Betriebsparameter der Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform überwacht, indem wenigstens eine Speichertabelle oder ein Speicherregister, das durch das Betriebsmittel der Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform aktualisiert wird, inspiziert wird; und
Speicherleistungsnutzung für die Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform anhand des bestimmten Konfigurationsparameters und des überwachten Betriebsparameters vorhersagt, wobei der Speicherleistungsnutzungsmanager die vorhergesagte Speicherleistungsnutzung dem Speicherkontroller anzeigt, damit der Speicherkontroller einen gegenwärtigen Leistungszustand eines Speichermoduls der Speichermodule in einen aus einer Vielzahl von Leistungszuständen anhand wenigstens eines Teils der angezeigten Vorhersage von Speicherleistungsnutzung für die Rechenplattform überführt.
 
19. Rechenplattform nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass das Bestimmen des Konfigurationsparameters die Logik umfasst, um den Konfigurationsparameter von dem Speicherkontroller zu erhalten, wobei der Konfigurationsparameter wenigstens eine Benutzungskonfiguration für die Vielzahl von Speichermodulen einschließt, die aus der folgenden Gruppe ausgewählt ist: Speicher-Interleaving, Speicherspiegeln, Speichersparen und Rangordnungsallokation.
 
20. Rechenplattform nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass das Überwachen des Betriebsparameters die Logik umfasst, um den Betriebsparameter zu überwachen, indem Information von wenigstens einem Speicherregister an einem von einem Bearbeitungselement, dem Speicherkontroller, der Netzwerkschnittstelle und den Speichermodulen erhaltem wird.
 
21. Rechenplattform nach Anspruch 20, dadurch gekennzeichnet, dass das Erhalten von Information von dem wenigstens einen Speicherregister an der Netzwerkschnittstelle die Information umfasst, um Netzwerkverkehrsstatistiken für paketbasierte Daten einzuschließen, die von einem Netzwerk, das mit der Rechenplattform durch die Netzwerkschnittstelle verbunden ist, empfangen und dorthin weitergeleitet werden.
 
22. Ein maschinenzugängliches Medium, das Inhalt umfasst, welcher, wenn er von einer Maschine, die auf einer Rechenplattform liegt, ausgeführt wird, die Maschine veranlasst:
wenigstens ein statistisches Vorhersagemodell zu implementieren, um Speicherleistungsnutzung vorherzusagen und Leistungsverbrauch für eine Rechenplattform zu reduzieren, wobei das Implementieren einschließt:
Bestimmen eines Konfigurationsparameters für die Rechenplattform, indem Betriebsmittel, die auf der Rechenplattform vorliegen, identifiziert werden;
Identifizieren eines Betriebsparameters, der mit wenigstens einer der Ressourcen, die auf der Rechenplattform vorliegen, assoziiert ist;
Überwachen des Betriebsparameters der Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform, indem wenigstens eine Speichertabelle oder ein Speicherregister, das durch das Betriebsmittel der Rechenplattform während der Laufzeit der Rechenplattform aktualisiert wird, inspiziert wird; und
Vorhersagen von Speicherleistungsnutzung für die Rechenplattform anhand des bestimmten Konfigurationsparameters und des überwachten Betriebsparameters; und
Überführen eines gegenwärtigen Leistungszustands von wenigstens einem Speichermodul, das auf der Rechenplattform liegt, in einen aus einer Vielzahl von Leistungszuständen, wobei das Überführen des gegenwärtigen Leistungszustands wenigstens zum Teil auf einer statistischen Vorhersage von Speicherleistungsnutzung basiert, die aus dem Konfigurationsparameter und dem überwachten Betriebsparameter bestimmt wurde.
 
23. Maschinenzugängliches Medium nach Anspruch 22, dadurch gekennzeichnet, dass das Bestimmen des Konfigurationsparameters Erhalten des Konfigurationsparameters von einem Speicherkontroller für das wenigstens eine Speichermodul umfasst, wobei der Konfigurationsparameter wenigstens eine Benutzungskonfiguration für das wenigstens eine Speichermodul einschließt, die aus der folgenden Gruppe ausgewählt ist: Speicher-Interleaving, Speicherspiegeln, Speichersparen und Rangordnungsallokation.
 
24. Maschinenzugängliches Medium nach Anspruch 23, dadurch gekennzeichnet, dass das Überwachen des Betriebsparameters das Überwachen des Betriebsparameters durch Erhalten von Information von wenigstens einem Speicherregister an einem von einem Bearbeitungselement, dem Speicherkontroller, einer Netzwerkschnittstelle oder dem wenigstens einen Speichermodul umfasst.
 
25. Maschinenzugängliches Medium nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, dass das Erhalten von Information von dem wenigstens einen Speicherregister an dem Bearbeitungselement umfasst, dass die Information wenigstens ein aus der folgenden Gruppe ausgewähltes Element einschließt: Bearbeitungselementnutzung, Bearbeitungselementleistung und ein Bearbeitungselementleistungszustand.