Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE102011084068 - Verfahren zum Betreiben einer fremderregten elektrischen Maschine, entsprechend eingerichtete Recheneinheit und Bordnetz

Office
Germany
Application Number 102011084068
Application Date 06.10.2011
Publication Number 102011084068
Publication Date 11.04.2013
Publication Kind A1
IPC
H02P 9/08
HELECTRICITY
02GENERATION, CONVERSION, OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
9Arrangements for controlling electric generators for the purpose of obtaining a desired output
08Control of generator circuit during starting or stopping of driving means, e.g. for initiating excitation
CPC
H02P 9/30
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
9Arrangements for controlling electric generators for the purpose of obtaining a desired output
14by variation of field
26using discharge tubes or semiconductor devices
30using semiconductor devices
H02P 1/46
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
1Arrangements for starting electric motors or dynamo-electric converters
16for starting dynamo-electric motors or dynamo-electric converters
46for starting an individual synchronous motor
Applicants Robert Bosch GmbH
Inventors Roesner Julian
Title
(DE) Verfahren zum Betreiben einer fremderregten elektrischen Maschine, entsprechend eingerichtete Recheneinheit und Bordnetz
Abstract
(DE)

Ein Verfahren zum Betreiben einer fremderregten elektrischen Maschine (100), insbesondere eines Generators eines Kraftfahrzeugs, bei dem eine Erregerwicklung (4) der elektrischen Maschine (100) in einem Regelbetrieb während eines Regelbetriebszeitraums mit einem Erregerstrom mit einer Nennstromstärke (N) beaufschlagt wird, der durch Anlegen eines pulsweitenmodulierten Spannungssignals mit einem ersten Tastverhältnis und einem Spannungswert an die Erregerwicklung (4) der Maschine (100) bereitgestellt wird, wird vorgeschlagen, bei der zumindest während eines Startzeitraums der elektrischen Maschine (100) an die Erregerwicklung (4) ein pulsweitenmoduliertes Spannungssignal mit dem Spannungswert und einem zweiten Tastverhältnis angelegt wird, wobei das zweite Tastverhältnis größer als das erste Tastverhältnis ist.


Related patent documents