Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE102010051379 - Streckentrenner

Office Germany
Application Number 102010051379
Application Date 16.11.2010
Publication Number 102010051379
Publication Date 16.05.2012
Publication Kind B4
IPC
B60M 1/18
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
MPOWER SUPPLY LINES, OR DEVICES ALONG RAILS, FOR ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
1Power supply lines for contact with collector on vehicle
12Trolley lines; Accessories therefor
18Section insulators; Section switches
CPC
B60M 1/18
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
MPOWER SUPPLY LINES, AND DEVICES ALONG RAILS, FOR ELECTRICALLY- PROPELLED VEHICLES
1Power supply lines for contact with collector on vehicle
12Trolley lines; Accessories therefor
18Section insulators; Section switches
H01B 17/02
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
17Insulators or insulating bodies characterised by their form
02Suspension insulators; Strain insulators
Applicants Furrer + Frey AG
Inventors Furrer Beat
Nünlist Felix
Apicella Daniele
Agents Bülow Tam von
Title
(DE) Streckentrenner
Abstract
(DE)

Streckentrenner für zwei linienflüchtige starre Stromschienen (1, 2), deren gegenüberliegende Enden (4, 5) einen ersten Abstand (6) zueinander haben und die jeweils mit einer ersten bzw. zweiten Leitkufe (13, 15) verbunden sind, wobei die beiden Leitkufen (13, 15) in den ersten Abstand (6) hineinragen, ihre zu einer Fahrebene weisenden Seiten in einer Schleifebene (22) angeordnet sind und die beiden Leitkufen (13, 15) sich in Längsrichtung (3) der Stromschienen (1, 2) überlappen und antiparallel zueinander in einem zweiten Abstand (16) zueinander verlaufen,
dadurch gekennzeichnet, daß die erste Leitkufe (13) mit einer ersten Isolierkufe (20) verbunden ist,
daß die erste Isolierkufe (20) mit der zweiten Stromschiene (2) verbunden ist,
daß die zweite Leitkufe (15) mit einer zweiten Isolierkufe (21) verbunden ist,
daß die zweite Isolierkufe (21) mit der ersten Stromschiene (1) verbunden ist und daß die zur Fahrebene weisenden Kanten der Leitkufen (13, 15) und der Isolierkufen...