Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE102005009456 - Retarder-Rotationspumpen-Baugruppe

Office Germany
Application Number 102005009456
Application Date 02.03.2005
Publication Number 102005009456
Publication Date 07.09.2006
Publication Kind A1
IPC
F16D 57/04
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS OR UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
57Liquid-resistance brakes; Air-resistance brakes
04with blades causing a directed flow, e.g. Föttinger type
B60T 1/087
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL; ARRANGEMENT OF BRAKING ELEMENTS ON VEHICLES IN GENERAL; PORTABLE DEVICES FOR PREVENTING UNWANTED MOVEMENT OF VEHICLES; VEHICLE MODIFICATIONS TO FACILITATE COOLING OF BRAKES
1Arrangements of braking elements, i.e. of those parts where braking effect occurs
02acting by retarding wheels
08using fluid or powdered medium
087in hydrodynamic, i.e. non-positive displacement, retarders
CPC
B60T 10/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
10Control or regulation for continuous braking making use of fluid or powdered medium, e.g. for use when descending a long slope
02with hydrodynamic brake
Applicants VOITH TURBO KG
Inventors HEILINGER PETER
KLEY MARKUS
PITTIUS REINHOLD
VOGELSANG KLAUS
Title
(DE) Retarder-Rotationspumpen-Baugruppe
Abstract
(DE)

Die Erfindung betrifft eine Retarder-Rotationspumpen-Baugruppe mit einem hydrodynamischen Retarder, umfassend einen beschaufelten Rotor und einen beschaufelten Stator; der beschaufelte Rotor und der beschaufelte Stator bilden miteinander einen torusförmigen Arbeitsraum aus, der zur Übertragung von Drehmoment von dem Rotor auf den Stator im Retarderbetrieb mit einem Arbeitsmedium befüllbar ist und zur Vermeidung einer Drehmomentübertragung im Leerlaufbetrieb bis auf eine Restarbeitsmediummenge entleerbar ist; mit einer Rotationspumpe, die ein Pumpenlaufrad aufweist, um ein Pumpmedium von einem Pumpeneingangsdruck auf einen Pumpenausgangsdruck zu fördern; wobei das Pumpmedium der Rotationspumpe zugleich das Arbeitsmedium des Retarders ist; die Rotationspumpe weist einen Einlasskanal zum Zuführen von Pumpmedium mit Pumpeneingangsdruck und einen Auslasskanal zum Abführen von Pumpmedium mit Pumpenausgangsdruck auf; der Rotor weist eine Rotorwelle auf, die ein Rotorschaufelrad trägt und die in Axialrichtung beidseits des Rotorschaufelrades über eine Drehdurchführung mit stationären Bauteilen der Baugruppe jeweils eine strömungsleitende Verbindung ausbildet, welche den Arbeitsraum des Retarders mit dem Pumpeneinlasskanal und/oder dem Pumpenauslasskanal verbindet; in jeder der strömungsleitenden Verbindungen ist jeweils wenigstens ein Dichtelement vorgesehen, das einen vorbestimmten Druckabfall in dem durch die Verbindung strömenden Arbeitsmedium bewirkt; wenigstens eine der ...

Also published as