Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE000060221578 - ÜBERMITTLUNG VON MIT DER BEREITSTELLUNG EINES DIENSTES ASSOZIIERTEN INFORMATIONEN ÜBER EINE BENUTZEREBENENVERBINDUNG

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]
Patentansprüche
1. Verfahren zum Mitteilen von Information, die mit der Bereitstellung eines Dienstes in einem Kommunikationssystem verbunden ist, wobei das Verfahren Folgendes umfasst:
Speichern in einem Speichermittel ( 18) von Information über mögliche Verbindungen zwischen einem Identifikator eines mobilen Benutzergeräts ( 10) und Benutzerebenenadressen;
Empfangen  an einer Dienstbereitstellungseinheit ( 18) einer Anforderung für den Dienst von einem Kunden ( 24), der mit dem Kommunikationssystem verbunden ist, wobei die Anforderung den Identifikator des mobilen Benutzergeräts ( 10) aufweist;
Überprüfen, ob auf der Grundlage des Identifikators eine Benutzerebenenadresse in dem Speichermittel ( 18) zu finden ist; und
falls solch eine Benutzerebenenadresse in dem Speichermittel ( 18) gefunden wird, Mitteilen von Daten, die mit der Bereitstellung des angeforderten Dienstes dem mobilen Benutzergerät ( 10) verbunden sind, über eine Benutzerebenenverbindung, die mit der Adresse, die in dem Speichermittel ( 18) gefunden wurde, verbunden ist; und
falls auf Grundlage des Identifikators keine Benutzerebenenadresse in dem Speichermittel ( 18) zu finden ist, Erstellen einer neuen Benutzerebenenverbindung und Mitteilen der Daten, die mit der Bereitstellung des angeforderten Dienstes dem mobilen Benutzergerät ( 10) verbunden sind, über die erstellte Benutzerebenenverbindung.
2. Verfahren nach Anspruch 1, wobei der angeforderte Dienst einen Standortinformationsdienst umfasst und die Daten, die auf der Benutzerebene mitgeteilt werden, mit der Bereitstellung von Information bezüglich des geografischen Standorts des mobilen Benutzergeräts ( 10) verbunden sind.
3. Verfahren nach Anspruch 2, wobei die Daten, die auf der Benutzerebene mitgeteilt werden, Unterstützungsdaten zur Verwendung bei Standortbestimmungen von dem mobilen Benutzergerät ( 10) umfassen.
4. Verfahren nach Anspruch 3, wobei die Daten, die auf der Benutzerebene mitgeteilt werden, Unterstützungsdaten für das globale Positionierungssystem (GPS) umfassen.
5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Benutzerebenenkommunikation mittels einer Internetprotokoll-(IP)Sitzung stattfindet und die Benutzerebenenadresse eine Internetprotokoll-(IP)Adresse für das mobile Benutzergerät ( 10) umfasst.
6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Identifikator eine Nummer des diensteintegrierenden digitalen Mobilfunkteilnehmer-Netzes (Mobile Subscriber Integrated Services Digital Network = MSISDN) des mobilen Benutzergeräts ( 10) umfasst.
7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, wobei der Identifikator einen Namen umfasst, der mit dem mobilen Benutzergerät ( 10) verbunden ist.
8. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, umfassend eine Authentifizierung des Kunden.
9. Verfahren nach Anspruch 8, wobei die Authentifizierung mittels eines Fern-Authentifizierungs-Einwahlbenutzerdienst-(Remote Authentication Dial-In User Service = RADIUS)Servers ( 32) erreicht wird.
10. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Benutzerebenenadresse aus dem Speichermittel ( 18) von einem Zugriffsserver ( 14) abgerufen wird.
11. Verfahren nach Anspruch 10, wobei der Zugriffsserver ( 14) eine Gateway-Server-Einheit umfasst.
12. Anordnung in einem Kommunikationssystem zur Bereitstellung eines Dienstes in Antwort auf eine Anforderung von einem Kunden ( 24), wobei die Bereitstellung des Dienstes die Mitteilung von Daten zu und/oder von einem mobilen Benutzergerät ( 10) erfordert, wobei die Anordnung Folgendes umfasst:
eine  Datenbereitstellungseinheit zum Empfangen einer Dienstanforderung von dem Kunden ( 24), wobei die Anforderung das mobile Benutzergerät ( 10) mittels eines Identifikators identifiziert;
Speichermittel ( 18) zum Verwalten von Information bezüglich möglicher Verbindungen zwischen dem Identifikator des mobilen Benutzergeräts ( 10) und Benutzerebenenadressen, die für Benutzerebenen-Datenübertragungen in dem Kommunikationssystem benutzt werden können, wobei der Speicher ( 18) angeordnet ist, um zu überprüfen, ob eine Benutzerebenenadresse zur Mitteilung von Daten in dem Speichermittel auf Grundlage des Identifikators zu finden ist, und
falls solch eine Benutzerebenenadresse in dem Speichermittel ( 18) zu finden ist, Daten, die mit der Bereitstellung des angeforderten Dienstes dem mobilen Benutzergerät ( 10) verbunden sind, über eine Benutzerebenenverbindung, die mit der Adresse, die in dem Speichermittel ( 18) gefunden wurde, mitgeteilt werden; und
falls auf Grundlage des Identifikators keine Benutzerebenenadresse in dem Speichermittel ( 18) zu finden ist, eine neue Benutzerebenenverbindung erstellt wird und Daten, die mit der Bereitstellung des angeforderten Dienstes dem mobilen Benutzergerät ( 10) verbunden sind, über die erstellte Benutzerebenenverbindung mitgeteilt werden.
13. Anordnung nach Anspruch 12, wobei der angeforderte Dienst einen Standortinformationsdienst umfasst und die Daten, die auf der Benutzerebene mitgeteilt werden, mit der Bereitstellung von Information bezüglich des geografischen Standorts des mobilen Benutzergeräts ( 10) verbunden sind.
14. Anordnung nach Anspruch 13, wobei die Daten, die auf der Benutzerebene mitgeteilt werden, Unterstützungsdaten zur Verwendung bei Standortbestimmungen von dem mobilen Benutzergerät ( 10) umfassen.
15. Anordnung nach Anspruch 14, wobei die Daten, die auf der Benutzerebene mitgeteilt werden sollen, Unterstützungsdaten für das globale Positionierungssystem (GPS) umfassen.
16. Anordnung nach einem der vorhergehenden Ansprüche 12 bis 15, wobei die Benutzerebenenkommunikation angeordnet ist, um mittels einer Internetprotokoll-(IP)Sitzung bereitgestellt zu werden, und die Benutzerebenenadresse eine Internetprotokoll-(IP)Adresse für das mobile Benutzergerät ( 10) umfasst.
17. Anordnung nach einem der Ansprüche 12 bis 16, wobei der Identifikator eine Nummer des diensteintegrierenden digitalen Mobilfunkteilnehmer-Netzes (Mobile Subscriber Integrated Services Digital Network = MSISDN) des mobilen Benutzergeräts ( 10) umfasst.
18. Anordnung nach einem der Ansprüche 12 bis 16, wobei der Identifikator einen Namen umfasst, der mit dem mobilen Benutzergerät ( 10) verbunden ist.