Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2013010802 - FOOD CONTAINER

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

PATENTANSPRÜCHE

Lebensmittelbehälter mit einer Außenschale (5), einer von Seitenwänden (12) der Außenschale (5) umfangenen Innenschale (3) und einem Deckel (4; 15), wobei die Innenschale (3) eine Grundplatte (6), einen den Deckel (4) stützenden

umlaufenden Flansch (8) und die Grundplatte (6) mit dem Flansch (8) verbindende Seitenwände (7) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass der Flansch (8) der Innenschale (3) über wenigstens zwei einander gegenüberliegende Seitenwände (12) der Außenschale (5) seitwärts übersteht und von den Oberkanten der einander gegenüberliegenden Seitenwände (12) horizontale Stege seitwärts abstehen, auf denen der Flansch (8) der Innenschale (3) aufliegt.

Lebensmittelbehälter nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass

Innenschale (3) und Deckel (4) durch einen Gastronorm-Behälter gebildet sind.

Lebensmittelbehälter nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Außenschale (5) eine Grundplatte (1 1 ) aufweist.

Lebensmittelbehälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Stege Teile eines umlaufenden Flansches (13) der Außenschale (5) sind.

Lebensmittelbehälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der umlaufende Flansch (8) der Innenschale (3) und die Unterseiten der Stege in Draufsicht überlappen.

Lebensmittelbehälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Außenschale (5) aus Kunststoff, insbesondere aus Melamin, gefertigt ist.

Lebensmittelbehälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, ferner gekennzeichnet durch einen formschlüssig auf der Außenschale (5) platzierbaren äußeren Deckel (15).

Lebensmittelbehälter nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der äußere Deckel (15) an einer Oberseite und die Außenschale (5) an einer Unterseite zueinander komplementäre Rastkonturen (22; 20, 21 ) aufweisen.