Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2020136031 - METHOD FOR PRODUCING A FLUID CONDUIT, AND CORRESPONDING FLUID CONDUIT

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

ANSPRÜCHE

1. Verfahren zum Herstellen einer Fluidleitung (1) die einen Grundkörper mit wenigstens einer aus Kunststoff bestehenden Schicht (5, 6, 7, 8) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass auf den Grundkörper eine Scheuer schütz Schicht (9) aus thermoplastischem Polyurethan durch Extrudieren aufgebracht wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheuerschutzschicht (9) auf eine Außenschicht des Grundkörpers aufgebracht wird, die aus Polyamid, Polypropylen oder Polyphthalamid besteht.

3. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper vor und/oder bei dem Extrudieren und/oder die Fluidleitung (1) nach dem Aufbrin gen gekühlt wird.

4. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass bei dem Extrudieren das thermoplastische Polyurethan abwechselnd mit einem anderen Stoff auf den Grundkörper aufgebracht wird.

5. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zwi schen dem thermoplastischen Polyurethan und dem Grundkörper ein Haftvermittler aufgebracht wird, insbesondere lediglich bereichsweise.

6. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Fluidleitung (1) nach dem Aufbringen der Scheuer schütz Schicht (9) einer thermischen Nachbe handlung unterzogen wird, und/oder dass dem thermoplastischen Polyurethan vor dem Aufbrin gen ein Vernetzungsbeschleuniger beigemengt wird.

7. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheuerschutzschicht (9) mit mehreren Teilschichten ausgebildet wird, wobei die Teilschichten aus unterschiedlichen Materialien bestehen.

8. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheuer schütz Schicht (9) wenigstens bereichsweise mit Lufteinschlüssen ausgebildet wird.

9. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper vor dem Aufbringen mit einer Oberflächenstruktur (13) versehen wird.

10. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zwi schen dem Grundkörper und der Scheuerschutzschicht (9) und/oder in der Scheuerschutzschicht (9) eine Zusatzschicht angeordnet wird, insbesondere bei dem Extrudieren.

11. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass als Zusatzschicht eine Folie oder ein Flächengebilde, insbesondere ein Gewebe, Gewirke, Gestrick oder Geflecht, verwendet wird.

12. Fluidleitung (1), insbesondere hergestellt gemäß dem Verfahren nach einem oder mehre-ren der vorherigen Ansprüche, die einen Grundkörper mit wenigstens einer aus Kunststoff beste henden Schicht (5, 6, 7, 8) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass auf den Grundkörper eine Scheuer schütz Schicht (9) aus thermoplastischem Polyurethan durch Extrudieren aufgebracht ist.