Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. WO2018134044 - STATOR SUPPORT FOR A GEARLESS WIND GENERATOR

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Statorträger (27) eines Stators (2) einer direkt angetriebenen Windgenerators (1) mit Außenläufer, welcher

Statorträger (27) sich über ein Befestigungselement auf einer Lagereinheit (13) abstützt, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass das Befestigungselement einen mit der Lagereinheit (13) verbindbaren Mittenflansch (8) aufweist, und sich in seinem radialen Verlauf nach außen axial in Richtung der Stirnseiten des Stators (2) erweitert, um radial innerhalb des Stators (2) einen weitgehend abgeschlossenen Hohlraum (11) zu schaffen, der durch die Flanschringe (9), einen Felgenboden (10) und einen Stator bzw.

Statorsegmenten (2) gebildet ist.

2. Statorträger (27) nach Anspruch 1, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass das Befestigungselement neben dem Mittenflansch (8) einen Felgenboden (10) aufweist, der sich über Flanschringe (9) an die Stirnseiten des Stators (2) erstreckt.

3. Stator (2) mit einem Statorträger (27) nach Anspruch 1 oder 2, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass ein Blechpaket (3) des Stators (2) axial voneinander beabstandete Teilblechpakete (4) aufweist.

4. Stator (2) nach Anspruch 3, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der Stator (2) in Umfangs-richtung betrachtet aus segmentartig angeordneten

Statorsegmenten (2) aufgebaut ist.

5. Stator (2) nach einem der vorhergehenden Ansprüche 3 und

4, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass auf einer Seite des Stator (2) Zu- und Abluftöffnungen einer Kühlung vorgesehen sind.

6. Stator (2) nach einem der vorhergehenden Ansprüche 3 bis

5, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass die Abluftöffnungen mit dem Hohlraum (11) strömungstechnisch in Verbindung stehen.

7. Windkraftgenerator (1) mit einem Stator (2) nach einem der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 6.

8. Lagereinheit (13) zur Fixierung eines Stators (2) nach einem oder mehrerer der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 6, die sich zumindest über ein Lager (14) auf einer Rotornabe (16) abstützt und mit einem Maschinenhausrahmen (17) einer Windkraftanlage verbunden ist, wobei die Lagereinheit (13) einen Mittenflansch (8) aufweist, der sich in radialer Richtung erstreckt .

9. Windkraftanlage mit einer Lagereinheit (13) nach Anspruch 7, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass die Zu- und Abluftseite des Windkraftgenerators (1) auf der einem Rotorblatt abgewandten Seite vorgesehen ist.

10. Kühlverfahren eines Windkraftgenerators (1) nach Anspruch 7, wobei über zumindest eine Zuluftöffnung, Luft den beiden Wickelköpfen (6) auf der Stirnseite des Stators (2) zugeführt und über den Luftspalt (19) des Windkraftgenerators (1), den Kühlschlitzen (5) zwischen den Teilblechpaketen (4) des

Stators (2) und dem weitgehend abgeschlossenen Hohlraum (11) radial innerhalb des Stators (2) über zumindest eine Abluftöffnung (12) durch Bildung eines Unterdrucks im Abluftteil und damit des Hohlraumes abgesaugt wird.