Processing

Please wait...

Settings

Settings

Goto Application

1. DE000010223445 - Digitales lineares Entzerrfilter

Office
Germany
Application Number 10223445
Application Date 23.05.2002
Publication Number 000010223445
Publication Date 18.12.2003
Publication Kind B4
IPC
H03H 17/02
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
HIMPEDANCE NETWORKS, e.g. RESONANT CIRCUITS; RESONATORS
17Networks using digital techniques
02Frequency-selective networks
H04B 7/005
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
BTRANSMISSION
7Radio transmission systems, i.e. using radiation field
005Control of transmission; Equalising
CPC
H04L 25/03038
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
25Baseband systems
02Details
03Shaping networks in transmitter or receiver, e.g. adaptive shaping networks
03006Arrangements for removing intersymbol interference
03012operating in the time domain
03019adaptive, i.e. capable of adjustment during data reception
03038with a non-recursive structure
H04L 2025/03624
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
25Baseband systems
02Details
03Shaping networks in transmitter or receiver, e.g. adaptive shaping networks
03006Arrangements for removing intersymbol interference
03592Adaptation methods
03598Algorithms
03611Iterative algorithms
03617Time recursive algorithms
03624Zero-forcing
Applicants FRAUNHOFER GES FORSCHUNG
Inventors POHL VOLKER
Title
(DE) Digitales lineares Entzerrfilter
Abstract
(DE)

Ein frequenzselektiver MIMO-Kanal zur drahtlosen Datenübertragung kann allgemein durch ein System gekoppelter Differenzengleichungen N-ter Ordnung beschrieben werden, aus dem die allgemeine Form eines linearen Zero-Forcing-Filters für den Kanal ableitbar ist. Wenn dieser in seiner Struktur vollständig erkannt ist, können mit digitalen, linearen Entzerrfiltern alle Interkanal- und Intersymbol-Interferenzen aufgrund räumlichen und zeitlichen Übersprechens restlos beseitigt werden. Mit dem erfindungsgemäßen Entzerrfilter kann durch eine besonders günstige, arithmetische Transformation der Filterfunktion eine stark vereinfachte Darstellung des Gleichungssystems N-ter Ordnung als Gleichungssystem erster Ordnung erreicht werden, das genau der Kanalstruktur entspricht und in Echtzeit durch eine reine Hardwarekonfiguration umsetzbar ist. Aufgrund der Beschränkung auf asymmetrische MIMO-Kanäle mit einer räumlichen Verzerrung kann die Länge des erfindungsgemäßen Entzerrfilters deutlich reduziert werden. Die rechnerische Komplexität des erfindungsgemäßen Entzerrfilters ist trotz hoher Leistungsfähigkeit sehr gering. In Abhängigkeit von der Antennenkonfiguration kann die Entzerrung auf der Empfänger- oder auf der Senderseite vorgenommen werden. Zur zusätzlichen Rauschbehebung kann auf der Empfängerseite ein kombiniertes Entzerrfilter verwendet werden.

Also published as