Processing

Please wait...

PATENTSCOPE will be unavailable a few hours for maintenance reason on Tuesday 27.07.2021 at 12:00 PM CEST
Settings

Settings

Goto Application

1. WO2012159885 - SUPPLY PACKAGE

Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

[ DE ]

Patentansprüche

1. Vorratsbündel einer Menge an schlauchförmigem, vorzugsweise rundgestricktem, elastischem Trikotmaterial, das Vorratsbündel hat eine Mittelachse (26), um die Mittelachse (26) herum ist die Menge ringförmig angeordnet, dadurch gekennzeichnet, dass das Trikotmaterial in mehreren, übereinander liegenden Lagen zick-zack-förmig gefaltet ist, wobei die einzelnen Lagen sich in einem zunehmend größeren Abstand von der Mittelachse (26) befinden.

2. Vorratsbündel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die ringförmige Menge (20) ein Mittel zur Lagefixierung, insbesondere mindestens ein geschlossenes, um die ringförmige Menge (20) umlaufendes Band (24) aufweist.

3. Vorratsbündel nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Vorratsbündel eine Umhüllung (22) aufweist, die die ringförmige Menge (20) umschließt.

4. Vorratsbündel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Umhüllung (22) die Form eines Ringschlauchs hat oder dass die Umhüllung (22) ein Zwischenstück (48) aufweist, das parallel zur Mittelachse (26) durch die ringförmige Menge (20) hindurch reicht.

5. Vorratsbündel nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass in Richtung der Mittelachse (26) gesehen die Länge der ringförmigen Menge 20 bis 100 cm, vorzugsweise 50 bis 70 cm, insbesondere 60 cm trägt.

6. Vorratsbündel nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die ringförmige Menge (20) mindestens zwanzig Lagen, insbesondere fünfzig Lagen, vorzugsweise mindestens hundert Lagen aufweist.

7. Vorratsbündel nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass in Richtung der Mittelachse (26) gesehen die Lagen ei- ne Länge haben, die mit einer Abweichung von 10% für jede Lage gleich ist.

8. Vorratsbündel nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Trikotmaterial Fasern aufweist, und dass die Fasern einen Titer bzw. eine Feinheit von 30 bis 200, insbesondere 50 bis 150 dtex aufweisen.

9. Vorratsbündel nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die ringförmige Menge (20) um zwei parallel zur Mittelachse (26) verlaufende Biegelinie zu einer flachen Einheit zusammengefaltet ist.

10. Vorratsbündel nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die ringförmige Menge (20) zwei Teilringe aufweist, und dass unterste der beiden Teilringe miteinander in Kontakt ist, insbesondere im Bereich der Mittelachse (26) miteinander in Kontakt ist.

11. Verwendung eines Vorratsbündels nach einem der vorangegangenen Ansprüche in einer Maschine zum Beziehen eines quaderförmigen Gegenstandes mit dem Trikotmaterial.