WIPO logo
Mobile | Deutsch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Search International and National Patent Collections
World Intellectual Property Organization
Search
 
Browse
 
Translate
 
Options
 
News
 
Login
 
Help
 
maximize
Machine translation
1. (WO2003073456) MAGNETIC ACTUATOR FOR A CIRCUIT BREAKER
Note: Text based on automatic Optical Character Recognition processes. Please use the PDF version for legal matters

Patentansprüche

1. Magnetantrieb (1) für einen Leistungsschalter (6) mit einem ortsfesten Magnetkorper (2) zum Erzeugen eines perma- nenten Magnetfeldes, einem zwischen einer Kontaktstellung und einer Trennstellung parallel zum Magnetfeld beweglich geführten weichmagnetischen Anker (9) , der mit einer Antriebsstange (5) verbunden ist, und Mitteln (17) zum Bewegen des Ankers (9) in dem permanenten Magnetfeld, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass in der Kontaktstellung der Anker (9) durch die Antriebs- Stange (5) allein gegen die Anziehungskraft des Magnetkörpers (2) mit Abstand zu diesem gehalten und zwischen dem Anker (9) und dem Magnetkorper (2) ein Luftspalt (19) ausgebildet ist.

2. Magnetantrieb (1) nach Anspruch 1
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass die Mittel zum Bewegen des Ankers (9) eine in einer Bewe- gungsrichtung des Ankers (9) von diesem beabstandete Ausschaltspule (17) sind, wobei der Anker (9) in der Kontaktstellung durch ein Magnetfeld der Ausschaltspule (17) in diese hinein bewegbar ist.

3. Magnetantrieb (1) nach Anspruch 2,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass eine Einschaltspule (18) vorgesehen ist, die in der Bewegungsrichtung des Ankers (9) zwischen dem Magnetkorper (2) und der Ausschaltspule (17) angeordnete ist, wo- bei der Anker (9) in der Trennstellung durch ein Magnetfeld der Einschaltspule (18) in diese hinein bewegbar ist .

Magnetantrieb (1) nach Anspruch 1 oder 2,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der Anker (9) und der Magnetkorper (2) zylinderförmig ausgestaltet und koaxial zur Antriebsstange (5) angeord-net sind.

Magnetantrieb (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der Anker (9) , der Magnetkorper (2) und die Antriebs-Stange (5) im Innern eines stromführenden Leitungsrohres (3) angeordnet sind.

Magnetantrieb (1) nach einem der vorhergehenden Ansprü-ehe,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass die Antriebsstange (5) ein hohlzylindrisches Antriebsrohr ist .

Magnetantrieb (1) nach Anspruch 5,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass Verriegelungsmittel zum Festsetzen der Antriebsstange (5) in der Trennstellung vorgesehen sind, die einen ortsfesten konzentrisch zur Antriebsstange (5) angeordneten Ver-riegelungskorper (16) mit Ausnehmungen (15) an seinem Umfang und Rastkügelchen (14) umfassen, wobei am Umfang der Antriebsstange (5) Öffnungen (13) vorgesehen sind und wobei die Rastkügelchen (14) in einer Verriegelungsstellung durch Haltemittel (12) in einer Position fixierbar sind, in der sie gleichzeitig die Öffnungen (13) der Antriebsstange (5) als auch die Ausnehmungen (15) des Verriegelungskörpers (16) durchsetzen.

8. Magnetantrieb (1) nach Anspruch 7,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass die Haltemittel radial vorspringende Eingangsschultern (12) einer in dem Anker (9) vorgesehenen Ausnehmung (11) sind.

9. Magnetantrieb (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der Magnetkorper ein Dauermagnet (2) ist.

10.Magnetantrieb (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass die Antriebsstange (5) aus einem weichmagnetischen Material besteht.

11.Magnetantrieb (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der Anker (9) im Längsschnitt keilförmig ausgestaltet ist und in der KontaktStellung in eine formkomplementäre Ausnehmung des Magnetkörpers (2) hineinragt.

12.Leistungsschalter zum Schalten elektrischer Ströme insbesondere im Mittelspannungsbereich mit wenigstens einer Kontaktstücke aufweisende Unterbrechereinheit (6) und wenigstens einem Magnetantrieb (1) gemäß einem der Ansprüche 1 bis 7, wobei eine in Kontaktstellung für die Kon- taktstücke der Unterbrechereinheit (6) notwendige Andruckkraft ausschließliche durch die beabstandete Halte- rung des Ankers (9) von dem Magnetkorper (2) erzeugt ist.