Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (US20140366159) Continuous digital content protection

Amt : Vereinigte Staaten von Amerika
Anmeldenummer: 13913427 Anmeldedatum: 08.06.2013
Veröffentlichungsnummer: 20140366159 Veröffentlichungsdatum: 11.12.2014
Erteilungsnummer: Erteilungsdatum: 18.04.2017
Veröffentlichungsart : B2
IPC:
G06F 21/10
G06F 21/31
G06F 21/16
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
21
Sicherheitseinrichtungen zum Schutz von Rechnern, deren Bestandteilen, von Programmen oder Daten gegen unberechtigten Zugriff
10
Schutz von verteilten Programmen oder Inhalten, z.B. Verkauf oder Lizenzierung von urheberrechtlich geschütztem Material
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
21
Sicherheitseinrichtungen zum Schutz von Rechnern, deren Bestandteilen, von Programmen oder Daten gegen unberechtigten Zugriff
30
Authentifizierung, d.h. Feststellung der Identität oder Berechtigung von authentisierbaren Entitäten (Sicherheitsprinzipalen)
31
Benutzerauthentifizierung
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
21
Sicherheitseinrichtungen zum Schutz von Rechnern, deren Bestandteilen, von Programmen oder Daten gegen unberechtigten Zugriff
10
Schutz von verteilten Programmen oder Inhalten, z.B. Verkauf oder Lizenzierung von urheberrechtlich geschütztem Material
16
Rückverfolgbarkeit von Programmen oder Inhalten, z.B. durch Wasserzeichenmarkierung
Anmelder: Microsoft Technology Licensing, LLC
Erfinder: Yair Cohen
Vertreter: Workman Nydegger
Prioritätsdaten:
Titel: (EN) Continuous digital content protection
Zusammenfassung: front page image
(EN)

Data from one or more sensors of a computing device can be employed to provide continuous protection of digital content. After user authentication and authorization, sensor data can be utilized to control access to protected content. More specifically, sensor data can be employed as a basis for initially providing an authorized user access to protected content and subsequently terminating access to the protected content. For additional security, content can be embedded with user identifying information in the form of a watermark. Further, such user identifying information can be provided to a content owner identifying one or more users who viewed the content.